YouTube (EN): Kurt Wiegel über die V5

Auf dem Game Geeks Kanal spricht Kurz Wiegel über die 5. Edition von Vampire: The Masquerade und White Wolf:

Game Geeks #311 Vampire The Masquerade 2018 by White Wolf

Ich persönlich finde das Video merkwürdig. Er äußert sich zunächst dahingehend, dass er die neuste Edition für sehr kontrovers hält und entsprechende Kommentare erwartet.
Allerdings geht er auf die Kontroversen, in die er einräumt keinen weiteren Einblick zu haben, nicht weiter ein und generalisiert bezüglich der Themen „political correctness“ und „SJW“.

Dazwischen erfolgt der Vergleich von alter Welt der Dunkelheit (z.B. Vampire: Die Maskerade) und neuer Welt der Dunkelheit die jetzt Chronicles of Darkness heißt (z.B. Vampire: Requiem). Anhand eines oft vorgebrachten, allerdings meiner Meinung nach seeehr bemühten Beziehungsvergleich der gleich noch mit der Freundinnen-Metapher daher kommt.
Demnach ist V:tM die erste Beziehung mit einer total krassen Frau mit Ecken, Kanten, wo der Umgang wie eine Achterbahn sei, V:tR ist dann die objektiv bessere und attraktivere Variante, aber dann zieht es einen doch zurück zum Manic Pixie Dream RPGirl oder so.
Einmal ganz abgesehen von dem merkwürdigen Nostalgie-Effekt, sollte einem doch so zwischen dem Vergleich und steten „Oh Gott, ich hoffe meine Frau schaut das Video nicht“-Kommentaren nicht aufgehen das es eine dumme Idee ist zu behaupten das eine Frau per se und objektiv und so besser sei als die nächste? o.ô

Ich mein, vielleicht ist das nur meine innere SJW, #FemFreq-Zuhörerin, Anita Fan Ansicht die da hervorkommt…
Dennoch frag ich mich weshalb Leute nicht erkennen weshalb das Frauen (Menschen) nicht unbedingt besser sind als andere Frauen (Menschen), höchstens jetzt für einen selbst, und das andere Rollenspiele nicht besser oder schlechter sein müssen als das eigene.

Zurück zum Thema V:tM wird die Aussage getroffen das die 3. Edition für’s Superhelden-Spiel da war, das dies schlecht sei und das es mit der 5. Edition abgeschafft wird.
Wozu ich persönlich die Ansicht vertrete:

  1. Die 3. Edition ist nicht superheldiger als andere Editionen
    In der ersten Edition hat man den Comic von einem frischen Neugeborenen der seine Methuselah-Erzeugerin innerhalb von einer Woche vernichtet, ohne das diese besoffen war oder so.
    In der zweiten Edition hat man so Dinge wie das Gangrel bei Werwölfen untertauchen konnten, beide Diablerie-Dungeons und sowas wie World of Darkness: Combat.
    Die dritte Edition hat es da nicht wesentlich schlimmer gemacht.
    .
  2. Es gibt nichts, meiner Meinung nach gar nichts, was schlecht daran ist Vampire als Superhelden-Mit-Fängen zu spielen.
    Man kann es auch als Shadowrun-Mit-Fängen spielen. Cthulhu-Mit-Fängen. Steampunk-Mit-Fängen. Romance-Mit-Fängen. Gesprächsrunde-Mit-Fängen. Krimi-Mit-Fängen.
    Man kann es spielen wie man will, und solange alle Beteiligte Spaß haben, macht man es richtig.
    .
  3. Die 5. Edition von Vampire schafft es nicht ab.
    Der Horror-Aspekt wird durchaus betont. Man kann Vampire allerdings problemlos so spielen wie man möchte. Das Buch gibt dahingehend sogar Vorschläge mit den Chronik-Beispielen.
    Bei den Demorunden die ich leitete hatte ich von Gruppen die bei der Inquisition die Tür eintraten, über Gruppen die es angingen wie einen Shadowrun, bis zu Gruppen die es nahezu komplett politisch lösten.
    Kenneth Hite meinte auch mal das man durchaus „Batman mit Fängen“ spielen kann, wenn man den möchte.
    .
    Natürlich bringt die Hunger-Mechanik einen gewissen Horror-Faktor ein. Den kann man aber ähnlich wie den Blutpool betonen oder nicht. Zumal ich zum Video hin anmerken würde das man in V1 bis V4 jeden Morgen einen Blutpunkt verliert, in der V5 aber nur vielleicht hungriger wird.
    .

Insofern finde ich es nett das Kurt zu einem positiven Fazit kommt. Hätte mir aber mehr eine tatsächliche Besprechung des Buchs und des Inhalts gewünscht.

„YouTube (EN): Kurt Wiegel über die V5“ weiterlesen

Youtube: V20 Deluxe Unboxing und Justin Achillis Mindmap zu Anarchs Unbound

Ich habe mich erneut hingesetzt um ein Paket vor der Kamera auszupacken. Respektive hinter der Kamera. Diesmal enthülle ich die Deluxe-Ausgaben der V20 Bücher aus dem Ulisses Crowdfunding „Vampire: Die Jubiläumsausgaben„:

Unboxing der V20 Deluxe Bücher

Während des Unboxing erwähnte ich die „Entfesselte Anarchen“ (Anarchs Unbound) Mindmap die Justin Achilli mittels eines Tweet verbreitete. Es geht hierbei um diesen Tweet:

Justin Achilli’s Tweet zu der Mindmap bzgl. entfesselte Anarchen

Die Mindmap als Graphikdatei findet ihr hier:

„Youtube: V20 Deluxe Unboxing und Justin Achillis Mindmap zu Anarchs Unbound“ weiterlesen

News-Happen: Club Babylon Schwarz Ticket-Verkauf startet, Storytellers Vault AMA

Wie bereits in meinem Artikel zum Club Babylon: Schwarz Larp angekündigt, geht heute ab 12 Uhr, also 2 Stunden nach erscheinen des Artikels, der Kartenverkauf für die Veranstaltung los:

Club Babylon: Schwarz - LARP - Banner
Kartenverkauf auf: http://www.club-babylon.org

Daneben heißt es für White Wolfs Shane DeFreest und DTRPGs Matt McElroy „Fragt uns alles mögliche [Zum Thema Storytellers Vault]“ auf Reddit:

Storytellers Vault AMA Ankündigung

Wenn man sich am 18.12.2018 auf dem Reddit r/WhiteWolfRPG/ einfindet, kann man im Thema Storytellers Vault AMA coming December 18th, 9pm UTC seine Fragen stellen.

Das ganze findet um 22 Uhr deutscher Ortszeit statt.

V5: Neue Daten zum Lieferstatus und Bilder der Luxus-Edition

Modiphius hat an die Vorbesteller eine Mail mit dem Lieferstatus der verschiedenen Produkte verschickt:

  • Verfügbar: Storyteller Screen PDFs
    Jeder der einen Storyteller Screen bestellt hatte, sollte zwischen Gestern und Heute die PDFs erhalten haben. Hierbei erhält man einerseits die Innenseite des Schirms, im Hochkantformat. Andererseits ein 40-seitiges Booklet mit Spielhilfen.
    .
  • 17. Dezember: Versand von Neonate-Bundle, Storyteller Screen, Würfel, Notizbücher, Grundregelwerken (Normal, Deluxe)
    Die genannten Produkte werden ab dem 17. Dezember versandt, sofern nicht die Bücher Anarch, Camarilla oder gar das Slipcase enthalten war.
    Aufgrund des Versandaufkommen um Weihnachten sollte man mit Verzögerungen rechnen.
    .
  • Erste Januar Woche: Produktion der Bände: Anarch und Camarilla startet
    Man hat die Durchsicht und die Anpassungen der Bände abgeschlossen.
    Die PDFs, welche vorübergehend entfernt wurden, werden mit der Freigabe wieder verfügbar sein.
    .
  • Letzte Januar Woche: Versand von Anarch und Camarilla
    Mit dem Produktionsstart geht man davon aus, dass man mit dem Versand an die Vorbesteller und Zwischenhändler in der letzten Januar Woche los legen kann.
    .
  • Ende Februar: Die Bücher sollten im regulären Handel ankommen.

Daneben hat El Artesano del Rey erste Bilder der Luxusausgabe der V5 veröffentlicht. Nachdem sich diese im Versand zu Modiphius befindet. Das Buch wird als Extra in einen Samtbeutel mit Vampir-Logo eingefasst sein:

 

Ich persönlich finde das sie hammergeil aussieht und freue mich richtig auf meine V5.
Zumal ich damit die Hoffnung habe es früher zu erhalten als ich es erwartete.

Tweet-Thread: Justin Achilli gibt SL-Tipps für soziale Konflikte in Vampire (+ Übersetzung)

Justin Achilli, der an der Entwicklung der 3. Edition und auch 4. Edition (V20) von Vampire die Maskerade beteiligt war, hat auf Twitter in einen weiteren Thread gemacht, in dem er Tipps für das Spielleiten von Vampire respektive den Erzähler gibt:

Tipps zum Vampire-Spielleiten von Justin Achilli: Das soziale Parkett und Konflikte

Wie der Tweet sowie Titel nahelegt, geht es um „Das soziale Parkett und Konflikte“. Das heißt in wie weit sich Vampire vom Dungeon unterscheidet und wie man damit umgeht.

Da ich die Anregung durchaus interessant wie nützlich finde, habe ich sie übersetzt:

Das soziale Parkett nimmt einen großen Teil des Vampire-Setting ein. Während das Setting für ein klassisches Fantasy-RPG der Dungeon ist, ist das klassische Setting für Vampire eine Party. Was wie eine einfache Analogie erscheint, ist tatsächlich ein recht großer Unterschied.

Eine Party ist ein Ereignis, anstelle ein bestimmter Ort. Als ein Ereignis hat eine Party ein Ende, ist in ihrer Natur flüchtig bis hin zu einem kaum existenten Gespinst. Zudem werden die besten (d.h. am meist sozial-vernetzte) Vampire noch vor dem Ende einer Party auf die nächste gehen.

Wenn du nicht entsprechend sozial-vernetzt bist – dein Level zu niedrig ist – wirst du zurückgelassen. Es gibt dir aber auch ein Zeitfenster um gegen deinen Typus zu spielen und andere, subversive soziale Aktivitäten auszuüben.
Vampire schließen sich Gegenkulturen an…

…aber eine Gegenkultur für sich hat ebenso Traditionen, Gepflogenheiten und mehr dem im endlosen Tanz des Kriegs der Zeitalter gespottet werden kann. Die Gruben der Nosferatu, Things der Gangrel, Zeltlager der Ravnos usw.
Es muss nicht unbedingt Clan-gerichtet sein. Was ist der Sabbat wenn nicht eine „Gegen-Camarilla“

Was ist ein Klüngel auf Neugeborenen als eine „Gegen-Ahnen“ Zwecksbündnis, Sicherheit in der Gruppe, gegen den Griff der Klauen jener Vampiren die vor viel längerer Zeit geschaffen wurden?

Der Wichtige Teil ist, das du auch für ein soziales Szenario Konflikt brauchst um Geschichten zu schaffen. Allerdings geht es bei sozialen Konflikten nicht unbedingt um Erorberung und Unterwerfung. Du kannst nicht einfach die Angriffs-Würfe in Geistesschärfe + Ausflüchte mit einer Spezialisierung auf „Bon Mots“ umverpacken.

(Gut, du kannst es machen. Es wird dir aber keinen Rahmen für das Soziale geben, das den Verdammten gerecht wird)

Wenn du ein soziales Szenario entwirfst, solltest du Wissen was die Hauptakteure wollen. Die Motivation der Charaktere (Spieler und Nicht-Spieler Charaktere) ist der Kernpunkt des Konflikt. Und die Motivation muss nicht offen sein.

Unter Vampiren ist das Wissen um die wahren Motivation des gegenüber eine Information, und diese Wissen birgt Macht. Wenn Lucy die Neugeborene nicht weiß was Tjinder der Ahn möchte, ist Lucy in einer sehr schlechten Verhandlungsposition.

Dies ist der Grund weshalb Wesen und Verhalten zwei verschiedene Dinge waren. Besonders in Bezug auf Vampire, wo du versuchen kannst andere mit Wünschen in irrezuführen, als eine Art der Maskerade um das was du wirklich willst zu schützen, und dir somit Einfluss und Druckmittel zu schaffen.

Vergleiche dies mit dem klassischen RPG-Konflikt: Kampf. In einem Kampf versucht eine Seite einfach die andere zu besiegen. Das offensichtliche Ziel eines Konflikt in Frage zu stellen ist Teil des sozialen Aspekt von Vampire, und der Grund weshalb Vampire nur als letztes Mittel auf Gewalt zurück greifen.

Wenn du untot bist, effektiv unsterblich, läßt du wirklich alle Wissen was du wirklich willst, womit dich andere manipulieren können? Wirst du die (verdammte…) Unsterblichkeit mit Faustkämpfen über belanglose Ziele riskieren?

Oder wirst du dir dem Anschein der höflichen Umgangsformen aneignen und dies nutzen andere Untersterbliche davon zu überzeugen dir zu geben was du willst – vorzugsweise in dem du sie davon überzeugst das sie es auch wollen,… nur für den Fall das ein anderer Vampir versucht es dir zu nehmen?

Nun, natürlich gibt es viele ärschetretende Vampire die sich für die Könige der Hölle halten und gerne andere Verdammte entzwei schlagen, aber die überstehen es normalerweise nicht lange (Und wenn doch dann, uhm, mach einen großen Bogen um sie).

Das heißt, das Soziale reicht über die Metapher zu handfesten Kämpfen in Dungeons hinaus zu Jahrezehnte umfassende, subtile Konflinkte auf einem Parket das sich stets verändert und dahin bewegt wo die schönen wie einflussreichen Monstern es für angebracht halten.

Ich persönlich finde die Sicht durchaus interessant, wobei ich ehrlich gesagt noch damit Kämpfe es angebracht umzusetzen. Das heißt sowohl den Aspekt das Lucy die Neugeborene nicht nur dumm aus der Wäsche guckt während sie von Ältern hin und her geschubst wird, als auch dahingehend wie man auf dem sozialen Parkett Sicherheit in Menge erhält oder auch was man mit dem Wissen um das wahren Motiv dann so effektiv macht.

„Tweet-Thread: Justin Achilli gibt SL-Tipps für soziale Konflikte in Vampire (+ Übersetzung)“ weiterlesen

Blog-Artikel: Teddy über seine Lieblingsclans

Nachdem Nerd-Wiki mit seinen Lieblingsclans anfing, hat auch Infernal Teddy seine favorisierten Vampir-Clans vorgestellt:

Blut von meinem Blut
Ein Friday Five von Infernal Teddy

Er gibt hierbei jeweils seine fünf favorisierten Clans in Maskerade, als auch seine fünf Lieblinge bei Dark Ages zum besten.

„Blog-Artikel: Teddy über seine Lieblingsclans“ weiterlesen

Tweet-Thread: Justin Achilli gibt SL-Tipps für Fehlschläge und Versagen in Vampire (+ Übersetzung)

Justin Achilli, der an der Entwicklung der 3. Edition und auch 4. Edition (V20) von Vampire die Maskerade beteiligt war, hat auf Twitter in einen Thread gemacht, in dem er Tipps für das Spielleiten von Vampire respektive den Erzähler gibt:

Tipps zum Vampire-Spielleiten von Justin Achilli: Weiche und Harte Fehler

Wie der Titel nahelegt, geht es um „soft and hard states of failure“. Das heißt „weiche“ und „harte“ Auswirkungen von Versagen.

Da ich die Anregung durchaus interessant wie nützlich finde, habe ich sie – mit Erlaubnis – übersetzt:

Als Erzähler schreibst Du keine Geschichten, welche die Spieler berühren dürfen. Du schaffst Szenarien die durch die Beteiligung und Zugaben der Spieler aufblühen. Ein wichtiger Anteil hieran ist das man Versagen sowohl in „weichen“ als auch „harten“ Facetten zulässt.

Ein „weiches Versagen“ ist ein Rückschlag oder eine andere Spieler-bedingte Herausforderung. Weiches Versagen macht das Versagen als solches interessanter, weil es neue Handlungsmöglichkeiten eröffnet und die Erzählung bereichert.

Weiches Versagen: Du brichst die Maskerade, du wirst von Handlangern angegriffen, der Sabbat erfährt das du in der Stadt bist, die Harpie entzieht dir Status, deine Anonymität ist kompromittiert, deine Zuflicht ist unzugänglich, du fängst dir von deiner Herde eine mittels Blut übertragbare Krankheit ein, ein Rivale bindet deinen Ghul, etc.

Ein „hartes Versagen“ kann eine Szene oder selbst ein Kapitel einer Chronik effektiv beenden. Es bedeutet das eine durchgeplante Vorgehensweise oder langfristige Strategie einfach nicht geht. Dazu geht es wahrscheinlich noch mit signifikanten Kosten einher.

Hartes Versagen: Eine Blutjagd auf dich, der Prinz/Fürst schickt dich ins Exil, du wirst auf die Rote Liste gesetzt, die Ahnen erfahren von deinen Taten und lösen dein Pack auf, dein Rivale zerschlägt deine Anstrengungen und erhält damit Macht über dich, die Vernichtung eines Klüngel-Mitglied.

Die Verpflichtung des Erzählers ist aus Versagen Möglichkeiten für Handlungen zu schaffen, anstelle es zu einer Sackgasse zu machen. Ein Versagen schließt einfach einen bestimmten Ansatz aus, meistens mit Konsequenzen. Und nachdem es in Spielen darum geht Entscheidungen zu treffen…

…ist Versagen ein gutes erzählerisches und strukturelles Mittel um Spieler vor eine neue Wahl zustellen, die sie treffen müssen. Sie sind Rückschläge die neue Herausforderungen schaffen die es gilt zu überwinden und welche die Möglichkeit bieten sich im Drama zu üben (und erfreuen).

(Erinnere dich natürlich auch daran das Geschichten einen Anfang, Mittel und Ende haben, und das es durchaus möglich ist das eine Geschichte dank eines harten Versagen endet – aber das Ende kann auch ebenso gut als Anfang für eine neue Geschichte dienen)

Ich finde den Ansatz nützlich, wobei ich als Spielleiter tendenziell vor „harten Versagenskonsequenzen“ zurück schrecke. Was denkt ihr?

„Tweet-Thread: Justin Achilli gibt SL-Tipps für Fehlschläge und Versagen in Vampire (+ Übersetzung)“ weiterlesen

Blog-Artikel: D6Ideas zweimal kurz über die V5

Blut und Glas hat sich auf D6Ideas Gedanken für ein Chronik-Setting für die 5. Edition von Vampire: Die Maskerade gemacht:

Inspiration – wofür Vampire: the Masquerade 5th Edition überhaupt gut ist

Kurz umschrieben handelt es sich bei der Idee um einen Klüngel bei den sowjetischen Luftstreitkräften im zweiten Weltkrieg. Einerseits inspiriert von der gedanklichen Verbindung zur VVS (Voyenno-Vozdushnye Sily – Luftstreitkräfte der Sowjetunion), andererseits von den Nachthexen die in dem Powered by the Apocalypse Spiel Night Witches bereits für Rollenspiel aufgegriffen wurde.

Leider hat ihn die 5. Edition jenseits dessen nicht beeindruckt, weshalb er sich dem folgenden Artikel nach nicht zu einer Besprechung aufraffen konnte:

Ideas Overflow: August 2018 – Unbeeindruckende Vampirmassage

„Blog-Artikel: D6Ideas zweimal kurz über die V5“ weiterlesen

Neue dt. Vampire (V20) Bücher im Digitalschuppen von Ulisses

Ulisses Spiele hat heute über Facebook und mit einem Blog-Eintrag verlauten lassen, dass sie brandneu-übersetzte Bücher für die Jubiläumsausgabe von Vampire: Die Maskerade im Sortiment haben:

Neu im Digitalschuppen: Flusslande und Vampire

Bei den neuen V20-Büchern handelt es sich um:

Ebenso hat man das V20-Bundle aktualisiert. Bisherige Käufer des Bundles erhalten automatisch einen Rabatt von 20% auf die neuen PDFs:

„Neue dt. Vampire (V20) Bücher im Digitalschuppen von Ulisses“ weiterlesen

Onyx Path Publishings Montags Notizen: Was bei ihnen geht

Onyx Path Publishing hat auch diese Woche wieder Montags Notizen nachgehalten und veröffentlicht. Nachdem ich die letzten Monate nicht dazu kam, mag ich sie hiermit aufgreifen:

HOW IS ONYX PATHING? [MONDAY MEETING NOTES]

In den Notizen widmet Rich sich was Onyx Path besitzt und was sie wie lizenziert haben. Hierbei stellen sie sich wie folgt auf:

Onyx Path Publishing besitzt:
Scarred Lands, SCION, They Came From Beneath The Sea!, Trinity Continuum

Onyx Path Publishing lizenziert von White Wolf:
Chronicles of Darkness, Exalted, World of Darkness

Onyx Path Publishing lizenziert von anderen Entitäten als White Wolf:
Cavaliers of Mars (Rose Bailey)
Dystopia Rising: Evolution (Dystopia Rising LLC)
Legendlore (Caliber Comics)
Realms of Pugmire (Eddy Webb)

In den Montags Notizen geht Rich ausführlicher darauf ein was der Unterschied zwischen „besitzen“ und „lizenzieren“ ist. Ebenso zeigt sich Rich offen für weitere Lizenzarbeiten.
Daneben erfährt man das der They Came From Beneath The Sea! Kickstarter bald startet und wie so der allgemeine Stand der Dinge bei OPP ist.

Die Montags Notizen die meiner Bericht-Erstattung entgingen findet ihr auf der Onyx Path Seite: Montags Notizen, Kategoriesuche auf http://theonyxpath.com

„Onyx Path Publishings Montags Notizen: Was bei ihnen geht“ weiterlesen