Vampire: The Eternal Struggle (VTES) kehrt zurück! Neu im Druck mit Neuen Karten und Mehr!

Nach der Neuigkeit um die bald startende Vorbestellung der V5 gibt es Heute eine weitere, spektakuläre Ankündigung!

Black Chantry Productions bringt das Kartenspiel Vampire: The Eternal Struggle zurück in den Druck sowie in die Läden und legt gleich mit dem neuem Set Lost Kindreds los. Ergänzt um eine Wiederauflage von Keepers of Tradition und Heirs of the Blood.

VTES Start-Aufstellung: Lost Kindred, Keepers of Tradition & Heirs of the Blood
VTES Start-Aufstellung: Lost Kindred, Keepers of Tradition & Heirs of the Blood

Mehr Informationen hierzu bietet Black Chantry Productions in einem Blog-Post auf dem Vampire: Elder Network:

Vampire: The Eternal Struggle returns to print

In dem Artikel stellen sie sich dem Leser vor, beschreiben ihren Hintergrund sowie die eigene Motivation, geben bekannt welche Produkte bald erhältlich sein werden und einen Überblick über die Geschichte von Vampire: The Eternal Struggle!

Unternehmenslogo Black Chantry Productions (links) White Wolf Entertainment (rechts)
Vampire: The Eternal Struggle returns to print
Black Chantry Productions (links), White Wolf Entertainment (rechts)

Die Webseite von Black Chantry Productions findet sich auf: www.blackchantry.com.
Man findet dort eine Vorstellung der Personen sowie ihr Vision Statement.
Man kann Black Chantry über Mail erreichen, sowie auf Facebook und Twitter finden.

Wie gewohnt werde ich nun die Informationen nach besten Wissen und Gewissen ausführlicher zusammenfassen. „Vampire: The Eternal Struggle (VTES) kehrt zurück! Neu im Druck mit Neuen Karten und Mehr!“ weiterlesen

Krieg der Clans: Salubri vs. Tremere

Nachdem sich die Malkavianer gegen die Ravnos behaupten konnten, stehen sich in der sechsten Runde der Clan der Salubri und der Clan der Tremere gegenüber. Während das Crowdfunding zu Vampire: Die Jubiläumsausgaben nun auch den SL-Schirm als PDF bietet.

Facebook Post mit der Abstimmung zwischen Salubri und Tremere

Eine kleine Zwickmühle für mich, da ich keinen der Clans mag.
Die Tremere sind meines Erachtens verhältnismäßig unvampirisch und ich habe den Clansnachteil noch nicht vernünftig umgesetzt sehen. Das heißt was eine rigide Struktur sein sollte, wird schnell zu wahlweise „Ich hab das Ritual verpasst“ oder Entschuldigung sich Hintergründe zu sparen schließlich stellt das Gildenhaus alle nötigen Ressourcen zur Verfügung, bietet Einfluss auf Institutionen und eine super sichere Zuflucht.
Weil das noch nicht genug ist, ist Thaumaturgie mitunter nicht schlecht im Spotlight-Diebstahl. Sowohl hinsichtlich exotischerer Pfade, als auch in Bezug auf die Masse an Ritualen.
Neben der, ich nenne es mal atmosphärischen Herausforderung, wenn sich ein Vampir – in einem Setting mit Rötschreck – in eine untote Feuersäule verwandelt die man nicht schlagen kann, welche aber munter Feuerbälle schleudert – ich habe weniger pyromanische Feuer-Magier bei D&D gesehen.
Wobei ich gestehen muss das sie zu beginn, einer meiner favorisierten Clans waren – da die Runde im Mittelalter spielte und wegen der Schweizer-Taschenmesser Disziplin.

Demgegenüber steht die Salubri. Eine Blutlinie, respektive ein Clan der noch gröber dran-gepflanscht wurde als die Kappadozianer. Wenn es ein „very dark age“ gegeben hätte, würde ich sie vielleicht als Clan akzeptieren,… aber so. Eher nicht. Nun, und ich mag jenseits der Stadt-Gangrel keine Blutlinien.
Dazu kommt das mir die Spaltung zwischen „Heiler“ und „Kampfbestie“ etwas bis etwas sehr bizarr erscheint. Ebenso Dinge wie „Es gibt nur 7 und die lassen sich von ihren Kindern Diablerien“ wo sich mein suspension of disbelieve in die Sonne wirft und vergeht. Sowohl hinsichtlich der Praxis als auch hinsichtlich des Golconda-Salubri.
Wobei es, wenn man beide Aspekte ignoriert, der Clan der Heiler interessantes Konzept bietet.

Aber gut. Ein Clan muss es ja werden.
Zwei Punkte führten zu meiner Wahl:
Ich bin ein wenig angemopst das die Kappadozianer gewonnen haben.
Ich erinnere mich sehr dunkel an den Manga respektive Anime 3×3 Augen.
Also wurden es die Salubri.

Krieg der Clans - Salubri - Manga 3x3 Augen (Band 1)
Mit dem Zweiten sieht man gut,
mit dem Dritten sieht man besser!

Blog-Artikel (EN): 3 Schritte auf dem Weg zur Hölle

Chaz Lebel (Caffeinated Conquest) hat für High Level Games einen Artikel über die Psychologie von Vampiren geschrieben, und drei Aspekte genannt welche den Vampir direkt auf den Weg zur Verdammung führen:

Psychology Of The True Vampire: 3 Steps On The Road To Hell

Gerade für solche, welche Vampire: Die Maskerade oder Requiem vorwerfen es sei zu kuschelig eine Lektüre wert. Jedoch ebenso für jene unter euch, die nach Möglichkeiten suchen dem Spiel eine ausgeprägtere Horror-Komponente zu geben.

„Blog-Artikel (EN): 3 Schritte auf dem Weg zur Hölle“ weiterlesen

Podcast (EN): Brian Book Club über „From Hell“, „Necronomicon“ und „It“

Der Brian Book Club hat drei weitere Werke besprochen.

The Brian Book Club – Alan Moore’s „From Hell“

Der Comic „From Hell“ von Alan Moore bearbeitet das „Jack the Ripper“-Thema und Brian erklärt zuerst wie er diesen überhaupt fand. Er beschreibt das Buch, ohne zu spoilern, und führt aus in wie weit er eine Verbindung von der Darstellung der Magie zur WoD sieht, den verschiedenen Intrigen und wie der Wahnsinn dort eingebaut wurde.
Das YouTube-Video geht rund 13 Minuten und es ist das erste Buch in der Serie, das er ohne wenn und aber empfiehlt.

The Brian Book Club – H.P. Lovecraft’s „Necronomicon“

Dieser Podcast wird einmal nicht von Brian gesprochen, sondern von Josh Heath (High Level Games). Der sich der Anthologie-Sammlung „Necronomicon“ von HP Lovecraft annimmt. Die Episode fängt mit einigen Hinweisen zu der Person Lovecrafts an, bevor es weiter geht. Hierbei betrachtet Josh vorallem die Verbindung zwischen Werwolf: Die Apokalypse und dem Cthulhu-Mythos.
Als erstes geht er hierbei auf „Shadows over Innsmouth“ ein und betrachtet die Geschichte kritisch bevor er Ansätze gibt wie man die Themen einbauen kann. Sei es mit einer Kolonie von Nosferatu oder Formori-Anbeter. Daneben geht er auf die „Dreamquest of unknown Kadath“ ein. Etwas das sich wohl gut für eine Umbra-Reise von Werwolf verwenden läßt, oder als abtauchen in den Tiefen Traum bei Wechselbalg.
Er führt dies durchaus detaillierter aus bevor er allgemein auf das Konzept eines großen Alten eingeht und zurück kommt um zu erklären weshalb er die beiden Geschichten für geeignet hält.
Das YouTube-Video geht über etwa 15 Minuten.

The Brian Book Club – Stephen King’s „IT“

Der Podcast wird wieder von Brian gesprochen und beschäftigt sich mit der Geschichte „ES“ von Stephen King. Wobei er zunächst erzählt wie er von der Mini-Serie zum Buch kam. Er erklärt das es eines seiner favorisierten Bücher ist, und was dieses Buch für ihn alles bedeutet. Brian geht auf die verschiedenen Themen des Buchs ein, weshalb es eine gute Horror-Geschichte ist.
Nach etwas über 14 Minuten geht er auf die mögliche Verwebung zur Welt bzw. den Chroniken der Dunkelheit ein, wobei Changeling: The Lost für Brian die naheliegenste Linie ist. Mit Pennywise in der Rolle eines True Fae. Danach läßt er die übernatürlichen Linien aussen vor und regt eine Runde um Sterbliche in der Welt der Dunkelheit an. Eine Geschichte über Personen die vom Schicksal zusammengestellt werden und sich gegen etwas gemeinsam wehren müssen. Weshalb er den Bezug zum Innocents-Band der CofD schlägt.
Das Video geht etwa 20 Minuten und ES erhält eine uneingeschränkte Empfehlung.

Vampire: Die Maskerade – Vorbestellung für die 5te Edition angekündigt!

White Wolf hat Heute, in einer Presse-Mitteilung bekannt gegeben, dass Mōdiphiüs den Vertrieb der 5ten Edition von Vampire: Die Maskerade (V5) übernehmen wird und dass desweiteren ab diesen Samstag, den 28.04, eine Vorbestellung starten wird:

Presse-Mitteilung White Wolfs auf Facebook

Mōdiphiüs-Mitteilung über ihre Webseite, mit Newsletter

Die Bestellung startet mit dem Grundregelwerk der V5 sowie einem Ergänzungsband zu den Anarchen und einem Ergänzungsband zu der Camarilla. Die Bücher werden vollfarbig sein, als Hardcover erscheinen und es wird einen Schuber für sie geben. Das Grundregelwerk wird darüberhinaus in einer Sammleredition erhältlich sein.
Daneben gibt e,s im Rahmen der Vorbestellung, passend zur V5 ein Würfelset, einen Spielleiterschirm und ein Notizbuch.

Die Presse-Mitteilung bietet natürlich noch mehr Informationen, die ich versuchen möchte zusammen zu fassen.

„Vampire: Die Maskerade – Vorbestellung für die 5te Edition angekündigt!“ weiterlesen

Krieg der Clans: Malkavianer vs. Ravnos

Die vierte Runde des Kriegs der Clan ist abgeschlossen und die Tzimisce konnten sich erstaunlich deutlich gegen ihre Mit-Künstler die Toreador absetzen. In der aktuellen Runde stehen die Malkavianer gegen die Ravnos:

Facebook Post mit der Abstimmung zwischen Malkavianer und Ravnos

Beide Clans stellen einen schon vor kleinere Herausforderung möchte man politisch korrekt sein.

Da gibt es einerseit der Clan Ravnos, der gerade im Doppelpack mit dem Band Gypsies, wirklich in jedes Vorurteil (Kriminell, Trick-Betrüger, Trinker etc.) bezüglich Roma reinhüpfte und sich darin suhlte bis es einem tiefbraun vorkommen konnte. Bevor es dann mit Revised eine Dusche gab, zumindest für das gröbste. Wobei ich mir nicht sicher bin wie wirklich passend der Klischee-Schwenk weg von den Roma hin zu Indien ist.

Da gibt es andererseits den Clan der Malkavianer, der so ziemlich jedes negative Vorurteil gegenüber Menschen mit psychischen Störungen oder seelischen Krankheiten auspackt und bestätigt. Egal ob der Mythos aufgebaut wird das einen derlei Störungen und Krankheiten den Betroffenen gefährlich machen, die Bestätigung (mit Dementation) das es ansteckend ist und eine Beschreibung von Krankheiten die etwa so realistisch ist wie die Batman-Interpretation dergleichen.

Ich persönlich spiele normalerweise weder den einen, noch den anderen Clan wobei ich bei Ravnos einmal eine Ausnahme machte. Allgemein fällt mir mitunter schwerlich ein Konzept für diese ein, dem hinzu kommt das ich Probleme habe eine passende Schwäche zu finden und letztlich weil Chimären zwar cool ist aber aufgrund des Willenskraft-Verbrauch nicht einsetzbar. Dazu kommt das einige meiner Kindheitserinnerungen an Musik-Stücken, egal ob Alexandra oder Cher.
Daher geht meine Stimme an die Ravnos.

Krieg der Clan - Ravnos - Cher, Album/Single Gypsys, Tramps & Thieves
Gypsys, Tramps & Leechs – Clan Ravnos

„Krieg der Clans: Malkavianer vs. Ravnos“ weiterlesen

Blog-Artikel: Die Welt der Dunkelheit von Mirko Bader

Im Blog von Ulisses Spiele stellt Mirko Bader, Redakteur bei dem Verlag für die Welt der Dunkelheit sowie Schaffer von Hexxen 1733, seine Welt der Dunkelheit vor. Das ganze geschieht im Rahmen einer Artikel-Serie, im Rahmen des Crowdfundings Vampire: Die Jubiläumsausgaben, bei der Ulisses auf Mitarbeiter wie Freunde für Erfahrungsberichte zu geht:

Meine Welt der Dunkelheit: Mirko Bader, Redakteur

Mirko schildert eine Erinnerunge respektive Emotion in Bezug auf die Welt der Dunkelheit sowie seinen Werdegang.

„Blog-Artikel: Die Welt der Dunkelheit von Mirko Bader“ weiterlesen

Blog-Artikel (EN): Frisch Erschienen x3

Onyx Path Publishing (OPP) berichten auf ihrer Webseite erneut über die neusten Veröffentlichung rund um White Wolfs sowie ihre eigene Spiele. Nachdem ich nicht ganz so gut mit dem bloggen hinter herkam, gleich drei mal:

04.04: Now Available: More Exalted Journals

11.04: Now Available: Enemy Action in Print!

18.04: Now Available: Beast Players Guide in print!

Diesmal gibt es im Grunde zwei große Veröffentlichungen und einen ganzen Haufen Notizbücher. So bietet man im RedBubble Shop nicht weniger als 13 neue Notizbücher mit Exalted Motiven an.

„Blog-Artikel (EN): Frisch Erschienen x3“ weiterlesen

Onyx Path Publishings Montags Notizen: Drachenblütige und der neue Onyx Pathcast

Onyx Path Publishing hat weiterhin ihre Monday Notes veröffentlicht. In diesem Post stelle ich die zwei aktuellsten vor:

09.04: ELEMENTAL, MY DEAR DRAGON-BLOODED! [MONDAY MEETING NOTES]

16.04: How Do You Get To Carnegie Hall? [Monday Meeting Notes]

Wie gewohnt gebe ich eine kurze Übersicht, über beide Updates:

„Onyx Path Publishings Montags Notizen: Drachenblütige und der neue Onyx Pathcast“ weiterlesen

News-Happen: Monica Valentinelli & Spiel-Design, 2x drachenblütige Geschichten, Neues zu Pugmire und Einblicke Changeling: The Lost 2E und die Brainbox

Es kommen immer mal wieder kleinere Neuigkeiten auf, interessante Dinge bei denen ich jedoch keinen ganzen Blog-Artikel hinbekomme, oder die eher am Rand der Welt der Dunkelheit liegen. Ich hoffe es gefällt noch.

Ropecon 2017: Monica Valentinelli: How to Create Your Own RPG

Auf der Ropecon sprach Monica Valentinelli darüber wie ein Rollenspiel entsteht, wie der Prozess aussieht und beantwortet verschiedene Fragen zu dem Thema. Es ist meines Erachtens sowohl interessant weil sie viele Produkte für die Welt der Dunkelheit sowie die Chronicles of Darkness gestaltete, als auch weil das Thema Spieleentwicklung spannend ist. Das knapp 55 Minuten lange Video lohnt meines Erachtens.

Wenn ihr Exalted mögt, und euch ein wenig in das Setting versetzen wollt, so gibt es hierfür gleich zwei neue Geschichten im Rahmen des Fiction Friday:

Fiction Friday: Dragon-Blooded part 3
Fiction Friday: Dragon-Blooded part 4

Derweil kündigt stellt Eddy Webb seine neue Blog-Reihe für Pugmire vor. In Claws and Effects wird er seine Gedanken rund um neue Dinge für das Spiel veröffentlichen:

Introducing “Claws and Effect” [Realms of Pugmire]

Daneben bietet Meghan Einblicke in die zweite Edition von Changeling: The Lost an, und veröffentlicht einen Auszug aus dem Regelwerk. In diesem erfährt man Dinge zu subtle wie paradigm shifts, Hobgoblins und Trod Trolls:

Hedgespinning [Changeling: The Lost]

Zuletzt gibt es ein Setting-Element für They Came From Beneath the Sea!

[They Came From Beneath The Sea!] Brainbox

Die Brainbox wird mit einem längeren Text als Setting-Element vorgestellt, bekommt ein Ziel zugeschrieben, der geneigte Leser erhält Abenteuer-Aufhänger und letztlich kriegt man auch das passende System dazu nebst Stat-Blöcken und Fertigkeiten für die Infantrie Einheiten der Brainbox sowie die Brainbox selbst.