News-Happen: Offizieller Werwolf-Videospiel Discord & Open Development für Mark-Rein Hagens „Game of Fangs“

Mark-Rein Hagen lädt alle Interessierten zur Teilnahme am Open Development seines neuen, offiziellen Vampire: Die Maskerade, Larp „Game of Fangs“ in eine Facebook-Gruppe ein:

Facebook Gruppe „GAME OF FANGS“ – Informationen und Open Development

Die Gruppe bietet neben Informationen, der Möglichkeit sich bei der Entwicklung einzubringen auch ansehnliche Bilder des ersten Lauf von Game of Fangs in Lwiw.
Das LARP selbst stellte ich in einem älteren Artikel vor: Game of Fangs: LARP Projekt von Mark-Rhein Hagen

Darüberhinaus hat Foscus Home einen Discord für Fragen zu dem Werewolf: The Apocalypse Videospiel eingerichtet

Focus Home Interactive Einladung für den Discord: discord.gg/C2V5usc

Discord ist eine Chat-App, die man sowohl  auf dem Rechner als auch auf dem Smartphone leicht nutzen kann. Ich persönlich betrachte sie als eine Weiterentwicklung von IRC.

„News-Happen: Offizieller Werwolf-Videospiel Discord & Open Development für Mark-Rein Hagens „Game of Fangs““ weiterlesen

Videospiel-Artikel: Game Reactor, WCCTech, Playstation Lifestyle und Andere über Werewolf: The Apocalypse

Seit meinem letzten beiden Beiträgen zu dem kommenden Werewolf: The Apocalypse Earth Blood Computerspiel sind eine Vielzahl von Artikeln erschienen. Die ich vorallem wegen der unermüdlichen Arbeit von Rawn im Focus Home Forum Thread fand.

Da es zu umfangreich wäre, jeden zu besprechen mag ich hiermit mehr eine Übersicht geben:

Game Reactor (EN): In Werewolf: Earth Blood „you are the monster or the hero“
Game Reactor Interview (EN): Werewolf: Earth Blood – Intervju med studion

WCCTech (EN): Your Character Can Rage Quit In Werewolf: The Apocalypse

Playstation Lifestyle.net (EN): Werewolf: The Apocalype Preview – A Familiar Enemy (PS4)

Loutrage (FR): Werewolf : The Apocalypse (Cyanide)

RPGNuke (RU): Новые подробности Werewolf: Earth Blood

Blog-Artikel:

Fragmentos de Rol (ES): Noticias sobre Werewolf: Earth Blood (Werewolf: The Apocalypse Videogame)

Rage Across Brasil (BR): Preview Oficial do Game Lobisomem: O Apocalipse [Atualizado]

Wenn ihr an einer detaillierteren, deutschsprachigen Übersicht der Informationen interessiert seit, wahrscheinlich basierend auf Rawns Beitrag meldet euch.

„Videospiel-Artikel: Game Reactor, WCCTech, Playstation Lifestyle und Andere über Werewolf: The Apocalypse“ weiterlesen

Videospiel-Artikel: 3djuegos (ES) sowie jeuxvideo (FR) über Werewolf: The Apocalypse

Nachdem ich zuvor bereits über den Artikel von GamesRadar+ berichtete, gibt es nun eine recht umfangreiche Sammelstelle für Neuigkeiten über das Spiel (Focus Home Forum: ‚Le What’s Next De Focus‘ and Werewolf), sowie zwei weitere Artikel:

Werewolf: The Apocalypse se inspira en Deus Ex, God of War y Bloodborne
Werewolf: The Apocalypse ist von Deus Ex, God of War und Bloodborne inspiriert

Werewolf The Apocalypse : Cyanide détaille sa vision du projet
Werewolf: The Apocalypse: Cyanide detailliert ihre Vision des Projekt

Focus Home Forum: ‚Le What’s Next De Focus‘ and Werewolf
Sammelthema für Berichte, Bilder und allerlei Meldungen

Der Spanische Bericht von 3djuegos führt zunächst aus, dass obwohl man versichert bekam in den letzten 12 Monaten große Fortschritte gemacht zu haben, es noch keine neuen Bilder bzw. Demos gibt. Stattdessen gab es Details zum Setting sowie den Spiel-Mechaniken.

Hinsichtlich dieser erhielt 3djuegos die Auskunft das sich das Spiel durchaus an Deus Ex orientiert, allerdings mit deutlichen Einflüssen von Spielen wie Bloodborne und God of War. So gibt es verschiedene Levels in denen es unterschiedliche vorgehensweisen gibt.
Man kann in Lupus-Form auskundschaften und schnell spionieren, in der Homid-Form die Vorzüge von Sprache und filigranen Händen nutzen und als Crinos halt gut kämpfen.
Hierbei soll es, ähnlich wie bei Deus Ex, mehrere Lösungswege geben, wobei der Kampf allerdings cinematisch und schnell ist (wenn ich die Referenzen richtig interpretiere).
Die Levels sind dabei übersichtlich groß und man spielt in der 3rd-Person Perspektive.

Als Settings wurden Nevada, Alaska sowie die Redwood-Wälder Washingtons bestätigt. Mittels dieser Schauplätze soll das zerstörerische Wirken der Menschheit an der Umwelt aufgezeigt werden, Was sich wiederum auf die Rage des Werwolfs auswirkt.
Darüberhinaus sollen wohl sowohl Vampire als auch Magier Erwähnung finden.

Man hofft darauf bald mehr von Cyanide – den Machern von Styx: Shards of Darkness – zu sehen und denkt das die E3 dahingehend informativ werden könnte

Der Bericht bietet zudem ein Wallpaper des Spiels:

3djuegos.com - Werewolf: The Apocalypse Wallpaper - 1920x1082
3djuegos.com – Werewolf: The Apocalypse Wallpaper – 1920×1082

Der Französische Bericht von JeuxVideo.com greift auf ein 15 minütiges Gespräch mit Julien Desourteaux und Guillaume Blanchard zurück.

Dem Artikel nach wird das Spiel als Werewolf The Apocalypse: Earthblood erscheinen und ein Action-RPG sein. Man wird hierbei die Rolle von Cahal übernehmen, ein aus dem Stamm der Fianna verbannter Ronin, welcher aufgrund eines Massakers an seiner Familie und dem verschwinden seines Sohns aus dem Schatten zurück kehren muss.

Das Spiel wird hierbei zu einer Reise in eine Alternative USA einladen (Nevada, Alaska,…) und dabei eine halb-offene Welt mit linearer Erzählstruktur bieten. Hinsichtlich des Missions-Designs hätte man sich bei Deus Ex: Human Revolution orientiert. Das heißt es gibt einen Hub mit primären und sekundären Missionen. Darunter Beschäftigungen wie … einen Außenposten zerstören, Naturgeistern (Fluß, Wald) helfen und mehr.

Obwohl die Geschichte einer festgelegten Struktur folgt, hat Cahal – der Protagonist – die Möglichkeiten hinsichtlich des Gameplays Probleme verschieden zu bewältigen. Mit rauer Gewalt, mit List und Heimlichkeit; sich einfach nur stumpf durchzuprügeln führt wohl zum versagen.
Es gibt hierbei die Option sich als Homid (Mensch) mit anderen Charakteren zu unterhalten, Informationen zu klauen, Computer-Hacking zu machen, die Umgebung geschickt einzusetzen und eine „magische“ Armbrust zu bedienen die ggf. mit Elementargeistern aufgeladen werden kann.
Es gibt hierbei die Option sich als Lupus (Wolf) zu bewegen. Orte zu infiltrieren, Spurenlesen, Reisen zu unternehmen, … halt die heimlich Handlungen durchzuführen.
Es gibt die Option in die Crinos (Werwolf) Gestalt auszubrechen. Womit man gewaltig gut austeilt, allerdings auch die Balance halten muss. Um nicht in blinder Wut der Korruption des Wyrm anheim zu fallen.

Daneben bietet das Sammelthema noch einige coole Bilder und Informationshappen:

Werwolf in Crinos greift an!
Das Bild stammt aus einem, mittlerweile gelöschten, Tweet.

Die drei Werwolf-Formen: Homid, Lupus, Crinos

Das Bild wurde von den Usern im Focus Home Forum aus einer Interview-Aufnahme extrahiert und aufbereitet (Wow!).

Ein Werwolf bespitzelt in Lupus Form Menschen

Das Bild wurde von den Usern im Focus Home Forum aus einer Interview-Aufnahme extrahiert und aufbereitet (Nochmals Wow!).

Videospiel-Artikel: GamesRadar+ (EN) über Werewolf: The Apocalypse

Nachdem die Haus-Convention von Focus Home „Le What’s Next“ vor etwa einer Woche zu Ende ging, erscheinen nun die ersten Artikel von Computerspiele-Zeitschriften zu dem Spiel. Den Auftakt macht hier Games Radar+

Humans have f*cked up the world, and in the RPG Werewolf: The Apocalypse, the werewolves are taking it back

Der Artikel von  basiert auf einem Gespräch mit dem Game Director Julien Desourteaux und dem Projektmanager Guillaume Blanchard.

Zunächst wird auf die Spielerfigur und damit die Ausgangshandlung eingegangen. Man spielt wohl einen Werwolf Fianna, welcher als Kampfveteran ausgestoßen und zu einem „Einsamen Wolf“ (Ronin) wurde, und nun von seinem Ex-Pack zurück gerufen wird, weil es ein Problem gibt, welches auch seinen Sohn betrifft.

Der Artikel geht auf die Grundsetzung von Werwolf ein, das Problem mit dem außer Kontrolle geratenem und wahnsinnigen Weaver, dem vollständig destruktiven Wyrm und die Probleme für Gaia. Den Umstand das die Menschen und Mega-Cooperations wie Pentex den Weltuntergang Vorschub zu leisten, sowie die Rolle der Werwölfe in dem Geflecht. Ebenso werden die drei grundlegenden, im Videospiel relevanten Formen erklärt (Lupus, Homid, Crinos)

Hinsichtlich der Spielmechanik gibt es wohl einen Rage-Meter (Wut-Level), welchen man im Blick behalten muss. So steigt die Rage wohl bei Kenntnisnahme von Verbrechen gegen die Umwelt – wofür scheinbar die falsche Lektüre oder entsprechende Gespräche mit Menschen ausreichen.

Man kann Rage nutzen um in Crinos mehr Schaden auszurichten, womit auch das Rage-Meter sinkt – zumindest bei „finishing moves“. Wenn das Rage-Meter allerdings voll ist, geht man in Frenzy, eine Raserei. Diese hört erst dann auf wenn man alle Anwesende – Freunde und Verbündete eingeschlossen – ermordet hat.
Treibt man es damit zu bunt erhält man „Wyrm Taint“ (Wyrm-Befleckung), was ein hartes Game Over ist. Da man wohl damit nur noch die Spirale tanzt, oder so.

Es soll hierbei durchaus auch die Möglichkeit eines heimlichen, weniger gewaltätigen Vorgehen geben, und damit die Option Rage – ohne ein Massaker – abzubauen.

Das Spiel soll hierbei mehrere Vorgehen in verschiedenen Situationen zulassen, und etwas Rückmeldung über die Konsequenzen aus dem Handeln geben.

Abschließend geht der Artikel nochmals auf die Widersacher und vor allem Pentex ein. Welches, dem Artikel nach, nun von Vampiren kontrolliert und gesteuert wird. Eine … interessante Aussage. Die mich etwas neugierig macht.

Es gibt bisher noch kein Veröffentlichungsdatum für das Spiel.

Ein Werwolf in der Nacht, richtet den Blick gen Himmel. Während im Hintergrund eine umweltverschmutzende Stadt sich von einem Wald abgrenzt und Suchhubschrauber umherfliegen.
Humans have f*cked up the world, and in the RPG Werewolf: The Apocalypse, the werewolves are taking it back

„Videospiel-Artikel: GamesRadar+ (EN) über Werewolf: The Apocalypse“ weiterlesen