Blog-Artikel: D6Ideas zweimal kurz über die V5

Blut und Glas hat sich auf D6Ideas Gedanken für ein Chronik-Setting für die 5. Edition von Vampire: Die Maskerade gemacht:

Inspiration – wofür Vampire: the Masquerade 5th Edition überhaupt gut ist

Kurz umschrieben handelt es sich bei der Idee um einen Klüngel bei den sowjetischen Luftstreitkräften im zweiten Weltkrieg. Einerseits inspiriert von der gedanklichen Verbindung zur VVS (Voyenno-Vozdushnye Sily – Luftstreitkräfte der Sowjetunion), andererseits von den Nachthexen die in dem Powered by the Apocalypse Spiel Night Witches bereits für Rollenspiel aufgegriffen wurde.

Leider hat ihn die 5. Edition jenseits dessen nicht beeindruckt, weshalb er sich dem folgenden Artikel nach nicht zu einer Besprechung aufraffen konnte:

Ideas Overflow: August 2018 – Unbeeindruckende Vampirmassage

„Blog-Artikel: D6Ideas zweimal kurz über die V5“ weiterlesen

Neue dt. Vampire (V20) Bücher im Digitalschuppen von Ulisses

Ulisses Spiele hat heute über Facebook und mit einem Blog-Eintrag verlauten lassen, dass sie brandneu-übersetzte Bücher für die Jubiläumsausgabe von Vampire: Die Maskerade im Sortiment haben:

Neu im Digitalschuppen: Flusslande und Vampire

Bei den neuen V20-Büchern handelt es sich um:

Ebenso hat man das V20-Bundle aktualisiert. Bisherige Käufer des Bundles erhalten automatisch einen Rabatt von 20% auf die neuen PDFs:

„Neue dt. Vampire (V20) Bücher im Digitalschuppen von Ulisses“ weiterlesen

Blog-Artikel: Teilzeithelden über Vampire Live

Frauke Bitomsky hat sich auf Teilzeithelden in zwei Artikeln mit der Thematik des Vampire Live (Larp) in Deutschland befasst. Hierbei geht sie auf die Kommunikation innerhalb von Chroniken ein, sowie die allgemeine Kommunikation untereinander:

Wie viel Absprachen braucht eine Städte-überspannende Chronik?

Der Artikel zeichnet ein Konzept eines Städte-überspannenden Chronikverband und stellt die Wichtigkeit heraus sich zu koordinieren und miteinander zu sprechen.
Das vorgestellte Konzept entspricht, meiner Einschätzung nach, dem deutschen Katharsis-Verband und ist für sich genommen durchaus interessant. Wobei vielleicht erwähnenswert ist, dass es daneben weitere Verbände gibt, – Deutschland beispielsweise der V.I.C. oder in den USA die MES, OWbN, HP, UT – die jeweils unterschiedliche Konzepte verfolgen.

Kommunikation im Vampire Live: Wie sage ich, was ich will?

Der Artikel stellt die Wichtigkeit einer zivilisierten Kommunikation unter Menschen in einem Club respektive Verein hervor und erklärt wie es geht. Ich persönlich musste bei der Feststellung:

Kleingärtnervereine sind bspw. kein Stück friedlicher als Vampire Live-Gruppen

Ein offenes, herzliches Lachen unterdrücken. Habe ich in Bezug auf Kleingärtnervereine doch die Vorurteile, dass es sich bei diesen um unangenehme Horte des Spießertums und eine schreckliche Ausprägung der Vereinskultur handelt. Womit ich vermutlich Kleingärtnervereinen Unrecht tue, dennoch haben sie sich mir als Archetyp für Bürokratie, Unbill, Neid, Intrigen und fiesem Verhalten eingeprägt.
Die Hinweise in dem Artikel sind durchaus richtig.
Wobei ich mich Frage ob andere Hobbies auch ein Ausmaß an Drama haben, dass man sich Ratschläge gibt wie es mit der Kommunikation funktioniert.

„Blog-Artikel: Teilzeithelden über Vampire Live“ weiterlesen

Podcast: Die DORP über die Welt der Dunkelheit und die V5

Nachdem ich krankheitsbedingt weniger aktiv war, habe ich gleich mehrere interessante DORPcast verpasst. So sprechen Michael Mingers und Thomas Michalski gleich mehrfach über die Welt der Dunkelheit und Vampire:

Podcast - Der DORPcast - Logo

DORPCast 127: Es ist eine Welt der Dunkelheit

Die Folge des DORPCast befasst sich von Vampire, über Werwölfen bis Magi mit allen Aspekten der Welt der Dunkelheit. Das eigentliche Thema startet hierbei so richtig ab Minute 27:13.
Hierbei sortiert Thomas zunächst die alte, klassische, eine World of Darkness und die neue World of Darkness die Chronicles of Darkness heißt. Wobei ich anmerken würde das die Jubiläumsausgabe und die 5. Edition nicht parallel laufen, sondern nacheinander kommen.
Im Anschluß daran geht man darauf ein was man sich unter der World of Darkness vorstellt, worum es darin geht und was sie interessant macht. Danach gehen sie auf den Aspekt des persönlichen und politischen Horror im Kontext der starken, übernatürlichen Möglichkeiten der Charaktere ein. Es wird über die Spielweisen gesprochen und darauf eingegangen wie die Systeme grundlegend funktionieren. Ebenso wird besprochen in wie weit die verschiedenen Spiellinien (Vampire, Werwölfe, Magier etc.) miteinander kompatibel sind. Danach redet man über diese und jene andere Aspekte der World of Darkness.
Der Podcast ist durchaus sehr interessant und ich empfehle das reinhören.

Podcast - Der DORPcast - Logo

DORPCast 128: Die Lizenz zu Spielen

Hierbei stellen sie ab Minute 03:06 deutlich das es die Chronicles of Darkness gibt, nachdem sie in der Episode zuvor vergessen wurde.
Ab 04:21 Minuten sprechen sie über die Konsequenzen der Kontroverse für White Wolf und was dies für die Zukunft bedeutet. Wobei der DORPcast das Thema erfreulich sachlich und unaufgeregt betrachtet.
Bei Minute 54 wird kurz auf Lizenzherausforderungen für Onyx Path in Bezug auf die Verwendung von Charakteren aus Vampire: Bloodlines eingegangen.

Podcast - Der DORPcast - Logo

DORPCast 129: Der Jahresrückblick 2018

Im Jahresrückblick geht man ab Minute 47:47 auf neue Editionen ein, unter anderem hierbei die 5. Edition von Vampire: Die Maskerade. In dem Kontext wird auch ab Minute 53:59 kurz Shitstorms erwähnt, worunter auch die V5 Kontroverse Erwähnung findet.

„Podcast: Die DORP über die Welt der Dunkelheit und die V5“ weiterlesen

Blog-Artikel: Neue Abenteuer über Konstantinopel bei Nacht

Auf dem Blog Neue-Abenteuer hat Infernal Teddy den Band Konstantinopel bei Nacht für Vampire das Dunkle Zeitalter in der deutschen Übersetzung besprochen:

Konstantinopel bei Nacht
Eine Besprechung aus der Welt der Dunkelheit, von Infernal Teddy

Die Besprechung geht gewohnt ausführlich auf den Aufbau und die Struktur des Bandes ein. Man gewinnt einen durchaus guten Eindruck was man mit dem Band bekommt und die Begeisterung der Besprechung ist durchaus ein stückweit ansteckend.

Heißt, obwohl ich persönlich kein Fan von Vampiren im finstren Mittelalter bin, ganz allgemein nicht, macht mir die Besprechung Lust auf das Buch.

„Blog-Artikel: Neue Abenteuer über Konstantinopel bei Nacht“ weiterlesen

News-Happen: V:TES Bericht, V5 auf Spanisch, They Came From Beneath The Sea (zu Kickstarter) und 1 Stunde mit dem Gentleman Gamer

Das englische Webmagazin Twin Cities Geek hat einen Bericht über V:TES verfasst:

Vampire: The Eternal Struggle Lives On After Death

Der Bericht umschreibt das Spiel kurz, und weist letztlich darauf hin, dass es von Black Chantry Productions wiederbelebt wurde und in 2019 in einer Fassung in die normalen Spieleläden kommen soll, die auch für Anfänger zugänglich ist.

Daneben hat Nosolorol zusammen mit Biblioteca Oscura eine Vorbestellung für die spanische Fassung der 5. Edition von Vampire: Die Maskerade gestartet. Hierzu haben sie ein kleines, interessantes Video gemacht:

Presentación Vampiro: La Mascarada 5ª Edición por Biblioteca Oscura

Man kann mit dem Video seine Spanisch-Kenntnisse trainieren und es ist imho ganz nett anzusehen. Man kann sich über: https://www.nosolorol.com/vampiro-v5 an der Vorbestellung beteiligen. Als kleine Besonderheit gibt es den Schnellstarter Monster(s) auf Spanisch gedruckt. Allerdings ist der Versand nach Deutschland sehr teuer.

Auch wurde der Kickstarter für They Came From Beneath The Sea! für den 18.12 angekündigt und es wurde bereits das Trailer-Video veröffentlicht:

They Came from Beneath the Sea! RPG on Kickstarter Dec 18th! (YT Kanal: Gentleman Gamer)

They Came from Beneath the Sea! RPG Trailer (YT Kanal: Onyx Path)

Ich hatte das Spiel von Matthew Dawkings auf der GenCon 2018 angespielt und auch bereits in einem Artikel: RPG Vorstellung: They Came From Beneath The Sea vorgestellt.

Zum Abschluß mag ich auf das letzte Video von Matthew Dawkins als Gentlemans verweisen:

Er geht in diesem auf aktuelle Gesprächsthemen ein, erwähnt den Chicago by Night Kickstarter, spricht über They Came From Beneath The Sea! und beantwortet allgemein Fragen. So im nachhinein ist es vielleicht nicht das aller spannendste, aber ein Abo seines Kanal lohnt sich.

Club Babylon: Schwarz – Vampire Larp Event in Deutschland

Das Club Bablyon: Gold Larp dieses Jahr war ein voller Erfolg, uns so lädt die Nachtvolk-Orga zu einem neuen Larp im „Nordic Stil“ ein. Ab 16.12.2018 um 12 Uhr werden die Karten für das Club Babylon: Schwarz Larp im Rockpalast in Bochum (25.Mai bis 26 Mai 2019) erhältlich sein:

Club Babylon: Schwarz - LARP - Ankündigungsgraphik
Club Babylon: Schwarz Vampire
LARP im Rockpalast Bochum
Die Anmeldung startet am 16.12 um 12 Uhr

Bei dem “Club Babylon: Schwarz” Larp geht es um die dekadenten Exzesse und dunklen Begierden der 1980er Jahre. Der Club und seine Gastgeberin Madame Aurelie lädt erneut zu einer legendären und einzigartigen Party ein.

Das Larp ist vollständig in sich abgeschlossen, allerdings auch der zweite Teil einer dreiteiligen Reihe. Es bietet eine neue Epoche und neue Themen, jedoch auch die Möglichkeit das bestimmte vormals gespielte Charaktere erneut auftauchen.
Neben dem hauptsächlichen Larp-Ereignis am 26.05 gibt es noch die Möglichkeit am 25.05 in Dortmund kurze Larp-Szenarien im Blackbox-Format im Rahmen und Kontext des danach kommenden Club Babylon: Schwarz Larp zu spielen.

Das Setting von Club Babylon: Schwarz setzt auf Vampire: Die Maskerade auf und man strebt an gerade auch für Neueinsteiger und Neueinsteigerinnen zugänglich zu sein.
Einerseits in der man sich hinsichtlich des Ansatzes an der 5. Edition des Spiels bedient. Andererseits in dem Spielern alle benötigten Informationen zum Hintergrund in einem Designdokument zur Verfügung gestellt werden. Was in dem Dokument nicht drin steht, muss man man auch nicht wissen.

Der angestrebte Spielstil basiert auf Kollaboration, einer Spielmechanik die auf ein Minimum reduziert wurde sowie eine hohe Immersion in einem Setting wo gilt das gegeben ist was man sieht. Aufgrund des Vampir-Thematik sowie der Ausrichtung wird sich das Larp auch mit Themen wie Sexualität, Gewalt und/oder Drogen  und weiteren vampirischen Gebieten befassen um so in einem erzählerischen Spiel den persönlichen Horror hervorzugeben.
Ein Aspekt des Stils ist, dass es am Samstag Workshops gibt um auf das Spiel vorzubereiten.
Ein weiterer ist es das man sich seinen Charakter nicht gänzlich allein bauen muss, sondern eine Figur erhält die mit einem gewissen Maß an Hintergrund und Verbindungen ausgestattet ist. Wobei bei der Zuweisung natürlich auf eigene Vorlieben Rücksicht genommen wird und es Raum für eigene Ergänzungen wie Anpassungen gibt.

Die Anmeldungskosten unterteilen sich in drei Preisstaffeln.

  • 50€ – Zahlung bis zum 01.01.2019 (Die ersten 15 Personen)
  • 65€ – Zahlung bis zum 31.01.2019
  • 80€ – Zahlung bis zum 30.04.2019

Daneben wird ein Patenschaftsystem ausprobiert. Hierbei können finanziell besser situierte Spielern solchen, welche der Eintrittspreis vor Herausforderungen stellt und die sich diesen ggf. nicht leisten können, finanziell unterstützen.

Hinsichtlich der Übernachtung kann man für 50€ (1 Nacht) oder 95€ (2 Nächte) in der Jugendherberge unterkommen, die auch als Platz für die Workshops genutzt wird.

Ich persönlich bin begeistert und werde mich am 16.12.2018 auf die Lauer nach Karten legen. Die Präsentation überzeugt mich vollends, die Kosten sind im Rahmen und die erste Veranstaltung, die ich nur passiv aus der Ferne verfolgte, wirkte phantastisch.
Ich mag jedem empfehlen einen Blick drauf zu werfen und die Teilnahme in Betracht zu ziehen.

Club Babylon: Schwarz - LARP - Vorschaugraphik
Club Babylon: Schwarz – Seite mit Anmelde-Link

Man findet auf der Facebook-Seite wie der Facebook-Gruppe weitere Informationen:

Facebook-Seite: Club Babylon Larp
Facebook-Gruppe: Club Babylon Community

Auf der Facebook-Seite finde ich vorallem die Vorstellungen der unterschiedlichen Spieler-Gruppen spannend:

The Lost Ones – „Near Dark“ meets „Lost Boys“
Spitzname: Outsider
Hauptthema: Freiheit

The Court of Darkness – „Der Fürst der Finsternis“ meets „Alice Cooper“
Spitzname: Stars
Hauptthema: Schein

Das Kartell – “The Wolf of Wall Street” meets “American Psycho”
Spitzname: Yuppies
Hauptthema: Macht

Salon Rouge – „Form Dusk till Dawn“ meets „Blue Velvet“
Spitzname: Puppenspieler
Hauptthema: Begierde

Cirque du Freak – „Edward mit den Scherenhänden“ meets „Freaks“
Spitzname: Freaks
Hauptthema: Anderssein

The Vogue League – „Eiskalte Engel“ meets „Der Teufel trägt Prada“
Spitzname: Ladies
Hauptthema: Hochmut

Max Stirner Fraktion – “Der Baader Meinhof Komplex” meets “The Anarchist Cookbook”
Spitzname: Stirnisten
Hauptthema: Rebellion

Dark Faeries – „The Crow“ meets “Only Lovers Left Alive”
Spitzname: Feen
Hauptthema: Hedonismus

Der innere Zirkel – “Begierde” meets “Wir sind die Nacht”
Spitzname: Nachtfalter
Hauptthema: Missgunst

Underground Fighting Federation (UFF) – “Fight Club” meets “Der Pate”
Spitzname: Champs
Hauptthema: Konfrontation

Mir persönlich haben die Beschreibungen Spaß gemacht, und ich kann mich bereits in der einen oder anderen Gruppe vorstellen.

Wer weitere Eindrücke von dem vorangegangen Larp haben möchte, kann einen Blick auf das kurze, stimmige Video von Karsten Zingsheim zu dem Club Babylon: Gold Larp werfen:

Club Babylon: Gold – Vampire Larp Nordic Style

Daneben hat sich Mirko Schröder zu dem Club Babylon: Gold Larp von Larp Gate interviewen gelassen und geht dabei auch kurz auf das kommende sowie das zukünftige Larp ein:

Club Babylon: Gold – Vampire Larp Nordic Style

Um den visuellen Eindruck des Videos zu verstärken, kann man einen Blick auf die beiden Foto-Alben der Seite werfen:

CB: Gold – Fotos Tim Berghoff
CB: Gold – Fotos: Karsten Zingsheim

„Club Babylon: Schwarz – Vampire Larp Event in Deutschland“ weiterlesen

YouTube (EN): Tanner Bivens mit seinem Tip für Einsteiger und zu den Clansbüchern Nosferatu wie Tremere

Tanner Bivens gibt in seinem neusten YouTube Videos einen Tip für Einsteiger, denen ich persönlich in fast jedem einzelnen Punkt widersprechen würde:

Meiner persönlichen Ansicht nach kann man jedes sterbliche Konzept mit jedem Clan spielen. Einschließlich des rebellischen Strassenkind das als Lasombra oder Tremere sein Vampir-Dasein verbringt. Es ist im Setting und vor dem Metaplot weitestgehend problemlos möglich.

Dar Argument das ein Konzept seltener vertreten ist, und der Spieler-Charakter es damit weniger wahrscheinlich hat, ist Unsinn. Wenn man nach der Wahrscheinlichkeit geht, wäre der Spieler-Charakter, auch in der World of Darkness, ein normaler Mensch der vom übernatürlichen Gekröse nichts mitbekommt.

Das Setting und der Metaplot ist weder unantastbar noch muss man sich da mehr einlesen als bei D&D und überhaupt ist es zugänglicher als es durch Leute wirkt, die einem erzählen das man diese und jene Bücher lesen muss.

Vielleicht bin ich gerade etwas „grumpy“, nachdem ich jedoch vor kurzem einen Spieler sah der wegen der Darstellung des Maskerade-Metaplot als aufgeblasene, erdrückende Pflicht davon Abstand nimmt, mag ich es nicht unkommentiert lassen. ^^;

Daneben hat Tanner auch zwei Clansbücher besprochen.
Einerseits das für die Nosferatu, andererseits das der Tremere:

FanWerk (EN): American Necromancy für die V5

Nachdem die 5. Edition von Vampire: Die Maskerade (V5) im Grundregelwerk nur 7 der ursprünglichen 13 Maskerade Clans bietet, wurde eine Spielrunde mit einem Giovanni Charaktere kreativ:

V5 – American Necromancy by Ryan Chaddock

(Quelle: Facebook)

In dem Google Docs Dokument teilt RyanChaddock die von ihm entwickelte V5 Necromancy Disziplin.

Die Disziplin wurde vollständig ausgearbeitet und bietet auf jeder Stufe gleich zwei ausgearbeitete Optionen.

Die Kräfte wirken auf mich nachdem lesen durchgehend stimmig und die Namensgebung, die sich an Begriffen rund um das Glücksspiel sowie Las Vegas bedient, gefällt mir. Ich empfehle einen Blick drauf zu nehmen.

„FanWerk (EN): American Necromancy für die V5“ weiterlesen

Blog-Artikel (EN): In die (neuen) V:TES-Karten geschaut

Black Chantry Productions hat aktuell 5-Karten Bundles für V:TES veröffentlicht. Heirs to the Blood 1 und Heirs to the Blood Reprint Bundle 2, Keepers of Tradition Reprint Bundle 1 und Keepers of Tradition Reprint Bundle 2 sowie Lost Kindred Bundle.

Das Vampire Elder Kindred Network stellt zwei dieser Bundles in diesen Artikeln vor, respektive verrät welche Karten man bekommt:

Heirs to the Blood reprint bundles are now available!
Keepers of Tradition Reprint Bundle 1
Heirs to the Blood Reprint Bundle 2

V:TES - Lost Kindred und Keepers Of Tradition 1 & 2 - Meine Karten
Lost Kindred und Keepers Of Tradition 1 & 2 (Meine Karten)

In den Bundles sind drei Crypt-Karten enthalten, die zuvor nicht veröffentlicht wurden. Diese drei Charaktere erhalten jeweils eine eigene Vorstellung:

Spotlight: Osric Vladislav
Spotlight: Gwendolyn Fleming
Spotlight: Hiram „Hide“ DeVries

V:TES - Charakter Portraits - Gwendolyn Fleming, Hiram DeVries, Osric Vladislav
Charakter Portraits – Gwendolyn Fleming, Hiram DeVries, Osric Vladislav

Abschließend bietet das Vampire Elder Kindred Network und Black Chantry auch einen Einblick in die verschiedenen neuen Blutlinien die unter den Lost Kindred zu finden sind. Die Blutlinien sind jeweils kurz beschrieben, man findet zwei Beispielkarten, sowie die Texte zu den weiteren Karten:

Lost Kindred: Samedi
Lost Kindred: Harbingers of Skulls
Lost Kindred: Blood Brothers
Lost Kindred: Salubri antitribu
Lost Kindred: Gargoyles

V:TES - Lost Kindred - Collage der Blutlinien Beispiele
Lost Kindred – Collage der Blutlinien-Beispiele