LARP Ankündigung: Club Babylon Schwarz 2019

Nachdem das erste Club Babylon Larp, den Fotos und Berichten zu folge, ein voller Erfolg war, kündigt die Nachtvolk Orga ein weiteres, in sich geschlossenes LARP für 2019 an:

LARP - Club Babylon Schwarz - Ankündigungsgraphik
LarpGate | Club: Babylon

Die ursprüngliche Ankündigung findet sich auf Facebook, auf der fB Seite Club Babylon Larp. Auf dieser könnt ihr auch Einblicke von dem ersten Großlarp gewinnen, welches fantastische Kostüme bot.

Meines Erachtens ein Larp Event, für welches man nächstes Jahr Zeit einplanen kann.

Blog-Artikel: Thilos Top 10 der Clans und meine Top 13

Thilo vom Nerd Wiki Blog beschäftigt sich in seinem neusten Beitrag mit den Clans und welche Clans sich für die Top 10 qualifizieren und welcher Reihenfolge er sie sieht:

Top 10 Klans von Vampire: Die Maskerade

In seinem Artikel lädt er auch die Leser ein, ihre Top 10 oder 13 der Clans vorzustellen.
Für mich sind es die folgenden. Wobei ich darauf hinweisen mag das die Liste mit der fallenden Plätzen lästerhafter wird.

  1. White Wolf - Clan Giovanni - Logo / Familienzeichen - V:tMGiovanni
    Die italienische Familie-Dynastie, mit vielen Zweigen in aller Herren Länder, mit dem Hang zum Geisterbeschwören und den Plan für den Weltuntergang sind weiterhin mein absoluter Lieblingsclan.
    .
  2. Brujah
    Mit einigen Abstand zu den Giovanni, kommt der Clan der Rebellen, Ideologen und Denker. Wobei mich hauptsächlich der Aspekt der starken Überzeugung fasziniert respektive interessiert. Dabei hilft das sie auch kräftig und schnell zu schlagen können. Zudem ist mein aktueller V20 Charaktere eine Marine, wobei sie weniger schlägt als mehr schießt.
    .
  3. (Stadt-)Gangrel
    Clan Gangrel hätte es auf Platz zwei geschafft, wären die Stadt-Gangrel die Norm. Ich mag das Idee des Straßenpunk Vampir, mit Bezug zur Stadt.
    .
  4. Nosferatu
    Während ich normalerweise einer der oben genannten drei Clans spielen, sind Nosferatu durchaus auch interessant. Wobei ich das Kleopatra-Konzept mag, auch wenn man hierbei Gefahr läuft den Nachteil zu ignorieren, und mit etwas Blut für das Erscheinungsbild besser im sozialen zu sein als Toreador (3rd/V20).
    .
  5. Toreador
    Nicht mein normaler Clan, da ich weder unbedingt ein Interesse habe ein Model zu spielen und künstlerisch nur so lala interessiert bin. Allerdings fallen mir mitunter doch interessante Konzepte hierzu ein.
    .
  6. Tzimiske
    Ich habe noch keinen in Maskerade gespielt. Es könnte jedoch durchaus interessant sein. Sowohl hinsichtlich der Disziplin, als auch in Bezug auf den Ansatz des alten Adel.
    .
  7. Lasombra
    Die Lasombra haben für mich die gleiche Herausforderung wie die Tzimiske, für Maskeraderunden, mit Fokus auf Camarilla oder Anarchen, eher ungeeignet. Ansonsten sind sie mit dem Kirchenbezug, der Abgrundsache und leichten Familienverhalten vielleicht Ersatz-Giovanni.
    .
  8. Ravnos
    Der Clan hat für mich zwei Probleme:
    Der Disziplinseinsatz ist mit der Willenskraftausgabe hart teuer und kann mitunter leicht ignoriert werden. Sei es mit Auspex, oder weil die Illusionen imateriell sind.
    Daneben halte ich die Clansschwäche „Zwanghaft Kriminell“ so richtig schlecht und mir fällt dazu nichts vernünftiges oder interessantes ein. Davon ab, dass sie in dem Kontext etwas kulturell wenig einfühlsam ist.
    .
  9. Ventrue
    Der Adelsaspekt kommt bei mir nicht durch, und übrig bleiben untote Manager und CEOs ohne besondere Motivation, interessante Hobbies oder irgendwas.
    Dazu kommt eine Clansschwäche die ich fast noch weniger mag als die der Ravnos. Aber auch nur fast. Meist fällt mir dazu nichts ein. Dann ist es zu weitreichend, dann wiederum zu eingeengt. Eh.
    .
  10. Setiten
    Ein Schlangenkult aus Ägypten? Hauptberuflich Verführer, weil halt?
    Irgendwie sehe ich die Verbindung von Schlangen und Vampiren nicht.
    Nun, und der Ägyptenbezug wirkt auf mich so authentisch wie der Song der Bangles.
    .
  11. Assamiten
    Was aber noch eine ganze Ecke authentischer und glaubwürdiger ist als der Meuchel-Clan aus dem mittleren Osten. Finde ich. Dazu erscheint mir das Konzept „Ich kille Leute“ nur so und so passend für ein interessantes Spiel.
    Ja, es gibt wohl andere Kasten als die der Krieger, aber die wurden aus meiner Sicht eher drangeflanscht als alles andere.
    .
  12. Tremere
    Was passt, meiner Meinung nach, noch weniger zu Vampiren als Schlangen und ist noch nerviger als der Clan des PvP? Zauberer mit einer Disziplin mit der sie so ziemlich überall anderen ins Spotlight pfuschen, einem Sack voller kostenloser Rituale und einer Clansschwäche (Zusammenhalt) die nun so wirklich keine ist.
    .
  13. Malkavianer
    Das wiederum toppt der Clan der, meiner persönlichen Meinung nach, so ziemlich alle negativen Klischees zu psychischen Klischees bedient und betont. Da helfen Phänomene wie Fischmalks auch nicht. Ebenso wie der Umstand das wenn man es ernst spielen sollte, es keinen Spaß macht. Zumindest mir nicht.

„Blog-Artikel: Thilos Top 10 der Clans und meine Top 13“ weiterlesen

YouTube: Clawdeen erklärt Changeling: The Lost

Clawdeen stellt auf ihrem YouTube Kanal das Spiel Changeling: The Lost der Chronicles of Darkness – früher bekannt als neue Welt der Dunkelheit – in der ersten Edition vor:

Clawdeen Spielt: [Changeling, the Lost] BASICS zum Spiel

Sie geht hierbei zunächst auf das Setting ein. Die unterschiedlichen Übergänge von unserer Welt, durch die Hecken, nach Arkadia und wie sich die Feen dort gestalten.
Ebenso wie sich der Übergang der Charaktere vom Menschen zum Changeling bzw. Wechselbalg geworden sind und was so ein Changeling ausmacht und welche unterschiedlichen Changelings es gibt.

Danach geht sie etwas auf das viktorianische Setting, auf Basis des entsprechenden Ergänzungsband, verwendet.

Nachdem Exkurs geht es zurück zum eigentlichen Spiel, und zu den verschiedenen Höfen der Changelings, welche sich an den Jahreszeiten orientieren. Sowie weiteren Gruppierungen, welche weitere Hintergründe bieten.

Abschließend geht sie auf den Glamour ein, den man bei Lost wohl durch den Besuch menschlicher Träume generieren kann – ohne dabei wie bei Traum die Menschen dabei fertig zu machen.

Das ganze dient als Einleitung für kommende Oneshots, bei denen man sich das Spiel auf ihrem Kanal Clawdeen Spielt „in Action“ ansehen kann.

Wenn ihr weitere Informationen zu der neuen Welt der Dunkelheit sucht, oder wie sie nun heißt, den Chronicles of Darkness, vielleicht wie man würfelt und so, bietet Clawdeen eine Playlist mit vielen Erklärungs-Videos.

Meinerseits gibt es eine klare Empfehlung.

YouTube: Spielleitertipps von Truskor – mit VtM Bezug

Truskor hat bereits seit längeren eine Reihe von YouTube Videos gestartet, in denen er Tipps rund um das Spielleiten und das Spielen von Rollenspielen gibt:

Spielleitertipps Welche Erwartungen haben Spieler

In dem aktuellen Video widmet er sich der Frage welche Erwartungen die Spieler haben, und zieht hierfür die zweite Edition von Vampire: Die Maskerade heran. Wobei er auf das Kapitel zum Erzählen aufgreift, in dem vorgeschlagen wird, den Spielern zu geben was sie wollen.

Konkret führt er in dem Video die unterschiedlichen Punkte, die im Kapitel angesprochen werden aus. Nett hierbei ist, dass er nicht allzuwertend ist.

Das Video geht nur knapp 10 Minuten 40 und ist recht gut gemacht. Eine klare Empfehlung meinerseits.

YouTube (EN): Wie man Nosferatu nicht spielt

Caffeinated Conquest haben ein weiteres, humorvolles Video zum Thema „Wie man Nosferatu nicht spielt:

How not to Nosferatu (Vampire the Masquerade)

Man könnte es auch als wirklich, absurd schlechte Vampire Runde beschreiben. Dabei werden einige sehr düstere Themen angesprochen, das heißt düsterer als normal.
(Sexuelle) Gewalt, Missbrauch und Stalking. Ich würde das Video nicht empfehlen, wenn ihr mit den Themen nicht zurecht kommt.
Wenn ihr damit kein Problem habt, also ich fand es witzig.

Blog-Artikel (EN): Noch ein Eindruck von der V5 Preview

Hinsichtlich der Besprechungen hat sich auch Josh Heath auf seinem Blog Keep On The Heathlands mit der Vorschau auf die V5 befasst:

Keep On The Heathlands: Vampire 5th Edition Preview

Der Bericht ist recht umfangreich, und bisher der ansehnlichste Blog-Artikel zu dem Thema. Josh geht hierbau auf verschiedene Punkte ein, die er (positiv) hervorhebt.

Das heißt, zunächst geht er allgemein auf den Umstand ein, dass ihm der Ansatz zur Moral gefällt, und gerade auch die Einführung von Touchstones welche offensichtlich von Requiem inspiriert sind.

Anschließend widmet er sich den verschiedenen neuen Aspekten wie den Chronicle Tenets, Convictions, Touchstones, Ambition & Desire und Stains. Chronicle Tenets sind quasi Menschlichkeits-Regeln die man für die Runde festlegt, Convictions solche denen der Charakter folgt, Touchstones Verbindungen zur Menschheit, Stains eine Art von Entartungen und Ambition & Desires die Ziele des Charakters.

Anschließend betrachtet er die beiden Clans welche die Vorschau bietet, die Gestaltung der Disziplin Geschwindigkeit und abschließend die Loresheets.

Meines Erachtens bietet der Bericht einen guten Eindruck über die Vorschau, und ist durchaus interessant zu lesen. Die Vorschau könnt ihr euch kostenlos über eine Anmeldung auf WorldOfDarkness.com herunterladen.

„Blog-Artikel (EN): Noch ein Eindruck von der V5 Preview“ weiterlesen

Blog-Artikel (EN): Eindrücke von der Vorschau auf die V5

Nachdem ich bereits gestern den Nerd Wiki Artikel verlinkte, haben natürlich auch einige englischsprachige Fans ihren Eindruck von der V5 weiter gegeben:

From the Fields of Elysium: Got that tasty V5 Preview

Pastebin-Impression: V5 Preview June 2018 Review

Secrets of the Masquerade: V5 corebook preview review

From the Fields of Elysium ist ein Tumblr Blog, welches recht ausführlich auf die unterschiedlichen Punkte eingeht. Gerade die Disziplin Geschwindigkeit wird besprochen, und das ganze Review erhält ein solides 7/10.

Der Pastebin Eindruck bietet eine weitere recht neutrale bis positive Sicht auf die Vorschau. Das ganze habe ich in einem Thread auf RPG.net gefunden, meine ich, und es liest sich ganz interessant.

Das Tumblr Blog Secrets of the Masquerade äußert sich bezüglich der Vorschau mit einem quasi Verriss, der sich vorallem daran reibt, das ein dreispaltiges Layout gewählt sowie kein Blocksatz verwendet wurde. Was die Preview in den Augen der Autorin wortwörtlich unleserlich macht. Auch wenn es eine Stelle gab die ich eher herausfordernd für die Lektüre am Bildschirm fand, namentlich die weiße Schrift auf schwarzen Grund, halte ich die Kritik für überzogen.

Das war es auch schon für die kleine Presseschau heute. Morgen, wenn es mir hoffentlich ein bisschen besser geht, gibt es mehr.

Die kostenlose Vorschau auf die V5, mit 27 Seiten, findet ihr auf WorldOfDarkness.com.
Ihr müßt euch nur einloggen oder anmelden und in euer Inventar gehen.

„Blog-Artikel (EN): Eindrücke von der Vorschau auf die V5“ weiterlesen

Blog-Artikel: Nerd Wiki über die kostenlose Vorschau auf Vampire: The Masquerade 5th Edition!

White Wolf haben Heute über Facebook bekannt gegeben, das die Vorschau auf Vampire: The Masquerade 5th Edition (V5) über WorldOfDarkness.com kostenlos erhältlich ist!

Thilo vom Nerd Wiki Blog hat hierzu einen umfangreichen, deutschsprachigen Blog-Artikel verfasst, in dem er seinen Eindruck schildert:

Vampire 5th Edition ist doch nicht nur Klamottenberatung für Goths

Der Artikel eröffnet damit das Thilo seine Sichtweise auf Vampire: Die Maskerade erklärt, darlegt was er über Vampire: Das Requiem dachte und wie er die Vampire Jubiläumsausgabe aufnahm bevor er mit seinem Ersteindruck von der 5ten Edition zum Vorschau-PDF überleitet.

Hierbei hält er direkt fest das sein Eindruck positiv war und geht anschließend in Stichpunkten etwas näher auf den Inhalt ein.
Die Lektüre lohnt sich meiner Ansicht nach, sowohl weil sie informativ ist, als auch weil ich die Begeisterung einfach positiv finde.

Wenn ihr das PDF selbst begutachten wollt, geht auf WorldOfDarkness.com, legt euch einen Account an oder loggt euch mit euren bestehenden ein.
Wenn ihr dann auf euer Inventory geht findet ihr dort das Preview-Dokument.
Das Inventory findet ihr mit einem Klick auf eur Avatarbild, wählt dort „My Story“ aus und dann aus den Reitern Inventory. Sollte in dem Inventory kein Eintrag Namens „V5 Inventory“ sein, loggt euch einmal aus, dann wieder ein und aktualisiert die Inventory Seite.

„Blog-Artikel: Nerd Wiki über die kostenlose Vorschau auf Vampire: The Masquerade 5th Edition!“ weiterlesen

Podcast (EN): Network Zero #8 – Über die V5

Die Jungs von Darker Days haben eine neue Episode in ihrer Network Zero Reihe veröffentlicht:

Network Zero #8

Die Episode enthält verschiedene Interviews. Darunter eins mit Chris Birch von Modiphius Entertainment bezüglich der V5 sowie anderer Modiphius Spiele und dieses Interview eröffnet auch die Episode.

Die Diskussion fängt mit Tales of the Loop an, und geht dann zu der Vorbestellung von Vampire: Die Maskerade über. Hierbei erwähnt Chris das der Spielleiterschirm auch ein Booklet mit Hilfestellungen zur Erstellung von Städten, politischen Netzwerken und interessanten Jagden enthält. Daneben spricht er etwas über den Ansatz das Spiel zurück in die Läden zu bringen und das es, seiner Ansicht nach, das zweit größte Rollenspiel ist.
Gegen Ende des Interview weisen sie nochmals auf die Vorbestellung hin und sprechen begeistert über das Cover. (Das Interview geht bis etwa 17:30)

Im Anschluß spricht Chris mit James über die V5 und ihre eigenen Erwartungen und Gedanken. Chris spricht hierbei vor dem Hintergrund das er die Beta-Demo leiten durfte bzw. konnte. Er empfindet das System „schneller“ und ihm gefällt, dass das System mehr auf die Straßenebene geht. und das Spiel einen guten Einstiegspunkt bietet. Zudem hat er positives Feedback von seinen Spielern bekommen. Das Touchstone-System gefällt ihm, auch – oder weil – es wohl grob dem aus Requiem entspricht. (Das Gespräch geht bis etwa 23:30)
Bei 1 Stunde erzählt Chris ein bisschen mehr, etwa 4 Minuten lang, über die Gruppen für die er den V5 Playtest leitete.

Danach dreht sich die Diskussion um andere Spiele wie Tales of the Loop, City of Mist, Sins, Lamentations of the Flame Princess und andere.

„Podcast (EN): Network Zero #8 – Über die V5“ weiterlesen

Blog-Artikel: Tsu & Clawdeen besprechen die World of Darkness Dokumentation

Affendämon Tsu sowie Clawdeen Spielt haben sich die World of Darkness Dokumentation angesehen, und ein Review-Video dazu gemacht:

Affendämon Tsu: [Angeschaut] World of Darkness – Die Dokumentation

ClawdeenSpielt.de: World of Darkness – die Dokumentation

Die Besprechung ist so gestaltet, dass sie sich die Dokumentation in 20 Minuten-Happen ansehen, und nach jedem dieser Stückchen ihre Meinung äußern und den Eindruck wiedergeben.

Hierbei erzählen sie durchaus was ihnen gefällt, wie auch was ihnen weniger gefällt, für wen sie die Dokumentation wie geeignet halten oder auch wo sie Verbesserungspotential sehen.

Den Eindruck, das es im Grunde ein Werbevideo für White Wolf ist, mit dem Fokus auf Vampire: Die Maskerade würde ich so von meiner Perspektive aus durchaus bestätigen.

Wobei die Dokumentation durchaus etwas kritischer gegenüber White Wolf ist, als der Eindruck der beiden wiedergibt. So erwähnt man durchaus, dass White Wolf einen sehr finstren Moment hatte, man könnte sagen sie waren total behämmert und umnachtet, als sie ihren eigenen FanClub mit einer Klage schließen wollte. Zwar läßt man Details anderer Konflikte weg, schiebt jedoch nun auch nicht alles auf „die anderen“.

Man ist sehr, sehr souverän und stolz auf die eigene Leistung ein Vampir-Setting zu schaffen das angenommen wurde. Welches unter anderen Charlene Harris nach meiner Kenntnis durchaus auch zu ihren Sookie Stackhouse Büchern – auf denen die HBO Serie True Blood basiert – inspirierte. Wobei ich nicht den Eindruck hatte, das sie nun behaupten das sie es erfunden hätten oder gar Gothic als Musikrichtung deutlich geprägt. Zumindest meiner Erinnerung nach.

Hinsichtlich der verwendeten Aufnahmen richtete sich LuckyDay damals, als die Doku produziert wurde, an die Fans und bat um die Einsendung von Aufnahmen. Was erklärt weshalb man dort teilsweise bekannte Gesichter sieht, und es wurden unter anderen auch Aufnahmen von der Tenebrae Noctis in Deutschland, der Grand Masquerade 2010 bzw 2011 in New Orleans sowie des ersten Convention of Thorns Event verwendet.

Der Umstand, dass die Dokumentation quasi damit endet das eine neue Edition angekündigt wird, man jedoch nicht viel drüber erfährt, bedingt sich dadurch das sie im Mai 2017 in Berlin uraufgeführt wurde, und so im Januar bis März 2017 fertiggestellt.
Damals konnte man noch nicht viel mehr dazu sagen, als in der Dokumentation gesagt wird