Blog Burnout & Wie es weiter geht

Wie ihr eventuell gemerkt habt, ist die Frequenz der Blog Postings extrem gesunken und es gibt derzeit keine aktuellen Neuigkeiten. Der Grund hierfür ist, dass ich in Bezug auf das schreiben von Blog-Artikel, nach meiner Einschätzung recht sicher, einen Burnout habe. Nicht erst seit kurzem, sondern seit mindestens einem Jahr, vielleicht mehr.

Der Burnout resultiert aus der von mir gesetzten Ziel Frequenz in Bezug auf Positings, das Ziel alle Neuigkeiten mit einem Artikel zu versehen und meine Ansprüche in Bezug auf Qualitöt.

Was bedeutet es für die Blogs?

Teylen.blog: Ich werde weiterhin mehr oder weniger regelmäßig die Crowdfunding Kurzübersicht sowie die Crowdfunding Collection veröffentlichen. Bis auf absehbare Zeit ohne Vorstellung aller Spiele, sondern maximal wenn ich eins unbedingt erwähnen will. Womit der absolute Hauptfokus des Blogs erhalten bleibt.

WODnews.blog: Ich werde Artikel schreiben wenn ich hinreichend Zeit habe, wenn ich entsprechende Ideen haben und wenn es mir Spaß macht. Wahrscheinlich eher in die Richtung von Spielberichte und Themen wo mich die Kreativität erwischt..
Aspekte wie die Aktualisierungen der Liste von Larp Domänen sind aktuell bis auf weiteres meinerseits eingefroren.
welches alle Neuigkeiten oder auch nur signifikanten Neuigkeiten.

WoD Neuigkeiten werde ich vermutlich wenn über die Facebook Seite oder Facebook Gruppe posten.
Auch hier habe ich weniger den Anspruch direkt auf dem neusten Lauf der Zeit zu sein sondern mehr was ich so sehe.

Was heißt das für mein Hobby in Bezug auf die WoD und VtM?

Es geht recht normalweiter.

Ich werde weiterhin Vampire: Die Maskerade mit Begeisterung spielen ebenso wie die Kartenspiele wie Rivals und VTES, plane an verschiedenen Larps teilzunehmen, schaue Actual Plays, lese Comics, verfolge die Neuigkeiten … eigentlich alles bis auf das Bloggen.
Die Crowdfunding Kurzübersicht wird in beiden Sprachen weitergeführt, jedoch auf ohne eine ausführliche Einleitung. Ich werde mich weiterhin an Crowdfundings erfreuen.

Kurz: Der Burnout betrifft nur das bloggen und es geht weiter.

3 Gedanken zu „Blog Burnout & Wie es weiter geht

  1. Ganz wie der teuflische Teddy sagt – ich fand (und ich glaube, dass habe ich dir damals schon gesagt) deine Kickstartervorstellung für eine Einzelperson unglaublich ambitioniert (ich würde mir das nicht zutrauen!) und bin extrem beeindruckt, wie viele Ausgabe du – zweisprachig auch noch – rausgehauen hast.

    Denk zuerst an dich!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.