Bloodhunt: Eine intensive Betrachtung der Closed Alpha

Zwischen 02. Juli ab 14 Uhr bis zum 04. Juli bis 14 Uhr, stand Fans die es schafften an einen der Keys zu kommen, die Closed Alpha des kommenden Battle Royal Spiel, im Vampire: Die Maskerade Setting, Bloodhunt offen.

Nachdem ich nahezu allen Aspekten von Vampire: Die Maskerade versuche offen gegenüber zu stehen, durchaus ein gewisses „Verlangen“ nach einem V:tM Spiel mit Mechaniken jenseits von „lesen & Entscheidungen treffen“ habe, sowie eine halbwegs positive BR-Erfahrung in der form von PUBG (Player Unkown’s Battleground) sammelte, bemühte ich mich erfolgreich um einen Key.
Innerhalb der 48 Stunden Spielzeit, schaffte ich es ganze 20,2 Stunden in dem Spiel zu verbringen, und mir einen einigermaßen umfassenden Eindruck zu verschaffen. Sowohl von der mechanischen, graphischen und spielerischen Seite, als auch hinsichtlich der Frage, wie es sich mit dem Setting, wie man es vom Rollenspiel her kennt, verträgt.

Bloodhunt - Willkommen zur Closed Alpha

Als allgemeine Anmerkung, es war meine erste Closed Alpha überhaupt, und damit auch meine erste Closed Alpha eines Videospiel.

Inhaltsverzeichnis

  • Zum Genre
    • Was ist Battle Royale?
    • Was ist das Battle Royal Videospiel Genre?
    • Vampire: Die Maskerade und Battle Royal(e)?
  • Zu dem Rollenspiel-Aspekt
    • Welchen erzählerischen Hintergrund bietet Bloodhunt?
    • Wo nimmt man sich gegenüber erzählerischen VtM-Konventionen Freiheiten?
    • Was?!? Was wird davon Kanon?
  • Geschichtenerzählung jenseits des Kampf
    • Umgebungsbasierte Geschichtenerzählung
    • Direkte Geschichtenerzählung & Queste
  • Soziales
    • Die Spielerschaft
    • Spontane friedliche Events
  • Das Battle Royal – Die Karte
    • Schlachtfeld mit Charakter
    • Weitere, mögliche, Gebiete?
  • Das Battle Royal Spiel
    • Schnelles, Skillbasiertes, Vertikales Battle Royal
    • Enger werdende Gebiet
    • PvE: Respektive Jäger
    • Blut und Resonanz
    • Maskerade, Lärm, Enthüllung und Einbrüche
    • Niedergehen, Aufstehen, Sterben, Diablerie
    • Zeit, Statistiken, und Humor
  • Dies und Das
    • Technische Aspekte
    • Was ich lernte & Mein Eindruck
    • Die Monetarisierung
    • Ein paar Videos
„Bloodhunt: Eine intensive Betrachtung der Closed Alpha“ weiterlesen

World/Chronicles of Darkness, Vampire Editionen, Wer Macht Was – Erklärt!

Ich habe Heute, eine Seite auf dem Blog einen Beitrag veröffentlicht, in dem ich versuche, einfach darzustellen, wer aktuell was macht, und wem aktuell was gehört:

Im Detail gehe ich darauf ein:

  • Was die World of Darkness, und was die Chronicles of Darkness ist
    Kurz, es sich verschiedene Spiellinien, mit verschiedenen Spielen.
  • Welche White Wolf Spiele bei welcher Firma respektive Verleger liegen
    Die Graphik gibt den Hinweis:
    Paradox Interactive gehört die WoD, CofD, Exalted
    Onyx Path Publishing gehört Scion, Trinity und Scarred Lands
  • Was genau Paradox Interactive, und Renegade Games machen
  • Wer für welche Spiellinien, als Lizenznehmer agiert und Bücher veröffentlicht
  • Die Editionen für:
    • Vampire: Die Maskerade Pen & Paper Setting
    • Vampire: Die Maskerade Larp Setting
    • Vampir: Requiem
  • Den Werdegang von White Wolf bis Paradox

In dem Navigations Menü findet ihr es über: Info & FAQ -> Wer Macht Was und Wie.

Werewolf: The Apocalypse – Earthblood eine Betrachtung

Nachdem ich wieder anfing, Videospiele zu spielen, habe ich mir das neuste Spiel was dem Werwolf: Die Apokalypse Kosmos vorgenommen Werewolf: The Apocalypse – Earthblood!

Das Spiel wurde ebenfalls während meines Klinikaufenthalt veröffentlicht. Während es andere Spiele gibt, sowohl zu Vampire als auch zu Werewolf, die zuvor erschienen sind, und die ehrlich gesagt wahrscheinlich sehr viel besser sind, entschied ich mich für dieses, weil es ein „(Stealth) Action Brawler“ ist. Zudem wollte ich sehen, in wie weit etwas an den Verissen dran ist.

Zu dem Rahmen, ich habe das Spiel auf einem Desktop PC ~ Win 10 Pro, i5-4460S CPU 2,90GHz 4 Kerne, GeForce GTX 1060 (6 GB) ~ mit einem XBox 360 Controller via GoG auf Epic Games gespielt.

Werewolf: The Apocalypse Earthblood: Spielzeit

Ich habe insgesamt etwa 11 Stunden für das Spielen der Hauptkampagne inklusiver aller Nebenmissionen auf der Schwierigkeitsstufe „Normal“ benötigt. Die restliche Spielzeit, kommt von einem zweiten, nichtvollständigen Durchgang auf „Leicht“, um einen Erfolg nachzuholen, sowie Screenshots für den Artikel zu machen. Beim starten des Spiels, wurde ein Update vorgenommen.

Das Spiel wurde von Nacon veröffentlicht. Das Spiel kostet in der Grundfassung 39,99€ und ist auf PC ein Epic Store exklusiver Titel. Ich erwarb die Champion of Gaia Edition, für 49,99€. Das Spiel ist ebenso für Playstation 4, XBox One und den neueren Konsolen verfügbar.
Das Spiel ist vollständig auf Englisch vertont und bietet für deutschsprachige Spieler deutsche Untertitel.

Werewolf: The Apocalypse Eartblood - Logo Graphik - Cahal als Mensch in Homid mit Militär Kleidung mit seiner Crinosgestalt im Hintergrund
Werewolf: The Apocalypse Eartblood – Cover
(So sieht das Spiel, beim spielen, nicht aus)

Als Spielfigur übernimmt man die Rolle von „Cahal Filin“, ein Werwolf, aus dem Stamm der Fianna, der unter dem Ahroun-Mondzeichen geboren wurde, und damit ein Kriege ist. Aufgrund des Umstands, dass das Spiel in erster Linie ein Action Brawler ist, lohnen sich weitere Durchgänge nur, wenn man weitere Erfolge erreichen will, oder das zweite Ende sehen.

Inhaltsangabe

  • Alterseinstufung
  • Spielzeit/-Dauer
  • Schwierigkeit
  • Editionsextra
  • Neueinsteiger-Eignung
  • Fan-Eignung
  • Setting
  • Spielmechanik und Spielweise
    • Exploration und Dialoge
    • Stealth (Heimlichkeit) Segmente
    • Kampfsystem
  • Graphik des Spiels
  • Geschichte des Spiels
    • Bis zum Auftauchen des „Werewolf: The Apocalypse: Earthblood“ Schriftzug
    • Der Auftritt von Tank Girl in ihren Mecha
    • Der Rest der Geschichte in groben Zügen
  • Politik und das Spiel
  • LGBTQIA+ Themen im Spiel
  • Frauen im Spiel
  • Körperliche Einschränkungen im Spiel
  • Der Rahmen des Spiel (A, AA, AAA)
  • Meine Bewertung des Spiels
  • YouTube Besprechungen des Spiels
  • YouTube Let’s Play auf Deutsch
„Werewolf: The Apocalypse – Earthblood eine Betrachtung“ weiterlesen

Hecata Diaries: Teil 14 – Angebot einer Justikarin

Die V5 Kampagne in München, mit mir als Spielerin ist weitergegangen und kommt mit diesem Beitrag zu einem ersten Abschluß.
Eine Fortführung der Chronik ist für das nächste Jahr anvisiert.

Allgemein, auch wenn ich eventuell an ein paar Stellen kritische Anmerkungen mache, bedeutet dies nicht, dass mir das Spiel als solches nicht zu sagt, oder dass ich nicht mit dem Spielleiter oder der Gruppe darüber gesprochen hätte.

Das Szenario spielt in München irgendwo zwischen 2010 und Heute. Nach den Ereignissen der letzten Nacht, befindet sich der Klüngel auf dem Weg in die eigene Consulting Agentur um weitere Schritte zu planen.

Zu den Spielerfiguren:

V5 Clan Symbol Toreador auf weißen Hintergrund

Klara Renaud – Clan Toreador – Gesellschafterin aus New York die zugleich Kind der Toreador Primogen in München.

V5 Clan Symbol Ventrue auf weißen Hintergrund

Ysabeau Gabrielle – Clan Ventrue – Mitglied des Circulatory Network und nach München gekommen, da die Stadt biele Möglichkeiten bietet.

VtM Lasombra V5 Symbol

Imunar – Clan Lasombra – Ehemaliges Mitglied des Sabbats, welches von den Kriegswirren genug hat, und sich in München in die Camarilla integriert.

VtM Hecata V5 Symbol (GenderQueer Pride Style)

Francesca Giovanni – Clan Hecata – Nekromantische Diplomatin, die einen einen Platz für die Hecata in München auszuhandelte und selbst Camarilla Status will.

Die Charaktere haben sich zu einem Think Tank, der in der mundanen Welt als „Vermillion Consulting“ bekannt ist, zusammengeschlossen. Man arbeitet gemeinsam daran Positionen und Status in der Camarilla zu erlangen.

Die Vampire sind alle Ancillae und existieren daher für etwa um die 150 Jahre als Vampire (200 wenn man das normale Alter mitnimmt). Man hat sich bei verschiedenen Gelegenheiten in den USA und London gesprochen.

„Hecata Diaries: Teil 14 – Angebot einer Justikarin“ weiterlesen

[V5 Spielbericht] Hecata Diaries: Teil 12 – Nachbetrachtung

Die V5 Kampagne in München, mit mir als Spielerin ist weitergegangen.
Weiterhin bin ich mit Begeisterung dabei und Spielberichte geben einen Erfahrungspunkt.

Allgemein, auch wenn ich eventuell an ein paar Stellen kritische Anmerkungen mache, bedeutet dies nicht, dass mir das Spiel als solches nicht zu sagt, oder dass ich nicht mit dem Spielleiter oder der Gruppe darüber gesprochen hätte.

Das Szenario spielt in München irgendwo zwischen 2010 und Heute. Nach den Ereignissen der letzten Nacht, befindet sich der Klüngel auf dem Weg in die eigene Consulting Agentur um weitere Schritte zu planen.

Zu den Spielerfiguren:

V5 Clan Symbol Toreador auf weißen HintergrundKlara Renaud – Clan Toreador – Gesellschafterin aus New York die zugleich Kind der Toreador Primogen in München.

V5 Clan Symbol Ventrue auf weißen HintergrundYsabeau Gabrielle – Clan Ventrue – Mitglied des Circulatory Network und nach München gekommen, da die Stadt biele Möglichkeiten bietet.

VtM Lasombra V5 Symbol

Imunar – Clan Lasombra – Ehemaliges Mitglied des Sabbats, welches von den Kriegswirren genug hat, und sich in München in die Camarilla integriert.

VtM Hecata V5 Symbol (GenderQueer Pride Style)

Francesca Giovanni – Clan Hecata – Nekromantische Diplomatin, die einen einen Platz für die Hecata in München auszuhandelte und selbst Camarilla Status will.

Francesca Giovanni – Clan Hecata – Nekromantische Diplomatin, die einen einen Platz für die Hecata in München auszuhandelte und selbst Camarilla Status will.

Die Charaktere haben sich zu einem Think Tank, der in der mundanen Welt als „Vermillion Consulting“ bekannt ist, zusammengeschlossen. Man arbeitet gemeinsam daran Positionen und Status in der Camarilla zu erlangen.

Die Vampire sind alle Ancillae und existieren daher für etwa um die 150 Jahre als Vampire (200 wenn man das normale Alter mitnimmt). Man hat sich bei verschiedenen Gelegenheiten in den USA und London gesprochen.

„[V5 Spielbericht] Hecata Diaries: Teil 12 – Nachbetrachtung“ weiterlesen

Vampire auf Conventions: Teil 4 – Szenario Gestaltung

Der letzte Schritt, besteht darin das Szenario, welches man auf der Convention anbieten mag, zu schaffen. In diesem Artikel, möchte ich erläutern wie ich die Gestaltung angehe.

Inhalt

  • One-Shot Szenarien
  • Vorgefertigte Szenarien
  • Kurze Vampire Szenarien (Grob Konzept)
  • Über Fragen von der Setzung zum Szenario
    • Spieler(Charakter)-Motivation
    • Wer ist der Antagonist?
    • Ein Twist für das Szenario?
    • Welches Motiv hat der Antagonist?
    • Wo ist der Antagonist?
    • Welche Teilnehmer gibt es?
  • Motivationen
    • Anarchen
    • Camarilla
      • Die Nachtclub-Besitzerin
    • Circulatory Network
    • Zweite Inquisition
  • Gefahren, Eskalation
  • Die Sesam-Strasse Methode der Szenario Gestaltung

Teile der Artikel-Serie

Vampire auf Conventions: Teil 1 – Die Grundlagen
Vampire auf Conventions: Teil 2 – Die Spieler-Charaktere
Vampire auf Conventions: Teil 2.1 – Die Spieler-Charaktere, Ergänzung und der Klüngel
 
Vampire auf Conventions: Teil 3 – Sicherheitstechniken und meine Erfahrung mit der X-Card
Vampire auf Conventions: Teil 4 – Szenario Gestaltung

„Vampire auf Conventions: Teil 4 – Szenario Gestaltung“ weiterlesen

[V5 Spielbericht] Hecata Diaries: Teil 6 – And We Danced

Die V5 Kampagne in München, mit mir als Spielerin ist weitergegangen.
Weiterhin bin ich mit Begeisterung dabei und Spielberichte geben einen Erfahrungspunkt. Womit diese Serie weiter geht.
Auch wenn dieser Spielbereicht etwas länger auf sich warten liess.

Allgemein, auch wenn ich eventuell an ein paar Stellen kritische Anmerkungen mache, bedeutet dies nicht, dass mir das Spiel als solches nicht zu sagt, oder dass ich nicht mit dem Spielleiter oder der Gruppe darüber gesprochen hätte.

Das Szenario spielt in München irgendwo zwischen 2010 und Heute. Nach den Ereignissen der letzten Nacht, befindet sich der Klüngel auf dem Weg in die eigene Consulting Agentur um weitere Schritte zu planen.

Zu den Spielerfiguren:

V5 Clan Symbol Toreador auf weißen HintergrundKlara Renaud – Clan Toreador – Gesellschafterin aus New York die zugleich Kind der Toreador Primogen in München.

V5 Clan Symbol Ventrue auf weißen HintergrundIsabeau Gabrielle – Clan Ventrue – Mitglied des Circulatory Network und nach München gekommen, da die Stadt biele Möglichkeiten bietet.

V5 Clan Symbol Tremere auf weißen HintergrundHannah Tourond – Clan Tremere – Eine Tremere die Wien gerade noch rechtzeitig verließ und versucht sich in München ansehen zu beschaffen.

VtM Lasombra V5 Symbol

Imunar – Clan Lasombra – Ehemaliges Mitglied des Sabbats, welches von den Kriegswirren genug hat, und sich in München in die Camarilla integriert.

VtM Hecata V5 Symbol (GenderQueer Pride Style)

Francesca Giovanni – Clan Hecata – Nekromantische Diplomatin, die einen einen Platz für die Hecata in München auszuhandelte und selbst Camarilla Status will.

Die Charaktere haben sich zu einem Think Tank, der in der mundanen Welt als „Vermillion Consulting“ bekannt ist, zusammengeschlossen. Man arbeitet gemeinsam daran Positionen und Status in der Camarilla zu erlangen.

Die Vampire sind alle Ancillae und existieren daher für etwas über 200 Jahre. Man hat sich bei verschiedenen Gelegenheiten in den USA und London gesprochen.

„[V5 Spielbericht] Hecata Diaries: Teil 6 – And We Danced“ weiterlesen