Rivals Erweiterung: Blood & Alchemy!

Renegade Games Studio haben erst vor kurzem die Renegade Convention online abgehalten. Hierbei haben sie verraten welche zwei Vampir Clans als erstes ergänzt werden!

Mit der Erweiterung kann man sowohl Tremere als auch Dünnblütige (Thinbloods) als Clan respektive Gruppierung auswählen.

Die Wahl viel auf die Tremere, da den Kreativen auffiel, dass der Clan sehr stark gewünscht wurde. Mit den Tremere und ihrer Blutzauberei, überlegte man sich, welche Gruppe einen guten Kontrast bietet. Die Dünnblütigen, mir ihrer Blutalchemie bei gleichzeitig eher schwachen Blut, sind eine passende Ergänzung und é voila… hier sind sie.

Wobei Sara und Matt in dem Vampire Wednesday Video auf weitere Aspekte der Umsetzung der Clans, Strategien und Synergien eingehen.
Allgemein kann ich die Vampire Wednesday Reihe zu Rivals nur empfehlen, und die paar mal wo ich Mittwochs um 2 Uhr noch wach war, hat es sich gelohnt zu zuschauen. Zumal auf Fragen nett eingegangen wird.

Zurück zur Erweiterung, laut der Aussage im Video ist man recht weit im Entwicklungsprozess, und schickt es wohl in näherer Zukunft (ich nehme das mal als „vor Ende des Jahres) in die Produktion. Womit es früh in 2021 erscheinen werden wird.

Daneben stellt man den aktuellen Stand der Abstimmung vor, welcher Clan bzw. Clanspaar als nächstes umgesetzt werden soll:

Kuchen der Vertteilung: 27,2% Nosferatu, 26,6% Lasombra, 25,8 Gangrel, The Ministy, Hecata, Banu Haqim, Caitiff
Diese Abstimmung ist noch nicht Final! Ihr könnt noch abstimmen!

Ich habe natürlich für Hecata abgestimmt, und hoffe das mein Lieblingsclan noch weitere Stimmen erhält.

Also,… wenn ihr Eure Stimme noch nicht abgegeben habt, ran an den Speck! Die Abstimmung kann sich durchaus noch weiter verändern, und eine Stimme ist wohl um die 0,1% Punkte wert, so pimaldaumen.

Videospiel: Wraith The Oblivion – Afterlife

Fast Travel Games haben a 09. Juli angekündigt das sie planen das Virtual Reality Videospiel Wraith: The Oblivion zu veröffentlichen.
Zunächst hat man Interessierten einen Ankündigungs Trailer geboten:

Wraith: The Oblivion – Afterlife | Announcement Trailer

Man erfährt hierbei, dass man als kürzlich verstorbene Person das Barkley Mansion erkundet.

Im August wurde den geneigten Fans ein erster Gameplay Trailer, im Widescreen-Format, präsentiert:

Wraith: The Oblivion – Afterlife | Gameplay Trailer (Oculus Quest & Rift/HTC Vive/Valve Index/PSVR)

Der Trailer gibt dem geneigten Zuschauer mit „Früh in 2021“ einen ersten Veröffentlichungstermin und man erhät einen Eindruck davon, wie es sich spielt. Wie man als männlicher Geist und Ex-Reporter durch das Barkley Haus geistert, wie man seine übernatürlichen Fertigkeiten einsetzen kann und einen Blick auf eine Angst erregende Kreatur (der eigene Schatten).

Neben diesen beiden Videos, bietet das EGX Panel, bei dem sich drei Entwickler von World of Darkness Indie Videospielen unterhalten, weitere Informationen zum Spiel:

Vampires, Wraith, and Werewolves – the next generation of indie World of Darkness games

Das Spiel wird als VR-Spiel ein entsprechendes Headset vorraussetzen, wobei an und für sich jedes Headset geeignet ist. Die einzige Ausnahme sind Pappkartons in die man das eigene Smartphone einhängt.

Man kann das Spiel sowohl auf Steam als auch im Oculus Shop auf die Wunschliste packen. Wobei die Steamseite nochmals die Kompatibilität zu HTC Vive, Oculus Quest & Rift sowie Valve Index hervorhebt. Laut dem Trailer kann es auch Playstation VR, und wird auch für die Konsole erscheinen.

Wraith: The Oblivion - Afterlife - Cover MockUp

Fast Travel Game plant das Spiel so zu gestalten, dass es trotz der Nutzung von VR verträglich ist. Das heißt, dass Bewegungen durch das Haus als Geist keine Übelkeit beim spielen erzeugen.
Auch plant man den Horror so umzusetzen, dass sich dieser sich nicht einfach auf Jumpscares bzw. Schreckmomente zurückzieht. Ein, wie ich finde, vielversprechender Ansatz, da ich nicht gerne super erschreckt werde, und die Idee super erschreckt zu werden während ich ein Headset aufhabe, noch weniger attraktiv ist.

Weitere Informationen welche sich eher auf breiter, allgemeiner Ebene mit dem Thema „VR“, „Marketing“ und der Umsetzung des Spiel befassen, findet ihr in diesem Video. Wobei ein Interesse an eher nüchtern präsentierten Marketing Aspekten hilfreich ist:

‚The VR Landscape & UA of VR Games‘ – Guest Lecture by CMO Andreas Juliusson

Allgemein wird es auch das erste Videospiel, dass sich der Wraith: The Oblivion Spielreihe annimmt. Was zumindest bei mir die Hoffnung schürt, dass es neben diesem Spiel vielleicht auch ein Editionsupdate gibt.

Ich bin sehr interessiert am Spiel, habe es auf meiner Steam-Wunschliste und werde mir wohl zum erscheinen ein Headset zu legen. Schaut es euch an.

Weitere Informationen könnt ihr auf der Webseite des Spiels finden, auf Twitter, Instagram oder Facebook.

SPIEL.digital 2020 : Heritage bietet Events, Vendetta ist da! & Heritage Videos

Aufgrund der weiterhin wütenden COVID-19 Pandemie, findet die SPIEL Messe in Essen dieses Jahr digital statt.
Kein Gedrängel, teure Ernährung, und vor der normaleb Messepest ist man auch sicher. Dafür fehlt das haptische und auch das antesten neuer Spiele wird technisch herausfordender.

Für Fans der Welt der Dunkelheit ist Horrible Guild sowie HeidelBÄR Games mit Vampire: The Masquerade – Vendetta vertreten, wohingegen Nice Games Vampire: The Masquerade – Heritage anbietet.

Leider haben weder die anderen Spielelizenznehmer von Paradox Interactive eine Präsenz, und auch Paradox Interactive selbst, als auch Ulisses Spiele sowie Modiphius sind nicht vertreten.

Allerdings bietet Nice Games für ihr Legacy Spiel Heritage einige Panels:

Allgemein bietet man jeden Tag ab 14 Uhr einen Live Stream, in dem man Spiele auspackt (unboxed) und über Heritage spielt. Mit der Option mit zu spielen und Rabatte zu gewinnen.

Das Live StreamProgramm konzentriert sich auf den Samstag den 24.10.

  • 12 Uhr bis 13 Uhr – Deutschsprachig
    Nice Games überträgt einen Live Stream eine Heritage Partie, welcher von Orkenspalter-TV übertragen wird
  • 17 Uhr 30 bis 18 Uhr – Russisch
    Geek Media überträgt einen Live Stream einer Heritage Partie
  • 19 Uhr bis 19 Uhr 20 – Englischsprachig
    Board Game Geek überträgt einen Live Stream einer Heritage Partie

Das Program wurde von Nice Games in dieser anschaulichen Graphik zusammengefasst:

Programübersicht von NiceGames zu ihren Vampire Events

Wer sich davor, im Anschluß oder danach ein Bild von Heritage machen mag, den bietet man mit einer Reihe von Videos einen tieferen Einblick, in dass was einen erwartet!

„SPIEL.digital 2020 : Heritage bietet Events, Vendetta ist da! & Heritage Videos“ weiterlesen

Bloodlines 2: Erneute Organisatorische Bewegung

Nach der Neuigkeit Mitte August, dass Hardsuit Labs sowie Paradox Interactive sich von Brian Mitsoda sowie Ka’ai Cluney trennten, berichtete am 19.10.2020 das Online Magazin PC Gamer das Cara Ellison Hardsuit Labs verlassen hat:

Während ich normalerweise ein Blog-Artikel von Paradox Interactive selbst verlinkt hätte, gibt es seitens der Spieleschmiede noch keine Ankündigung zu der Trennung.

Gegenüber PC Gamer äußerte allerdings ein Sprecher von Paradox:

„We can confirm that Cara Ellison has decided to leave Hardsuit Labs and is no longer working on Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2. Cara brought fresh ideas to the project and many of her contributions will be present in the game launching next year. We thank her for her work on Bloodlines 2 and wish her the best in all of her future endeavors.“

Übersetzung:
Wir können bestätigen, dass sich Cara Ellison entschied Hardsuit Labs zu verlassen und nicht mehr länger an „Vampire: Die Maskerade Bloodlines 2“ arbeitet.
Cara hat frische Ideen in das Projekt eingebracht, und viel ihrer Arbeit wird sich in dem Spiel wiederfinden, wenn es nächstes Jahr erscheint. Wir danken ihr für ihre Arbeit an Bloodlines 2 und wünschen ihr alles Gute für ihre zukünftigen Unterfangen.

Wie PC Gamer schreibt, kann es eine normale Folge des Entwicklungsstands von Bloodlines 2 sein. Das es bedeutet, dass die erzählerische Gestaltung des Spiels abgeschlossen ist, und ihr Werk getan.

Eine Herausforderung stellt jedoch dar, dass es seit der Ankündigung der Verschiebung auf 2021 sowie der Trennung von den beiden kreativen Köpfen Brian sowie Ka’ai es keine weiteren Neuigkeiten gibt.
Keine Entwicklungstagebücher, Screenshots, Musikausschnitte, nichts.

Auch die Formulierung das sich „viel ihrer Arbeit im Spiel wiederfindet“ die Frage aufwirft weshalb man nur davon spricht das es ‚viel‘ ist. Anstelle des Großteils oder alles der nun mehr ehmaligen führenden Entwicklerin der Erzählung (senior narrative designer).

Meine persönliche Sichtweise

Ich wurde von der Meldung erschreckt und bin von Paradox Interactive hinsichtlich der nicht vorhandenen Informationspolitik ehrlich gesagt durchaus frustriert.

Seit der Trennung von Mitsoda herrscht absolute Stille.
Ich kann verstehen, dass man die Marketing Machine für ein Spiel das erst nächstes Jahr erscheint nicht auf hochtouren laufen läßt, es rechtfertigt jedoch nicht das Schweigen.
Gerade wenn ich vergleiche, dass Fans von Cyberpunk 2077 seit Anfang des Jahres jeden Monat, seit etwa einem halben Jahr 2 bis 5 mal im Monat, Infos und Teaser erhalten.
Wobei CD Project Red mit einem Nettwert von ~8,8 Milliarden (2020) etwas größer ist als Paradox Interactive mit einem Nettwert von ~3,1 Milliarden (2018). Die Zahlen stammen von einer Google-Abfragen („<Firmen Name> net worth“) und ich berücksichtige hierbei das Paradox Interactive mindestens 33% von Hardsuit Labs gehören sowie den Umstand das man sich die Arbeit teilte.
Selbst die berufliche Entscheidung seitens Cara Ellison wurde erst dadurch bekannt, dass Fans die Anpassung ihres Twitter-Account bemerkten.

Ich glaube durchaus daran, dass das Spiel erscheinen wird und das ich damit Spaß haben werde.
Allerdings hatte ich, bis vor kurzem, zwei Vorbestellungen. Einerseits die „Blood Moon Edition“ über Steam, die ich in der Nacht der Ankündigung vorbestellte. Andererseits die „Collector’s Edition mit Blood Moon“ Ausgabe.
Nach der aktuellen Neuigkeit, habe ich meinen Steam Einkauf storniert, und kurze Zeit später das Guthaben angerechnet bekommen.

Hecata Diaries: Teil 14 – Angebot einer Justikarin

Die V5 Kampagne in München, mit mir als Spielerin ist weitergegangen und kommt mit diesem Beitrag zu einem ersten Abschluß.
Eine Fortführung der Chronik ist für das nächste Jahr anvisiert.

Allgemein, auch wenn ich eventuell an ein paar Stellen kritische Anmerkungen mache, bedeutet dies nicht, dass mir das Spiel als solches nicht zu sagt, oder dass ich nicht mit dem Spielleiter oder der Gruppe darüber gesprochen hätte.

Das Szenario spielt in München irgendwo zwischen 2010 und Heute. Nach den Ereignissen der letzten Nacht, befindet sich der Klüngel auf dem Weg in die eigene Consulting Agentur um weitere Schritte zu planen.

Zu den Spielerfiguren:

V5 Clan Symbol Toreador auf weißen Hintergrund

Klara Renaud – Clan Toreador – Gesellschafterin aus New York die zugleich Kind der Toreador Primogen in München.

V5 Clan Symbol Ventrue auf weißen Hintergrund

Ysabeau Gabrielle – Clan Ventrue – Mitglied des Circulatory Network und nach München gekommen, da die Stadt biele Möglichkeiten bietet.

VtM Lasombra V5 Symbol

Imunar – Clan Lasombra – Ehemaliges Mitglied des Sabbats, welches von den Kriegswirren genug hat, und sich in München in die Camarilla integriert.

VtM Hecata V5 Symbol (GenderQueer Pride Style)

Francesca Giovanni – Clan Hecata – Nekromantische Diplomatin, die einen einen Platz für die Hecata in München auszuhandelte und selbst Camarilla Status will.

Die Charaktere haben sich zu einem Think Tank, der in der mundanen Welt als „Vermillion Consulting“ bekannt ist, zusammengeschlossen. Man arbeitet gemeinsam daran Positionen und Status in der Camarilla zu erlangen.

Die Vampire sind alle Ancillae und existieren daher für etwa um die 150 Jahre als Vampire (200 wenn man das normale Alter mitnimmt). Man hat sich bei verschiedenen Gelegenheiten in den USA und London gesprochen.

„Hecata Diaries: Teil 14 – Angebot einer Justikarin“ weiterlesen

Hecata Diaries: Teil 13 – Midnight Matinée

Die V5 Kampagne in München, mit mir als Spielerin ist weitergegangen.
Weiterhin bin ich mit Begeisterung dabei und Spielberichte geben einen Erfahrungspunkt.

Allgemein, auch wenn ich eventuell an ein paar Stellen kritische Anmerkungen mache, bedeutet dies nicht, dass mir das Spiel als solches nicht zu sagt, oder dass ich nicht mit dem Spielleiter oder der Gruppe darüber gesprochen hätte.

Das Szenario spielt in München irgendwo zwischen 2010 und Heute. Nach den Ereignissen der letzten Nacht, befindet sich der Klüngel auf dem Weg in die eigene Consulting Agentur um weitere Schritte zu planen.

Zu den Spielerfiguren:

V5 Clan Symbol Toreador auf weißen Hintergrund

Klara Renaud – Clan Toreador – Gesellschafterin aus New York die zugleich Kind der Toreador Primogen in München.

V5 Clan Symbol Ventrue auf weißen Hintergrund

Ysabeau Gabrielle – Clan Ventrue – Mitglied des Circulatory Network und nach München gekommen, da die Stadt biele Möglichkeiten bietet.

VtM Lasombra V5 Symbol

Imunar – Clan Lasombra – Ehemaliges Mitglied des Sabbats, welches von den Kriegswirren genug hat, und sich in München in die Camarilla integriert.

VtM Hecata V5 Symbol (GenderQueer Pride Style)

Francesca Giovanni – Clan Hecata – Nekromantische Diplomatin, die einen einen Platz für die Hecata in München auszuhandelte und selbst Camarilla Status will.

Francesca Giovanni – Clan Hecata – Nekromantische Diplomatin, die einen einen Platz für die Hecata in München auszuhandelte und selbst Camarilla Status will.

Die Charaktere haben sich zu einem Think Tank, der in der mundanen Welt als „Vermillion Consulting“ bekannt ist, zusammengeschlossen. Man arbeitet gemeinsam daran Positionen und Status in der Camarilla zu erlangen.

Die Vampire sind alle Ancillae und existieren daher für etwa um die 150 Jahre als Vampire (200 wenn man das normale Alter mitnimmt). Man hat sich bei verschiedenen Gelegenheiten in den USA und London gesprochen.

„Hecata Diaries: Teil 13 – Midnight Matinée“ weiterlesen

Bloodlines 2: Organisatorische Umgestaltung

Nach der Ankündigung, dass sich der Veröffentlichungstermin von Bloodlines 2 nach 2021 verschiebt, hat Paradox Interactive in Kooperation mit Hardsuit Labs verkündigt wie die organisatorischen Änderungen aussehen:

Wenn Ihr eine deutschsprachige Übersetzung lesen mögt, der Artikel sagt das folgende aus:

Hallo zusammen,

Paradox Interactive und Hardsuit Labs müßen Heute einige wichtigen Neuigkeiten verkündigen. Wir haben vorkurzem davon gesprochen, dass wir einige organisatorische Änderungen in Bezug auf das Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2 Team vornehmen werden. Wie versprochen, werden wir Euch hiermit erklären was dies bedeutet.

Lead Narrative Designer Brian Mitsoda und Creative Director Ka’ai Cluney sind nicht länger Teil des Teams von Hardsuit Labs. Dies war eine gemeinschaftliche Entscheidung der Führungsriege von Hardsuit Labs und Paradox Interactive.

Wir schätzen, und ehren, die Beiträge von Brian und Ka’ai, welche entscheiden für die Gestaltung des Handlungsbogen sowie des düsteren Ton des Spiels war, und sicher stellen das wir einen wahren Nachfolger für das ikonische Spiel Bloodlines schaffen. Wir wünschen beiden alles Gute für ihre zukünftigen Vorhaben.

Nachdem dies gesagt sind, freuen wir uns ankündigen zu können das Alexandre Mandryka dem Bloodlines 2 Team als Creative Consultant beitritt. In dem er die Rolle des Creative Director role für Bloodlines 2 übernimmt, wird er und in den letzten Schritten der Entwicklung helfen. Alexandre fühlt sich verpflichtet der bestehenden Vision zu folgen, und den Fans erfolgreich Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2 zu bringen.

Alexandre arbeitet seit mehr als 20 Jahren in der Industrie und hat an solch ikonischen Spiele-Franchises wie Assassin’s Creed, Warhammer 40,000, Far Cry, und weiteren mitgearbeitet. Mit langjähriger Erfahrung darin exzellente Franchises lieferfertig zu bekommen, freuen wir uns auf das was Alexandre zu dem Spiel und damit zu der World of Darkness beitragen wird.

Die Änderungen des Teams haben einen Fokus: Euch das best-mögliche Vampire: The Masquerade Spiel zu bringen. Wir werden weitere Neuigkeiten teilen, wie sie kommen.

Wir bedanken Euch, für Euer Verständnis.

Zu dieser Mitteilung von Paradox Interactive respektive Hardsuit Labs, fügt sich Brian Mitsoda, der in einem Interview mit Rock Paper Shotgun seine Sicht der Situation schildert:

Brian Mitsoda has been fired as narrative lead on Bloodlines 2

Erneut mag ich hierbei eine Übersetzung bieten, diesmal von Brians Statement:

Bis vor kurzem war ich der Narrative Lead eines Videospiel namens Vampire the Masquerade: Bloodlines 2 von Hardsuit Labs, Inc, welches von Paradox Interactive (die 30% von Hardsuit Labs besitzen) veröffentlicht wird. Nach fast fünf Jahren der zusammenarbeit mit dem Studio, wurde ich plötzlich am 16.07.2020 entlassen.

Zu sagen es hat mich schockiert, ist eine Untertreibung. Ich habe fast fünf Jahre lang an Bloodlines 2 gearbeitet. Die Geschichte und Hauptfiguren wurden in meinen Wohnzimmer geboren.. Ich habe dabei geholfen den Pitch für Hardsuit Labs zu entwickeln und half dabei das Projekt Paradox in Las Vegas zu pitchen. Ich war von Anfang an für die Entwicklung der Geschichte verantwortlich, ich habe lange Arbeitstage und manchmal Wochenenden damit verbracht einen Nachfolger für Vampire the Masquerade: Bloodlines zu entwickeln, und man hat mir zu keinem Zeitdruck Anlaß gegeben zu glauben ich hätte dies nicht erfolgreich gemacht. Ganz offensichtlich war ich auch in Aspekte des PR sowie Marketing eingebunden, obwohl dies für mich der schwierigste Aspekt war. Ich bin eine recht private Person – Presse und Menschen-Massen haben eine hohe Wahrscheinlichkeit meine soziale Phobie zu aktivieren. (In dem Rahmen, wenn du dich jemals gefragt hast weshalb ich Handschuhe trage, sie sind meine „Rüstung“ und helfen mir dabei mich, in Situationen die potentiell meine Phobie aktivieren, weniger entblösst zu fühlen).

Bloodlines und das Fandom bedeuten mir alles. Deshalb habe ich meine Vergangenheit mit dem Franchise, meinen Namen, und meine Teilnahme für das Marketing des Spiels zur Verfügung gestellt, auch wenn dies sehr, sehr schwierig war und einen geistigen wie körplerlichen Tribut forderte. Dies tat ich alles, weil ich mein bestes für das Spiel und das Team geben wollte.

Der stolz auf die Arbeit, die Erwartungen der Fans, und die Unterstützung von Mitarbeitern welche als Fans anfingen, haben mich über die fünf Jahre gebrachte. Und ich bin unglaublich enttäuscht und frustriert, dass ich sagen muss das das Projekt für mich nun beendet wurde.

Ich war nicht Teil der Gespräche welche zu der Verzögerungen der Produktion führte, und meines Wissens nach, wurden die Verzögerungen nicht von dem narrative Development von Bloodlines 2 verursacht. Ich habe vertrauen und bin stolz auf die Arbeit die ich und mein Team geleistet haben. Wann diese Arbeit das Licht der Welt erblickt, und in welcher Form, ist mir unbekannt.

Es war eine Freude an diesem Spiel und mit vielen Personen bei Hardsuit Labs und Paradox zusammenzuarbeiten, und es tut mir leid das ich nicht bis zum Ende dabei sein kann. Ich habe Jahre an einigen der besten Charaktere und Dialoge verbracht, die ich jemals schrieb. Es hat mir viel bedeutet von der Bloodlines Community zu hören, und ich hoffe das was letztlich geliefert werden wird ist so zufriedenstellen wie ich es beabsichtigte. Ich Danke an alle, welche mich während dieses Projekts unterstützt haben

Meine persönliche Meinung

Ich persönlich bin von der Neuigkeit nicht begeistert.
Brian Mitsoda hat, soweit ich meine zu wissen, zusammen mit Kai’ai Cluney bereits am ersten Bloodlines mitgearbeitet. Seinen öffentlichen Auftritten nach, hat er Vertrauen geschaffen. Mir sind keinerlei Fehltrite bekannt.

Das man eine Person, die zudem noch als Gesicht der Werbekampagne genutzt wurde, derart abserviert ist, meiner persönlichen Meinung nach, ziemlich dreckig.

Es hilft mir persönlich nicht, dass ich keine Vorstellung davon habe, was Alexandre Mandryka in dem Projekt machen wird, außer das er halb Kai’ai ehmalige Aufgaben übernimmt.
Das Resumee welches bei Moby Games einsehbar ist, überzeugt mich persönlich nicht. Es enthält lediglich den Consolen Port für Far Cry, Assassines Creed (nur den ersten Teil) und einige mehr oder weniger erfolgreiche Spiele, darunter zuletzt ein mobile Game.

Werde ich wegen der organisatorischen Änderungen meine Vorbestellungen zurück ziehen?

Nein, ich habe weder meine Blood Moon Edition, noch meine Collector’s Edition mit Spiel, storniert.

Ich glaube sehr fest daran, dass das Spiel gut wird.
Desweiteren habe ich vor kurzem Vampire: Die Maskerade Badebomben bestellt, es gibt kein Szenario in dem ich ein Vampire Spiel nicht so schnell wie möglich haben will.

Zu der wilden Gerüchte Küche

Es wurden weder seitens Paradox Interactive noch seitens Hardsuit Labs die Gründe für die Entscheidung die Personen zu entlassen genannt. Das heißt, kurz gesagt:

Man weiß nicht weshalb sie entlassen wurden!

Das hält jedoch Menschen nicht davon ab zu spekulieren, und ihre Spekulationen mehr oder weniger faktisch zu verkaufen. Teilweise durchaus mit dem Hintergrund, dass die Entlassungen als Affront verstanden werden.
Weshalb ich wiedergeben mag, was man zu einigen Thesen weiss:

„Bloodlines 2: Organisatorische Umgestaltung“ weiterlesen