Blog-Artikel: Neue Abenteuer bespricht World of Darkness: Sorcerer

Auf dem Blog Neu Abenteuer bespricht Infernal Teddy den Band Sorcerer für die World of Darkness Reihe, der naturgemäß eine prominente Anbindung an Magus: Die Erleuchtung hat:

World of Darkness: Sorcerer
Eine Mage: the Ascension-Rezension von Infernal Teddy

In seiner neusten Besprechung stellt Teddy den Band Sorcerer aus der World of Darkness Reihe vor. Der Band erweitert die Welt der Dunkelheit um die Möglichkeit Zauberer bzw. Heckenmagier zu spielen.

Hierbei handelt es sich um eigentlich normale Sterbliche, welche die Möglichkeit entdeckt haben, eine spezielle Form der Magie respektive Zauber zu wirken. Diese unterscheidet sich von der Magie der Magier aus Magus dadurch das sie wesentlich formeller ist, weniger mächtig und länger braucht. Dafür muss man für diese weder (magisch) erwacht zu sein, noch braucht man einen Avatar.

Der Band ist innerhalb der World of Darkness zwar selbstständig, hat jedoch vorallem Verbindungen zu Magus: Die Erleuchtung, welche Teddy in seiner Besprechung näher erläutert.

Anschließend widmet er sich dem Inhalt des 133 Seiten umfassenden Buch und schildert anschaulich was der Leser in den fünf Kapiteln findet. Man erhält einen guten Einblick in die Gruppierungen, den Aufbau, der Struktur der Fähigkeiten und was man sonst noch so darin findet.

Das Fazit zu dem Band fällt seitens Teddy sehr positiv aus und gibt gleich noch Tipps wie bzw. wo man es verwenden kann. Auch ist es seiner Schilderung nach noch im Rahmen der M20 zu verwenden.
Mir hat die Besprechung jedenfalls Lust gemacht das Buch aus dem Regal zu greifen und einmal einen Blick hineinzuwerfen. Wenn ihr noch mehr Informationen zu dem Werk wollt, lohnt sich ggf. ein Blick in das White Wolf Wiki.

„Blog-Artikel: Neue Abenteuer bespricht World of Darkness: Sorcerer“ weiterlesen

Blog-Artikel: Neue Abenteuer über Technocracy: Syndicate

Auf dem Blog Neu Abenteuer bespricht Infernal Teddy den Band Technocracy: Syndicate für Magus: Die Erleuchtung:

Technocracy: Syndicate
Eine Mage: the Ascension-Rezension von Infernal Teddy

Mit dieser Besprechung kehrt Teddy zu Mage: The Ascension zurück und betrachtet den letzten Band der Technocracy-Reihe. Wobei das Syndicate wohl mit der NWO für sich beansprucht (wortwörtlich) das Konzept des Geldes erfunden zu haben.

Nach der Beschreibung des Umfangs (72 Seiten) und der Artworks widmet sich Teddy den Inhalt. Wobei das Buch das Syndicate – halb  multinationaler Konzern, halb Mafia – wohl scheinbar schafft gänzlich langweilig darzustellen und kaum etwas spielrelevantes zu bieten. Woran wohl auch der Crunch in Form von Spielzeugen, Rotes, erweiterten Hintergründen und Sonderregeln nichts zu ändern vermögen.

Dementsprechend fällt das Fazit so ziemlich sehr vernichtend aus. Sowohl als Ergänzungband zur 2nd Edition von Magus: Die Erleuchtung, als auch für die Nützlichkeit für die Jubiläumsausgabe. Womit das einzig gute am Buch wohl der Deckel ist mit dem man es zuklappen kann.

„Blog-Artikel: Neue Abenteuer über Technocracy: Syndicate“ weiterlesen

Blog-Artikel: Neue Abenteuer bespricht Tomb of Dreams für Exalted

Auf dem Blog Neu Abenteuer bespricht Infernal Teddy die Schnellstarterregeln für die dritte Edition von Exalted (Die Hohen):

The Tomb of Dreams
Exalted 3rd Edition Schnellstartregeln, besprochen von Infernal Teddy

Nachdem Teddy ein großer Fan von Exalted ist, ist es nur logisch das er sich dem Schnellstarter von der neusten Edition vornimmt, bevor es zum großen Grundregelwerk geht.

Er geht hierbei zunächst auf den Umfang, die Gestaltung und Aufmachung ein bevor er sich dem Inhalt widmet.
Bei dem Inhalt erhalten als erstes die neuen Regeln, die mit dem Anspruch einhergehen besonders zugänglich für Neulinge zu sein, eine kritische Betrachtung. Wobei Infernal Teddy diese zunächst sehr anschaulich und nachvollziehbar dargestellt, insbesondere das neue Kampfsystem.
Im Anschluß daran wird das Abenteuer vorgestellt und die vorgefertigten Charaktere skizziert. Die Besprechung verzichtet dabei auf Spoiler.

„Blog-Artikel: Neue Abenteuer bespricht Tomb of Dreams für Exalted“ weiterlesen

Blog-Artikel (EN): Besprechung der Jubiläumsausgabe von Wechselbalg

Douglas Underhill hat auf seinem Blog Unfinished einen Artikel über die kürzlich erschienene englische Jubiläumsausgabe von Wechselbalg: Der Traum verfasst:

Changeling 20th Anniversary Edition (C20) Review

Die Review ist, meiner Meinung nach, durchaus interessant und liefert einen ehrlichen respektive ausgewogenen Eindruck der Edition.

„Blog-Artikel (EN): Besprechung der Jubiläumsausgabe von Wechselbalg“ weiterlesen

Blog-Artikel (NL): World of Darkness Documentary – Die Entstehung des modernen Vampir

Das niederländische Magazin Fantasize hat eine Review der World of Darkness Documentary von Luckyday verfasst:

World of Darkness Documentary – Het onstaan van de moderne vampier

Nachdem ich vermute, das viele hier kein niederländisch können, versuche ich den Inhalt einmal in eigenen Worten wiederzugeben:

„Blog-Artikel (NL): World of Darkness Documentary – Die Entstehung des modernen Vampir“ weiterlesen

Blog-Artikel: Neue Abenteuer bespricht Wraith 2nd Edition, Teil 2 von 2

Auf dem Blog Neu Abenteuer bespricht Infernal Teddy, anlässlich des erscheinen der Jubiläumsausgabe, die zweite Edition von „Wraith: The Oblivion“ und schließt mit dem zweiten Teil die Besprechung ab :

Wraith: the Oblivion, 2nd Edition, Teil II
Eine Besprechung aus der Welt der Dunkelheit, von Infernal Teddy

Nachdem im ersten Teil das Setting vorgestellt wurde (Neue Abenteuer – Wraith: The Oblivion Vorstellung Teil 1 von 2), widmet sich dieser den Charakteren sowie deren Interaktion mit den Regeln.

„Blog-Artikel: Neue Abenteuer bespricht Wraith 2nd Edition, Teil 2 von 2“ weiterlesen

Blog Artikel: Neue Abenteuer bespricht Requiem: The Requiem 2nd Edition – Teil 2 von 2

Infernal Teddy bietet auf dem Blog Neue Abenteuer eine frische Besprechung der zweiten Edition von Vampire: The Requiem:

Vampire: the Requiem 2nd Edition, Teil 2
Eine Besprechung aus den Chroniken der Dunkelheit

Die Review ist das Result einer Umfrage in der Facebook Gruppe Welt der Dunkelheit und geht im zweiten, und abschließenden, auf die restlichen Aspekte des Buchs – Charaktererschaffung, Setting und System – ein und bietet ein Fazit.

„Blog Artikel: Neue Abenteuer bespricht Requiem: The Requiem 2nd Edition – Teil 2 von 2“ weiterlesen

Blog-Artikel (EN): HLG Reviews: Beckett’s Jyhad Diary

Chaz Lebel, den ihr eventuell vom Caffeinated Conquest YouTube Kanal kennt, hat für Keep on the Heathlands eine ausführliche Besprechung des kürzlich erschienen Buch Beckett’s Jyhad Diary geschrieben:

HLG Reviews: Beckett’s Jyhad Diary

Chaz geht in der Besprechung sehr ausführlich auf die unterschiedlichen Elemente von Beckett’s Jyhad Diary ein. Wobei man den Artikel auch dann lesen kann, wenn man für den Inhalt des Buchs nicht gespoilert werden mag. Hinsichtlich des Stils nennt er sowohl Aspekte die ihm gefallen haben, als auch solche die ihn weniger ansprechen und endet schließlich mit einer doch sehr positiven Empfehlung des Buchs.

„Blog-Artikel (EN): HLG Reviews: Beckett’s Jyhad Diary“ weiterlesen

Blog-Artikel: Neue Abenteuer bespricht Wraith 2nd Edition

Auf dem Blog Neu Abenteuer bespricht Infernal Teddy, anlässlich des erscheinen der Jubiläumsausgabe, die zweite Edition von „Wraith: The Oblivion“. :

Wraith: the Oblivion, 2nd Edition
Eine Besprechung aus der Welt der Dunkelheit, von Infernal Teddy

Zunächst erzählt Teddy wie er dem Spiel, das immerhin Platz zwei seiner Lieblingsrollenspiele belegt, kennengelernt hat bevor er auf die Gestaltung des Covers und die künstlerische Gestaltung des Buchs, bei dem der Zeichenstil John Cobbs prägend war, eingeht.

Die grundlegende Struktur des Buchs wird erläutert und nach einer kurzen Schilderung der InGame-Geschichte, geht Teddy auf das erste von drei thematischen Segmenten „Death“ ein, welches die Grundlagen erläutert. Unter anderem das Wraith ein Spiel ist, das den Spielern zwei Charaktere an die Hand gibt. So spielt jeder, neben der eigenen Figur (der Psyche des Wraiths), auch den negativen Aspekt (den Shadow des Wraiths) der Figur eines Mitspieler.

Das zweite Kapitel des „Death“ Segment stellt das Setting von Wraith vor. Die Welt ist hierbei in die Hautlande (Skinlands) sowie die Schattenlande (Shadowlands) unterteilt. Während die Hautlande der Ort sind an dem normale Menschen (Vampire, Magi, Werwölfe) leben, sind die Schattenlande der Ort an dem sich Wraith wiederfinden und wo man wahrscheinlich endet wenn man gestorben ist. Die Schattenlande überlagern hierbei die normale Welt so halbwegs und sind nicht mit der Umbra der Werwölfe bzw. Magier zu verwechseln. Respektive ist der Status von Umbra und Schattenlande wohl kompliziert zu nennen. Wie man auf dieser spanischen Karte ggf. ersehen kann:

Spanische Karte der Umbra von Biblioteca Oscura
Spanische Karte der Umbra von Biblioteca Oscura
(Die Schattenlande sind die „Reinos Oscuros“. Die Graphik stammt aus einem fB Update)

Teddy schafft es hierbei ein durchaus anschauliches Bild der Welt der Wraith zu zeichnen und geht auf weitere wichtige Konzepte – wie unter anderen den den Tempest, das Labyrinth – ein.

Im Anschluss daran beschreibt er das Setting bezüglich der verschiedenen Arten von Bewohnern der Schattenlande, den Fraktionen, der allgemeinen Ordnung und dem Ausgangspunkt des Setting mit dem verschwinden von Charon.

Das „Death“ Segement schließt offenbar mit der normalen Regelübersicht und Teddy wird in seinem nächsten Post die Charaktererschaffung von Wraith besprechen.

Die Rezension ist interessant, spannend und ich empfehle die Lektüre gerne.

Zumal Wraith einerseits ein Spiel ist das mich immer sehr faszinierte – auch wenn ich nicht zum spielen (oder lesen) kam – andererseits leider die einzige Reihe der Welt der Dunkelheit die so gar keine deutsche Übersetzung erhielt. Ein Umstand der sich, vielleicht, hoffentlich, mit der Jubiläumsausgabe und Ulisses ändert?

„Blog-Artikel: Neue Abenteuer bespricht Wraith 2nd Edition“ weiterlesen

Blog-Artikel (EN): Fear and Loathing 77 – A Storytellers Vault Review

Das It’s More Than Just Gaming bespricht verschiedene Fan-Produkte aus dem Storytellers Vault. Die beiden aktuellsten Besprechungen sind:

Analects of the Third Garden: A Storytellers Vault Review

Bei Analects of the Third Gardens handelt es sich um einen Quellenband um Lilith und die Bahari sowie den damit verbundenen Pfad ein.

Fear and Loathing 77 – A Storytellers Vault Review

Bei Fear and Loathing 77 handelt es sich um ein Szenario für ein Sabbat-Pack.

Die Reviews gehen zunächst auf den allgemeinen Inhalt des jeweiligen Buchs vor, um dann die Prämisse detaillierter zu erläutern und Hintergründe zu geben. Danach geht er auf mehrere gute Aspekte des Werks ein und erklärt kurz was er darüber denkt. Als letzter Punkt vor dem Fazit wird auf Dinge eingegangen, zudem sich der Leser eine eigene Meinung bilden sollte. Mitunter auch mit Verweisen auf Referenz-Bücher.
Das Fazit ist kompakt und verzichtet auf eine numerische Wertung.
Meines Erachtens bietet John mit dem Blog eine interessante Einsicht in Produkte des Storytellers Vaults.

Darüberhinaus bietet das Blog, neben weiteren Storytellers Vault Reviews, auch eine Erklärung was das Storytellers Vault eigentlich ist:

Storytellers Vault – A Community Content Creation Portal

„Blog-Artikel (EN): Fear and Loathing 77 – A Storytellers Vault Review“ weiterlesen