Blog-Artikel: Die Teilzeithelden besprechen die V5

Leander Linnhoff hat für die Teilzeithelden eine Rezension der neuen Edition von Vampire: Die Maskerade verfasst:

Rezension – Vampire: The Masquerade 5th Edition – Eine Neuauflage mit Biss (White Wolf)

Leander gibt den geneigten Leser zunächst eine Beschreibung des Rahmen an die Hand, in dem Vampire: Die Maskerade veröffentlicht wurde, den Einfluss den es hatte sowie eine kurze Übersicht über die Entwicklung die zur 5. Edition führte.

Danach geht es an die Edition selbst und zunächst umreist Leander das Setting. Dies geschieht so, dass auch komplette Neulinge eine solide Vorstellung bekommen sollten worum es in Vampire geht. Man erfährt wie sich die Fraktionen gestalten und erhält durchaus angebrachte Hinweise auf Beckett’s Jyhad Diary – ein Settingbuch zu Vampire.

Anschließend wendet er sich dem Regeln vor. Er stellt die grundsätzliche Setzung aus seiner Sicht vor und beschreibt anschließend das W10 Pool-System bei dem man gegen die 6 versucht hinreichend Erfolge zusammen um die Schwierigkeit zu überwinden. Gewürzt wird dieses recht simple System mit Hungerwürfeln, ein Konzept das in dieser Edition eingeführt und in der Review vorgestellt wird.
Die Charaktererschaffung erhält getrennt von den Regeln ein eigenes Segment und wird recht ausführlich erläutert. Hierbei wird nicht nur deutlich wie ein Charakter zustande kommt, sondern weitere Aspekte der Maskerade Vampire dargelegt und abschließend noch die Gruppengestaltung angerissen.

Die Betrachtung des Spiel aus Spielleitersicht schüttet kräftig Lob für das schlanke wie atmosphärische Spiel aus. Daneben hebt er die vielfältigen Möglichkeiten des Setting vor, die Option interessante Aspekte hervorzuheben und die Anpassungen.

Die Betrachtung des Spiel aus Spielersicht merkt an, dass das Spiel härter geworden wäre, was Leander daran festmacht das man aktuell keine Ahnen oder gar noch älteren Vampire spielen kann. Dafür haben verschiedene Aspekte wie die Kräfte der Vampire mehr Oompf bekommen. Ebenso sollte seiner Meinung nach das System um Blut oder die neue Fertigkeit der Blutalchemie interessant sein.

Das Erscheinungsbild bekommt ein quasi solides okay und die Fakten werden gegeben bevor die Rezension mit sehr positiven Fazit abschließt.
Meines Erachtens eine sehr lesenswerte Lektüre 🙂

„Blog-Artikel: Die Teilzeithelden besprechen die V5“ weiterlesen

Podcast (EN): Mark Rein-Hagen im Interview mit Paco G. Jean, Ausstieg aus Vampire und Meine Meinung

Paco G. Jean hat sich für das G*M*S Magazin mit seinem Idol Mark Rein-Hagen über einige der Kontroversen rund um den zur V5 hinführenden Playtest sowie die Vorschau unterhalten.

Die Folge enthält dementsprechend Inhaltswarnungen bezüglich unflätiger Sprache, der Diskussions rechtsradikaler Ideologien und der Thematisierung von Pädophilie.

MARK REIN-HAGEN AND VAMPIRE TM V5 CONTROVERSY

Das Interview beziehungsweise Gespräch geht über 1 Stunde 12 Minuten.
Als ein Fazit kann man herausnehmen das sich Mark Rein-Hagen, aufgrund dessen, von Vampire nunmehr vollständig zurück gezogen hat und nicht plant zurück zu kehren.

Jenseits diesem, meiner ehrlichen Meinung nach, bedauernswerten Umstand, ist das Interview beziehungsweise Gespräch mehr als unglücklich.

Wenn man eine vernünftige, intelligente Bearbeitung der Kontroverse möchte, sollte man sich das AMA von White Wolf mit Jason Carl anhören.

Zurück zu dem Podcast.
Eines der, wie ich finde, Kernprobleme ist hierbei das Mark Rein-Hagen erklärt das er die Reaktion auf problematische Inhalte nicht nachvollziehen kann. Dies führt dazu, das die Diskussion an der Motivation der Kontroversen vorbei läuft.

Als eine weitere Konsequenz aus dem Verständnis der Inhalte, der Perspektive auf Künstler respektive Designer, gibt es zu Aussagen in Bezug auf Rollenspiel und Vampire: Die Maskerade die meines Erachtens nicht haltbar sind und in der Tendenz eher schädlich.

Es hilft dahingehend nicht das Mark letztlich jegliche Verantwortung und ein Großteil der Beteilung von sich weist. Wobei er gleichzeitig hervorhebt das es positiv gewesen sein in den Neunzigern Grenzen getestet und überschritten zu haben, und White Wolf in Bezug auf die Konflikte Verlagserfahrung abspricht respektive durchaus aufbringt nicht korrekt reagiert zu haben. Während ich mir sicher bin das es nicht negativ gemeint war, wirkte es sehr danach.

Hinsichtlich des Gespräch fiel im allgemeinen auf das man den Pre-Alpha Playtest konsequent falsch als Alpha Playtest bezeichnet wird. Eine Kleinigkeit die mich weniger stören würde, wäre der Alpha Playtest „Rusted Veins“ nicht wesentlich besser und verdaulicher als der Pre-Alpha Playtest.
Ebenso störte mich die Behauptung, dass der problematischste vorgefertigte Charakter der Pre-Alpha explizit sexuelle Beziehungen zu Kindern hat, wie der Moderator vehement behauptete. Das ist schlicht nicht der Fall.

Während ich durchaus die Ansicht teile das viele der Kritiken an dem Playtests und der Vorschauf auf V5 unberechtigt waren, faktisch falsch sind oder in der Bedeutung unverhältnismäßig aufgeblasen.
Während ich deswegen lange Zeit im Internet Streitgespräche führte. So sehr ich gefühlt eigentlich bei Mark und Paco sein müsste, kann ich das nicht.

Confused Blonde Mathelady

„Podcast (EN): Mark Rein-Hagen im Interview mit Paco G. Jean, Ausstieg aus Vampire und Meine Meinung“ weiterlesen

Blog-Artikel: Dnalors über Vampire auf’m Dorf

Roland vom Dnalors bzw. dem Riesländerprojekt widmet sich, inspiriert von Heathers ländlichen Requiemplänen, dem Thema wie eine ruale Vampir Chronik in Maskerade aussehen kann:

Vampire aufm Bauernhof: Ideen zu einem rualem Vampire

Er geht zunächst auf Gründe ein weshalb es einen Vampir raus aus der Stadt aufs Land bzw. Dorf ziehen könnte und gibt gleich fünf Ansätze hierfür.
Danach betrachtet er weshalb es welche Clans ins ländliche ziehen könnte bzw. was diese dort tun könnten, und erwähnt neben den naheliegenden Gangrel, Ravnos sowie Tzimisce auch Nosferatu wie Ventrue.
Anschließend gibt es noch drei interessante Abenteuer bzw. Szenario Ideen, die meiner Meinung nach durchaus funktionieren können.

Mir gefällt die Idee weiterhin.
Immerhin ist das berühmte American Gothic Gemälde von eher ländlicher Natur, sehr viele Vampireihen spielen auf dem Land (True Blood/Southern Vampire Novels, Midnight), allgemein eignet sich das ländliche gut für Horror (so ziemlich alle Werke von Stephen King) und Dörfer wie kleinere Städte sind schon irgendwie etwas gruselig bis merkwürdig (finde ich).

„Blog-Artikel: Dnalors über Vampire auf’m Dorf“ weiterlesen

V5: Der Cleaver Predator Type auf Deutsch

Beim lesen der „Predator Types“ in der V5 stolperte ich etwas über den „Cleaver“.
(Die Predator Types beschreiben die Jagdmethoden des Spieler-Charakter bis zum Spielbeginn)

Der englische Begriff „Cleaver“ habe ich vor allem in der Übersetzung als Hackbeil präsent, weshalb er bei mir in erster Linie als „Hackbeilmörder“ registrierte.
Die Beschreibung zielt jedoch auf einen Vampir ab der sich von seiner bzw. einer menschlichen Familie ernährt und sich an diese klammert.

V5 - Cleaver - Illustration des Verständnisproblems(Links Familie Cleaver aus

Der Unterschied ist durchaus frappierend, und führte dazu das ich auf der GenCon dachte einen Diableristen zu spielen, anstelle eines, nunja, Familienmensch.

Was heißt eigentlich „Cleaver“?

Cleaver als englischer Begriff kann Hackbeil bedeuten, muss es aber nicht. Er kann ebenso für Begriff als Kletten (Galium aparine) genutzt werden oder als Wort für kleben bzw. klammern.

Daneben gibt es die amerikanische Serie Leave it to Beaver (1957-63), welche sich rund um die Geschicke der Familie Cleaver drehte. Die Serie zeichnete das Bild einer guten, amerikanischen Kleinfamilie so überzeugend, das der Familienname Synonym für eine perfekte Kernfamilie (nuclear family) wurde.

Die Serie lief zwar in Deutschland unter „Erwachsen müsste man sein“, hatte jedoch nach meiner Kenntnis keinen vergleichbaren Erfolg und war mir gänzlich unbekannt.

In Bezug auf die V5 beschreibt die Jagdmethode einen Vampir der eine Familie hat, seine eigene oder eine adoptierte, und sich von ihr ernährt.
Es besteht zwar die Gefahr, dass die Camarilla oder ein älterer Vampir die Familie auslöscht, zum Allgemeinwohl und eventuell gar zum besten des Vampirs, damit es zu keinem Maskeradebruch kommt, allerdings gibt es jenseits dessen keine Verweise auf körperliche Gewalt gar mit Hackbeilen.

Wieso Alternativen?

Damit andere Spieler einen klaren Begriff haben.
Weil ich es recht interessant und kurzweilig finde darüber nachzudenken. Vielleicht weil mir aktuell noch etwas der Familien-Faktor in der V5 fehlt, den zuvor die Giovanni boten.

Zu den Familien-Alternativen…

Biedermeier

Die Biedermeier-Epoche und das Bild der Biedermeier-Familie ist das erste was mir zu dem Thema „harmonisches deutsches Familienbild“ einfiel. Noch bevor ich an verschiedene Serien dachte.

V5 - Cleaver - Bild der Aachner Familie Janssen 1843 von Clemens Bewer
Bild der Aachner Familie Janssen 1843 von Clemens Bewer

Ich müsste lügen, ohne den Blick auf Wikipedia mehr als das Bild bzw. den Stil vor Augen gehabt zu haben. Allerdings erscheint es mir, auch nach der selektiven Lektüre von Wikipedia als passend.

Die Epoche formte das Verständnis der Familie als eigene Einheit, die Familien zur Biedermeierzeit sind groß genug als das ein Vampir auf die Idee kommen könnte.
Biedermeier ist ein Begriff der sowohl älteren als auch neueren Vampiren geläufig sein sollte, und der durchaus nicht ausschließlich positiv belegt ist, sondern den man mit einer gewissen Spießigkeit assoziert. Wohl weil es mit der Formung des Bürgertums einherging. Ein Umstand der wiederum auch nahelegt das man es als Selbstbezeichnung wählen könnte.

Aktuell ist es mein favorisierter Begriff.

Fräggel

Fräggels das sind wir, tonnenweise Dosenbier“ (Hach, meine Jugend).
Das aus der Jim Henson Schmiede stammende Fraggle Rock war nicht nur in den USA ein ziemlicher Hit, sondern auch in Deutschland. Es ist zwar keine klassische Familie, allerdings irgendwo müssen die ganzen Fräggels ja herkommen, und viel raus kommen sie nicht.

V5 - Cleaver - Fraggle Rockk
Fraggle Rock – Jim Henson Company

Es wäre sicherlich kein Begriff der einem Mitglied der Camarilla über die Lippe käme, für Anarchen oder andere rebellischere, jüngere Vampire könnte es durchaus passen.

Auch dann wenn sich jemand bewusst und aus Überzeugung heraus dazu entscheidet eine Familie aufzubauen und sie ggf. sogar einzuweihen. Die Camarilla, die Second Inquisition und andere die drauf aus sind die Familie zu ermorden könnten als Gorgs beschimpft werden.

Nun, und wenn ich dran denke das ich als Kind andere Mitmenschen mal Fräggel nannte … wäre es wohl auch halbwegs Maskeradegerecht.

Stepfords

Basierend auf den Roman The Stepford Wives von Ira Levin aus dem Jahr 1972, der zwei Verfilmungen nach sich zog, erscheint mir der Begriff Stepfords passend. Bei dem Buch wie auch den Filmen handelt es sich um satirische Thriller die sich dem Idealbild des amerikanischen Vorort widmen.

V5 - Cleaver - Stepford Wives
The Stepford Wives

Auch wenn dieser im Original eine Gemeinde bezeichnet und keine Familie, finde ich den Begriff geeignet.

Er würde im Gegensatz zu den meisten anderen Begriffen hervor heben, das was der Vampir dort in Bezug auf seine Familie macht in der Regel kein moralisch gutes Handeln ist und eine Erklärung bieten weshalb er mit dieser Jagdmethode wahlweise eine Spezialisierung auf Gaslighting oder Vertuschung erhält.

Daneben passt der Horror- bzw. Thrilleraspekt von den Frauen von Stepford ausgezeichnet zu Vampire.

Beimers, Drombuschs

Es gibt auch im deutschen Fernseh‘ mehr oder weniger funktionale Familienserien. Darunter die Familie Beimer, mit Mutter Beimer, sowie die Familie der Drombuschs.

V5 - Cleaver - Fam. Beimer, Fam Drombusch
Rechts: Familie Beimer (Lindenstraße), Links: Familie Drombusch

Ich persönlich habe weniger als eine handvoll Folgen Lindenstraße gesehen, und keine Folge der Drombuschs, zumindest keine an die ich mich erinnere. Daher kann ich nur eingeschränkt beurteilen wie gut sie passen. Ich vermute mal es könnte hinhauen.

Waltons, Tetzlaff, Biedermann und mehr,…

Natürlich gibt es noch weitere Optionen, weitere Familien bei denen man sich hinsichtlich des Namens entlehnen kann oder die als Inspiration dienen können.
Eventuell sogar für neue Jagdmethoden..

V5 - Cleaver - Biedermann, Teztlaffs, Bundies, Waltons und mehr...
Von oben rechts nach unten links:
Biedermann, Teztlaffs, Bundies, Waltons und mehr…

Biedermann, nach Biedermann und die Brandstifter, würde sich anbieten wenn man deutlich zum Ausdruck bringen will für wie dämlich und naiv man die Jagdmethode hält.
Die Tetzlaffs aus Ein Herz und eine Seele als Referenz bietet sich eventuell an wenn man den Vampir als Ekel (Alfred) sieht, die Bundies aus Married with Children wenn man den Humor brachialer mag. Die Waltons sind mir als funktionierende amerikanische Familie eingefallen, die hier nicht so arg unbekannt wie die Cleaver sind.

In gänzlicher Unkenntnis des Original bieten sich vielleicht auch Lönneberga oder Svensson an, also wie Michel aus Lönneberga. Schließlich scheint sich auch Leave if to Beaver hauptsächlich um ein Kind zu drehen, welches regelmäßig Unsinn macht.

Zu den anderen Alternativen…

Klette, Familienklette

Cleaver hat unter anderen die Bedeutung einer Person die sich an andere klammert bzw. krallt. Eine solche Person bezeichnete man in meiner Jugend mitunter auch als Klette.
Vielleicht nach dem Klettverschluß, hauptsächlich aber nach den Kletten die man nach dem toben im Grünen ggf. an sich pappen hatte.

Der Begriff dürfte durchaus passen.
Als eher neckender Begriff könnte man auch zum Klammeraffen bzw. Klammeräffchen greifen.

Familienfreund, Familientier, Gesellschaftstier

Wären etwas freiere Alternativen. Die soweit den Kern gut treffen sollten.

Diskussionen…

Wenn ihr weitere Vorschläge habt, Meinungen oder sowas, einfach melden.
Entweder direkt hier, auf Facebook, auf RSP-Blogs oder an den vielen Orten wo ich den Artikel hin verteile. Besonderen Dank geht schonmal an die fB Gruppe, von der ich viele Ideen entliehen bzw. bekommen habe.

Kleines Fazit

Ich bin gespannt wie es übersetzt wird und darüber nachzudenken war kurzweilig.
Meiner Meinung nach kann der Familienfaktor bei V:tM kaum hoch genug sein und ich bin mir noch nicht sicher ob ich das Thema Cleaver nicht noch weiter beackere (*mumblemumble*IchVermisseDieGiovanni*mumblemumble*).

Convention: Spielt V5 auf den 15. Karlsruher RollenSpielTagen

Nächstes Wochendende findet in dem Vereinsheim des Thoule e.V. die 15. Karlsruher RollenSpielTage statt.
Ich bietet hierbei einerseits den Schnellstarter für die V5 an, andererseits Bluthunger, das Szenario der Wrecking Crew welches auch auf der GenCon gespielt wurde:

15. Karlsruher Rollenspieltage – 21. bis 23.Sept 2018

Daneben gibt es natürlich auch viele, weitere Spielrunden zu den unterschiedlichsten System. Von großen wie DSA, Cthulhu und D&D bis hin zu kleineren wie Faith, City of Mist, Microscope und brandneuen wie Hong Kong Story oder Biker World.

Das Vereinsheim ist recht gemütlich und die RollenSpielTage kosten recht wenig.

Ich biete derzeit den Schnellstarter „Die Monster“ am Freitag ab 19 Uhr an, sowie das GenCon Szenario „Bluthunger“ am Samstag ab 20 Uhr an.
Wenn ihr weitere Runden haben mögt, beispielsweise am Sonntag um 15 Uhr oder am Samstag, schreibt mir einfach.

„Convention: Spielt V5 auf den 15. Karlsruher RollenSpielTagen“ weiterlesen

News-Happen: V5 bei Geek & Sundry, WoD Rabatt, TNiQ Karten, VtM Heritage und Blogstatus

Nachdem ich bereits darüber berichtete das Geek & Sundry einen V5 Twitch Stream machen, ist es „Heute“ soweit.

Logo des V5 Twitchstream von Geek & Sundry für Los Angeles By Night

Twitch Stream am 14.Sept um 20 Uhr PST (15.Sept 5 Uhr Deutscher Zeit)

Wer jetzt keine Lust hat bis 5 Uhr früh aufzubleiben oder kurz vor 5 Uhr früh die Rolle aus dem Bett zu machen, der kann es sich auch einige Tage später auf dem YouTube Kanal ansehen.

Daneben bietet White Wolf auf DriveThruRPG respektive im Storytellers Vault eine recht umfangreiche Rabatt-Aktion:

BA_WW_SeptemberSettingSale2018
DriveThruRPG Link
Storytellers Vault Link

Wie man sieht erhält man diese Woche noch 75% Rabatt auf alle White Wolf Bücher, sowie 25% Rabatt auf alle Fanwerke. Eine Möglichkeit sich an PDF zuzulegen, was fehlt.

Das The Night in Question Larp, welches im November stattfindet, und wo ich hinfahren werde, hat noch ein paar Karten zu verkaufen:

The Night in Question – Blockbuster Sabbat Larp in Austin, Texas – 17. November

Nach meinen aktuellen Recherchen, gibt es bei Opodo Flugticket ab etwa 310€. Wenn man also noch eine spontane Reise in Betracht zieht,..

Es gibt auch einen kleinen, englischen Artikel von Dice Tower News zu dem kommenden VtM Legacy-Brettspiel Heritage:

Dice Tower News – Vampire The Masquerade: Heritage

„News-Happen: V5 bei Geek & Sundry, WoD Rabatt, TNiQ Karten, VtM Heritage und Blogstatus“ weiterlesen

Blog-Artikel (EN): Über die Unmöglichkeit einer ländlichen Vampir Chronik

In ihrem Blog  FROM THE MISTY MOORS schreibt Heather über ihre Pläne für eine Vampire: Requiem (2. Edition) Chronik:

Creating a Rural Vampire: Requiem Chronicle is Impossible to do

Fasziniert von gerade den Dörfern und kleinen Städten Amerikas, möchte sie ihre Chronik gerade dort ansiedeln. Sieht sich aber dadurch herausgefordert, das White Wolf deutlich Großstädte bevorzugt und im Design sogar eher in Richtung von Metropolen tendiert.
Ungeachtet dessen mag sie das Vorhaben einer ländlichen Vampire Chronik umsetzen und ich bin gespannt wie sie es angeht.

„Blog-Artikel (EN): Über die Unmöglichkeit einer ländlichen Vampir Chronik“ weiterlesen

Blog-Artikel: Hinter der Maskerade – Eine Betrachtung von Vampire auf Danger Zone

Auf dem Blog Danger Zone wirft der Autor ein Blick auf Vampire: Die Maskerade und beschreibt wie ihn das Spiel geprägt hat:

Danger Zone – Hinter der Maskerade

Er betrachtet hierbei verschiedene Spielweisen, das opulente, introvertierte, soziale und explorative Spiel, und erklärt was er darunter versteht. Weshalb die Aspekte für ihn wichtig sind und es wird deutlich weshalb er dort keinen Konflikt sieht.

Im letzten Abschnitt betrachtet Lord Verminaard noch den Vorwurd des Railroading, und stellt diesen im RSP-Blogs Forum zur Diskussion.

Meines Erachtes ist der Artikel eine durchaus interessante, kurzweillige Lektüre.

„Blog-Artikel: Hinter der Maskerade – Eine Betrachtung von Vampire auf Danger Zone“ weiterlesen

YouTube (EN): Die Living Games Conference über WoD Larp

Im Mai hat die Living Games Conference in Boston stattgefunden und mittlerweile wurden auf YouTube einige Aufzeichnungen von Panels veröffentlicht, einige mit Beiträgen zu Vampire Larp.

Power and Providence: Understanding Community Potential through Larp World Governance

In dem Panel spricht Laya Liebeseller von One World By Night über das genannte Thema, welches auf ihrer Master Thesis basiert. Sie betrachtet in dem Video drei verschiedene lokale Larp Gruppen und teilt ihre Ansichten sowie Erkenntnisse.
Das Video ist mit knapp 14 Minuten recht kurz, und weniger trocken als die Ankündigung vielleicht vermuten läßt.

Bridging the Gap: Bringing Nordic Larp to the US

In diesem Panel sprechen gleich sieben Personen darüber was Nordic Larp ist, respektive wie es sich, wenn es sich überhaupt, von Larp in den USA unterscheidet.
Der WoD Bezug ist, meiner Meinung nach, durch die Wortbeiträge von Bjarke Pedersen zustande, der zusammen mit PDA einige der neueren Vampire Larps gestaltet hat (End of the Line, Enlightenment in Blood) und auch bei The Night in Question mitwirken wird.
Daneben kann das Panel ggf. helfen selbst einschätzen zu können, was dieses Nordic Larp eigentlich ist, von dem man hier so hört. Mit 1 Stunde 12 dauert es aber auch etwas länger.

Ihr könnt auf dem YouTube Kanal von Living Games Conference noch viele weitere Videos zu verschiedenen LARP Themen finden.

Geek & Sundry V5 Twitchstream und Artikel

Geek & Sundry haben angekündigt ab September jeweils Freitags eine Reihe von Twitchstreams zu starten, in der Cynthia Marie, B. Dave Walters, Alex Ward und Erika Ishii als Spieler, mit Jason Carl as Storyteller, eine V5 Chronik bespielen.
Wie man aus der Ankündigung entnehmen kann, spielt die Runde in Los Angeles.

Facebook Ankündigung des Twitchstream von Geek & Sundry

Neben Twitch soll es auch auf Alpha verfügbar sein. Wobei es sich bei Alpha um einen kostenpflichtigen Streamingdienst handelt. Der Beschreibung nach, könnte es ein YouTube Kanal sein, den sich Geek & Sundry mit Nerdist teilt.

Ich persönlich hoffe noch auf einen eventuellen Cameo von Satine, die meine favorisierte Geek & Sundry Streamerin ist.

Daneben hat Rob Wieland für das Blog von Geek & Sundry eine Retrospective auf Vampire: Die Maskerade geschrieben:

A look back at Vampire: The Masquerade’s various incarnations

Ein weiterer Artikel von ihm stellt das Kartenspiel Prince’s Gambit vor:

Prince’s Gambit Compresses The Immortal Intrigues of Vampire Into A Half Hour

„Geek & Sundry V5 Twitchstream und Artikel“ weiterlesen