Terminverschiebung: Bloodlines 2 Veröffentlichung 2021

Hardsuit Labs und Paradox Interactive haben am 11.08.2020 angekündigt, dass sich die Veröffentlichung des Spiels Bloolines 2 ins Jahr 2021 verschiebt. Es gibt keine weiteren, nähere Festlegung in welchem Quartal oder in welcher Jahreshälfte das Spiel erscheint.

Sie haben hierzu das folgende Statement von Andy Kipling (Hardsuit Labs) und Jakob Munthe (Paradox Interactive) veröffentlicht:

Wir verschieben die Veröffentlichung von Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2 in das Jahr 2021.

Unser Ziel war es immer das bestmögliche Spiel zu veröffentlichen, dich in ein Seattle abtauchen zu lassen, dass unter der Linse der Welt der Dunkelheit neu geformt wurde, und einen würdigen Nachfolger zu dem original Bloodlines Spiel zu schaffen. Aufgrund der Qualitätsanforderungen und Ansprüche die wir an uns selbst stellten, sind wir zu der schwierigen Entscheidung gelangt, dass wir mehr Zeit benötigt. Dies bedeutet unser ursprüngliches Ziel einer Veröffentlichung in 2020 ist nicht länger haltbar. Die Verschiebung der Veröffentlichung ist eine der Änderungen die wir vornehmen, damit wir sicher stellen können das beste Spielerlebnis zu bieten.

Wir haben die Entscheidung nicht leichtfertig getroffen, und es war nicht die erste oder einzige Handlungsweise die wir in betracht gezogen haben. Wir werden in den kommenden Monaten mehr Informationen bezüglich des Datums der Veröffentlichung teilen und weitere organisatorische Änderungen verkünden die uns helfen werden, dass Ziel zu erreichen.

Wir verstehen, dass dies viele von Euch enttäuschen wird, aber wir wir sind dankbar wie unsere Ambitionen in vielen Teilen der Community aufgenommen wurden. Wir hoffen das Du verstehst, dass die schwierige Entscheidung der richtige Weg ist.

Wir bedanken uns bei Euch allen für Eure Geduld, während wir weiter an Bloodlines 2 arbeiten.

Die original Ankündigung auf Englisch als Graphik:

Vampire The Masquerade - Bloodlines 2 - Ankündigung der Verschiebung ins Jahr 2021

Que Sera, Sera – Was geschieht, geschieht

Ich persönlich nehme die Ankündigung sehr gelassen entgegen.

Ein Entwicklungsstudio sollte sich, nach meinem dafürhalten, eher darum bemühen ein gutes Produkt zu bieten, dass mir Spaß bereitet, als einer etwaigen Ungeduld entgegen kommen.
Wenn es in keinem Status ist, den die beiden Entwicklungsstudios veröffentlichen wollen, nehme ich das hin. Ich glaube nicht, dass die Beteiligten irgendwelche Genugtuung draus ziehen, ein fertiges Produkt später zu veröffentlichen.
Es ergibt, nach meinen Erfahrungen in der IT-Branche, begrenzt viel Sinn.

Es gibt hierbei durchaus Anmerkungen und Kritikpunkte die aufgekommen sind, welche angedeutet haben, dass das Spiel noch Arbeit benötigt:

  • Outstar, Martyna Zych, hat eine Alpha-Version gespielt
    Nach ihrem enthusiastischen Bericht, glaubten einige sie haben eine fast fertige Variante des Spiels gespielt. Allerdings stellte sie später deutlich heraus, dass dies nicht der Fall war. Teile des Spiels die sie „bespielte“ waren deutlichst noch nicht fertig. Daneben habe ich es bewusst in Anführungszeichen gesetzt, weil sie nach meinem Verständnis mit einer Konsole durch ist.
    Das kann durchaus Spaß machen, ist jedoch nichts was man als Spiel über die Theke gehen lassen kann.
    .
  • Es gibt eine grundlegende Überarbeitung der Start-Disziplinen
    Mit dem „Come Dance'“-Trailer, wurde verkündet das man alle drei Start-Disziplinen in Bezug auf Bewegung freigeben wird, und man dazu eine der drei als Kampf-Disziplin auswählen kann.
    .
  • Der Kampf in der Pre-Alpha wurde kritisiert
    Die Kampfszenen wirkten schon nicht wirklich flüssig, verschiedene Reporter zeigten sich unbeeindruckt, und man kündigte eine Überarbeitung an.
    .
  • Die Optik wurde kritisiert
    Es gibt Personen, welche die cinematischen und die gameplay Graphiken im „Come Dance'“-Trailer und im „Damsel“ Teaser-Trailer echt hässlich finden. Es kann also sein, dass man hier nacharbeitet.
    .
    Wobei ich persönlich, die Kritik nicht nachvollziehen kann. Es sieht deutlich cooler aus als The Outer Worlds, welches ich vor kurzem durchspielte und macht auch allgemein etwas her. Eventuell versucht man es auch besser auf die neue Konsolen-Generation anzupassen?
    .
  • Modding Fähigkeit?
    Das Spiel soll mit vollem Benutzer-Mod-Support veröffentlicht werden.
    Was durchaus eine Herausforderung sein kann.

Unter dem Strich, wird es durch die Verzögerung nicht „weniger Spiel“ geben, sondern eher mehr, und eher besseres Spiel.

Paradox Interactive sowie Hardsuit Labs haben sich zudem auf der PDXcon 2019 gegen „Crunch“ ausgesprochen, und die Weigerung „Crunch“ einzuführen, als Grund für die vorherigen Verschiebungen angegeben.

Bei „Crunch“ handelt es sich um eine Unsitte gerade in der PC-Spiele Industrie, die Arbeit der Entwickler, Designer und anderer Beteiligten so auszubeuten, dass diese keine Freizeit mehr haben, unmögliche Stunden arbeiten müssen und schließlich körperlich wie emotional ausbrennen.
Ich persönlich mag Bloodlines 2 haben, gerne auch schneller als später, aber nicht auf die Kosten von Menschen oder nicht unter der Billigung von Ausbeutung.
Wobei ich sowohl Hardsuit Labs als auch Paradox Interactive eher glaube das sie ihre Leute nicht kaputt schuften, als CD Projekt Red, die dahingehend Skandale hatten.

Mit CD Projekt Red und damit Cyberpunk 2077 gibt es einen weiteren, potenziellen Grund für die Verschiebung.

Die COVID-19 Pandemie hat allgemein zur Verschiebung vieler Spiele-Projekte geführt.

Die Struktur der Projekt-Gruppen wird durch Social Distancing und Home Office herausgefordert. Während es möglich ist weiter zu arbeiten, haben die geänderten Bedingungen, der neue Arbeitsplatz, Ablenkungen, Meetings, Material zur Hand und Abstimmungen eine verlangsamende Wirkung auf den Schaffensprozess.
Projekte brauchen länger.

Dies betrifft nicht nur Bloodlines 2, sondern auch andere prominente Beispiele wie Cyberpunk 2077, Halo Infinite die alles gegen Ende des Jahres erscheinen.

Damit werden es sehr bald, sehr viele Computerspiele erscheinen, und man mag wohl vermeiden das Bloodlines 2 das gleiche Schicksal widerfährt wie dem originalen Bloodlines, welches versuchte sich gegen Halo 2 zu behaupten.

Halo Infinite soll aktuell im Dezember 2020 erscheinen, mit der aktuellen Verschiebung, geht man Halo weiträumig aus dem Weg.
Das finde ich als Fan, die wirklich so gar kein Interesse an Halo hat nicht gut, allerdings habe ich lieber ein Spiel das gefeiert wird, als eins das untergeht. Ich würde auch akzeptieren, wenn man mein heißtersehntes Release von „Wonder Woman 1984“ weiter verschiebt.

Die Sache mit der Vorbestellungen,…
Ich habe das Spiel in der Nacht in der es vorgestellt wurde für 89,99€ in der „inklusive alles Edition“ auf Steam vorbestellt. Ich habe das Spiel, am Tag der Veröffentlichung der Collectors Edition, für 169,99€ vorbestellt.

Das Geld, die rund 260€ sind natürlich weg. Allerdings ist es nicht so, dass ich das Geld ohne die Veröffentlichungen angelegt hätte. Selbst wenn ich es angelegt hätte, für 5%, wären das 13€, in einem Jahr. Nüchtern gesehen, habe ich jedoch kein so gutes Anlage Konzept und ehrlich gesagt wäre es in dem Jahr wahlweise für Lieferando oder V:TES Karten draufgegangen.

Insofern habe ich dem Geld erstmal einen Abschiedskuss gegeben, und hoffe das es etwas dafür gibt. Idealerweise bevor ich an irgendwas umkomme, was aber eher unwahrscheinlich ist.
Vielleicht haben mir weit über 400 unterstütze Crowdfunding Projekte jegliche Illusionen bezüglich Lieferdaten geraubt.

Gerade wenn Vergleichsprodukte, wie Cyberpunk 2077 ~ welches ich im Bloodlines 2 Hype mit vorbestellte ~ auch noch auf sich warten lassen. Obwohl CD Projekt Red ein größeres Studio ist, und eine Drecksack-Crunch-Mentalität gegenüber Mitarbeitern zu haben scheint.

Was bedeuten die organisatorischen Veränderungen?
Keine Ahnung, die Monate werden es zeigen.

Daneben hat sich auch Jersh, von Strange Adventures, der Neuigkeit angenommen:

Strange Adventures: Bloodlines 2 Delayed Again

Die Welt der World of Darkness: V:tM Clans außerhalb Europa & USA

Ein Aspekt der mich an Vampire: Die Maskerade faszinierte ist, dass das Setting eine Welt voller Vampire und anderer Kreaturen bietet.

Es gibt hierbei Fans, die (etwas) überrascht sind, das Fans in beispielsweise Asien das V:tM Setting nehmen, und ihre eigene Städte mit den Clans bevölkern. Anstelle das sie auf den Band „Kinder des Lotos“ respektive „Kindred of the East“ zurückgreifen.

In diesem Artikel mag ich erklären, wie das aus meiner Perspektive kommt und weshalb ich den gleichen oder zumindest einen ähnlichen Standpunkt einnehme. Kurz in diesem Meme dargestellt:

Meme: Vampire, überall Vampire! - Woody und Buzz Lightyear aus Toystory

Vampire: Die Maskerade bietet als Setting eine eindeutig jüdisch bis christlich geprägten Hintergrund für Vampire.

Den Informationen entsprechend, war der biblische Kain, der erste Vampir. Respektive er wurde zum ersten Vampir nachdem ihn Gott für den Brudermord bestrafte. Wenn man tiefer in das Setting abtaucht, hat ihn dabei Lilith geholfen.

Dennoch geht das Setting davon aus, dass die World of Darkness, respektive der Handlungsrahmen von Vampire: Die Maskerade, so pimaldaumen, unserer Welt entspricht.
In unserer Welt sind Menschen, das heißt ich nehme hierbei „Homo Sapiens“, vor etwa 200.000 Jahren in Afrika aufgetaucht. Respektive datieren sich die frühesten Knochen Funde auf diese Zeit und den Kontinent zurück. Man hat rund 100.000 Jahre alte Knochen in Süd-West Asien gefunden, und im Rest der Welt so 60. bis 40.000 Jahre alte Überreste.

Ich persönlich verbinde beide Aspekte dahingehend, dass…

  • Eden irgendwo vor 200 bis 100 Tausend Jahren in Afrika war
  • Die ersten Menschen und Vampire Schwarz
  • Die Vampire sich entlang der Menschheit über die Welt verteilten

Weltkarte mit Pfeilen von Afrika aus in alle Ecken der Welt

Die Idee, das sich Vampire nicht über die ganze Welt verteilt haben, sondern in anderen Regionen anders entwickelten, erscheint mir problematisch.

Wieso sollten die Vampire, frisch aus dem Garten Eden, nicht den Menschen überall hin gefolgt sein?
Nur weil der Enstehungsmythos, der im Setting dominiert, auf eine christliche Geschichte zurück geht? Das ergibt keinen Sinn. Zumal man ich in meiner römisch katholischen Entwicklung einige sehr, sehr dumme Ideen hatte (wie das man seinen Namen mit der Taufe bekommt), aber nicht auf die Idee kam das jetzt Menschen von anderen Orten,… grundlegend andere Menschen sind.

Dementsprechend gibt es Toreador unter den amerikanischen Ureinwohner, japanische Ventrue in Tokyo, chinesische Brujah und dergleichen mehr. Hinzugehen, und zu sagen, dass es dort keine Vampire gibt, ist schon absurd.
Natürlich werden die Vampire dort andere Gepflogenheiten haben und eine Kultur, ihnen jedoch eine andere Biologie und Herkunft zu geben ist zumindest etwas problematisch.

Zumal Spieler die das Spiel spielen, die ganz normalen Clans aus der Welt der Dunkelheit spielen werden wollen. Schließlich heißt es nicht „Europa und die USA der Dunkelheit“.

Noch schwieriger ist, finde ich, die Idee das Vampire in andere Länder durch (eventuell gar europäischen) Kolonialismus reingebracht wurden. Was dann bedeuten würde das man in Südamerika keinen Vampir mit Standard-Clan spielen kann, ohne das man gleich eine Koloniale Vergangenheit mit aufgedrückt bekommt.
Neben der problematischen Idee das Vampire irgendwie bei der Völkerwanderung nicht mitgemacht hätten.

Wieso nicht andere, vampir-ähnliche Mythen adaptieren?

Jiangshi - Hüpfender Vampir - Artwork von Steven Wu für den Jiangshi Blood in the Banquet Hall Kickstarter
Jiangshi (Hüpf-Vampir) Artwork von Steven Wu
Aus dem Jiangshi: Blood in the Banquet Hall Kickstarter

Die Idee hinter Kinder des Lotos war nicht unbedingt Asien auszugrenzen, sondern mehr ein nicht so ideal gelaufener Versuch asiatische Mythen einzubinden. In einem riesigen Potpourri aus ostasiatischen Mythen.

Die Herausforderung hierbei ist, dass es für Personen die dort leben nur eingeschränkt cool ist. Ein wenig so, als würde man Vampire in Deutschland an Sagen um „Nachtalben“ orientieren. Nett, ab und an ganz interessant, aber weniger cool als die normalen Vampire und auf Dauer eher langweilig.

Man kann ggf. lokale Mythen einbinden, in der Form von anderen Kreaturen, sollte jedoch den Fokus bei den Standard Vampiren lassen.
Damit vermeidet man auch die Versuchung, einen Clan und damit Vampir-Archetyp, inklusive aller Stereotypen, für einen ganzen Kontinent bzw. Region zu nehmen. Was, selbst wenn man nicht einen Clan umschreiben muss das er nicht nur aus Meuchel-Mördern besteht, nahezu unmöglich ist stilvoll zu machen.

Wie bringt man es dann aber mit der Geschichte zusammen?

Le Penseur im Rodin Museum in Paris - Statue von Rodin

Eine Herausforderung die sich mit meinem Ansatz stellt, ist das die Geschichte der Vampire sehr Europa- respektive USA zentriert erzählt ist.
Heißt, dem Metaplot ist alles spannende in Europa bis Amerika (mit Fokus auf die USA) passiert, maximal noch im Nahen Osten und ganz früher einmal im Mittleren Osten.

Nur als Vorschlag, respektive Idee, vielleicht liegt es daran das die hiesigen Vampire sich einfach nicht so viel kümmerten was in Asien, Afrika und anderenorts geschah? Das dort ebenfalls Ahnen und Methuselah aktiv sind, man jedoch von diesem kaum erfährt?
Ähnlich wie die Weltgeschichte in meiner Schulzeit sehr Europa und USA zentrisch war.

Das bedeutet natürlich, dass man mental Platz machen muss, für weitere 4. Generations Vampire, die prominent in anderen Kontinenten aktiv waren. Vielleicht auch weitere 3. Generationsvampire mit ähnlichen Eigenschaften.

Zumal ~15 Generationen bei einer Zeitspanne von bis zu 200.000 Jahren, und selbst bei 60.000 Jahren sehr wenig sind.

Mit der Zeitspanne, können Vampire auf anderen Kontinenten auch eigene Vorstellungen von den ersten Vampir(en) und der Herkunft haben.

Ich persönlich würde es gut finden, wenn die V5 den Gedankengang aufgreift, und Spieler außerhalb von den USA bzw. Europa nicht auf Exoten-Vampire oder andere Kreaturen zurückgreifen sollen. Das man in einer Gruppe in Ankara oder in Seoul ganz „normale“ Vampire spielen kann.

Als interessante Lektüre zu dem Thema, möchte ich diesen coolen Patreon Artikel von Khaldoun Khelil empfehlen:

Thoughts On the Mid East in V5

Er hat als Freelancer für Modiphius respektive Paradox die Kapitel zum Mittleren Osten im Camarilla Band überarbeitet.

Es wurde in den Kommentaren gefragt, weshalb ich eine eurozentrische Karte nahm. Die Antwort darauf ist, dass dort Afrika recht mittig liegt, und ich eine s/w Version fand für meine Striche. Dies hier ist eine bessere Darstellung der Wanderung der Menschheit von Wikipedia:

Haplogruppen zeigen die frühe Migration der Menschen: Tausende Jahre vor der Gegenwart.
Anschaulichere und realistischere Karte der Verteilung der Menschenheit über die Welt

Ergänzung: Der Umstand das Kindred of the East / Kinder des Lotus stark problematisch ist, wurde unter anderem im Kindred of the East Storytellers Vault Style Guide thematisiert, ich hatte diesen in einem Artikel vorgestellt.
Ich bin dahingehend nicht sehr diskussionsbereit.

Vampire Rivals – Eindrücke von der GenCon Online Demo (+Kickstarter Ankündigung)

Am Samstag, hatte ich die Gelegenheit an einer Demo des kommenden Vampire: Die Maskerade Kartenspiel „Rivals“ teilnehmen. Nachdem der Kickstarter für dieses Spiel am 04. August live gehen wird, werde ich in diesem Artikel meine Eindrücke wiedergeben und teilen was über das Spiel bekannt ist.

Zunächst bieten Renegade Studios hier einen Trailer für das Kartenspiel:

Vampire: The Masquerade Rivals Expandable Card Game | Official Trailer

Bei dem Kartenspiel handelt es sich um ein „Expandable Card Game“, was ein anderer Begriff für „Living Card Game“ ist.

Ein Kartenspiel bei dem eine feste Startbox gibt und später ergänzende Karte, die man in fixen Boxen kaufen kann. Damit kann man das Spiel spielen und sein Kartendeck gestalten, ohne auf das Glück beim Kauf von Boostern zu hoffen, die zufällige Karten enthalten. Der Begriff „Expandable Card Game“ wurde gewählt, weil der Begriff „Living Card Game“ geschützt ist.

Zu dem Spiel selbst, ich habe mich über den Renegade Games Gen Con Discord Server spontan für eine Runde angemeldet, fand einen Platz und spielte Toreador:

Vampire The Masquerade: Rivals - Screenshot von der Demo
Vampire The Masquerade: Rivals – Screenshot von der Demo
Toreador Start-Setup

Man hat zwei verschiedene Arten von Karten, Vampir- und Handlungskarten. Die Vampire haben den roten Rücken, die anderen Karten einen gelben.

Man spielt normalerweise mit einer verdeckten Hand, im Rahmen der Möglichkeiten von Tabletopia sowie der Demo, wurde jedoch offen gespielt. Die Hand ist die untere Reihe von Karten, und die Handgröße kennt kein Limit.

Links neben den verdeckten Karten, sind die Vampire, die aktuell aktiv und in der Zuflucht sind. Wobei Vampire wie normale Karten „exhausted“ werden können, dass heißt im Magic Jargon „tapped“ und im VTES Jargon „locked“.

Über den verdeckten Karten befindet sich die Zuflucht der Coterie (links) sowie die Agenda (rechts) und die Prestige-Tokens (30). Wenn man weitere Karten spielt, kommen diese idR. auch in die Gegend.

Das Ziel des Spiels ist entweder 13 Kronen-Tokens auf die eigene Agenda zu bekommen, oder den eigenen Rivalen selbst auszuschalten.

Neben den Decks, gibt es noch die Mitte des Tischs, welcher als „die Straße“ gilt.
Hier werden nach und nach potentielle Opfer sowie Ereignisse aufgedeckt.

Man kann mit den Opfern, Ereignissen wie ein Trupp der Zweiten Inquisition mittels verschiedener Aktions Karten interagieren. Man kann andere Vampire die auf der Strasse unterwegs sind angreifen oder sie in ihren Zufluchten heimsuchen. Man kann Verwörungen (Conspiracies) und Einfluß-Aktionen (Schemes) spielen.

Daraus ergibt sich ein durchaus tiefes und recht taktisches Spielerlebnis.

Vampire The Masquerade: Rivals - Expandable Card Game - Mockup der Frontseite der Box

Hierzu passend plant Renegade Games für die Zukunft Turniere. Hierbei soll es sich nicht nur um einfache Turniere handeln, sondern nach meinen Verständnis wird es auch Events geben welche das Spiel bzw. das Setting beeinflussen.

Rivals ist hierbei ein Spiel, bei dem man sich sein Kartendeck vor dem Spiel selbst zusammenstellen muss.
So stellt man sich seine Crew an 7 Vampire zusammen und wählt die verschiedenen Aktionskarten, Agenden, Zuflüchte für sein Spiel aus. Man kann sich hierbei auf einen Clan konzentrieren, oder man kann mehrere Clans mischen.
In der Starterbox sind Decks für alle 4 Clans (Toreador, Ventrue, Malkavianer, Brujah) enthalten, und man hat von allen Karten 3 Stück. Was auch die maximale Anzahl pro Deck ist.

Hinsichtlich der Spielzeit, hängt es natürlich mit von der Gruppe ab. Man kann Rivals sowohl zu zwei als auch mit bis zu vier Personen spielen. Wenn man mit vier Leuten spielt, kann das Spiel wohl etwas über eine Stunde dauern. Einfach weil man viel mit den Leuten am Tisch reden und verhandeln kann bzw. wird. Eine Runde zwischen zwei Spielern dauert nur etwa eine halbe Stunde.

Wobei wir bei der Demo weniger ein Spiel spielten, sondern mehr die grundlegenden Mechaniken gezeigt bekamen, und dann munter Fragen stellten.

Vampire The Masquerade: Rivals - Bild der Kickstarter Notification

Der Kickstarter wird am 4. August, also diesen Dienstag, live gehen.
Nach der coolen Demo liege ich bereits in den Startlöchern, und gehe auch davon aus das ich Rivals tatsächlich tatsächlich spielen werden.

Die Grundbox des Spiels wird hierbei mit 40$ zu buche schlagen, und es gibt ein Level mit allem drum & dran (Kartenhüllen und mehr), das 100$ kostet. Während man mit den 40$ alles kriegt was man zum spielen braucht, werde ich mir wohl die Luxus-Variante gönnen.

Wenn ihr Fragen, Kommentare oder Anmerkungen habt, nur zu 🙂

Ihr könnt den Stand um Rivals auf der passenden Webseite verfolgen, ihr findet dort auch einen Newsletter.
Ihr werdet den Rivals Kickstarter unter diesem Link finden, und könnt euch eine Benachrichtigung einrichten.
Ihr könnt dem offiziellen Renegade Studios (und damit Rivals) Discord Server beitreten.
Ihr könnt dem Rivals Fan Discord Server beitreten.

Daneben gibt es hier das Rivals Panel von der GenConMainstage auf Twitch. B. Dave Walters interviewt hierbei die Entwickler des Spiels.

Werewolf: Heart of the Forest: Weitere Einblicke in die Demo

Neben meiner Besprechung, wurde natürlich auch weiteren Personen Einblicke in die Demo gewährt, welche diese dann mit der Welt teilten und auch die Macher bieten weitere Einblicke.

Zunächst mit einem Trailer des Spiels:

Werewolf: The Apocalypse – Heart of the Forest | Official Reveal Trailer

Sowie daneben mit einem ersten Eintrag in ein Dev Diary, also Entwicklertagebuch:

Werewolf: The Apocalypse – Heart of the Forest | DEV DIARY #1

Hierbei geht der Entwickler darauf ein wie er Werwolf kennenlernte und was ihn in Bezug auf Werwolf: Die Apokalypse zunächst faszinierend.

Die Entwickler haben die Demo natürlich auch an Magazine gegeben. Wobei die Webseite GamesRadar einen tiefgreifernden und interessanten Einblick in das Spiel bietet:

Werewolve: The Apocalypse - Heart of the Forest- Presse Graphik

Werewolf: The Apocalypse – Heart of the Forest
is a dark origin story with a supernatural twist that you can shape

Bei den YouTuber, sortiere ich die Beiträge nach der Länge aufsteigend.

By Night Studios haben ihren Eindruck von dem Spiel prägnant geteilt:

By Night Studios First Impressions Review: Werewolf the Apocalypse: Heart of the Forest

HuddyVonSchland gibt ihren Eindruck in etwas mehr als 5 Minuten wieder, und kennt sich wohl mit am besten mit Werwolf: Die Apokalypse aus:

Huddy Previews | Werewolf: The Apocalypse – Heart of the Forest | Demo Preview

Darker Days Radio schaffen es noch unter 10 Minuten zu bleiben:

Werewolf the Apocalypse – Heart of the Forest – Review

The Primogen liegt mit 11 Minuten und a bissel nur knapp darüber:

Werewolf: the Apocalypse – Heart of the Forest first impression

Lore By Night hat technisch gesehen das längste Video, allerdings kommt die Länge durch eine Demo nach der eigentlichen Besprechung zu stande:

I Played A NEW ‚Werewolf: The Apocalypse‘ Videogame! | What is ‚Heart of The Forest‘ About?

Strange Adventures bietet den längsten Eindruck des Spiels mit einem kommentierten Spiel durch Teile der Demo:

You’ll RAGE when you see this! – Werewolf: Heart of the Forest Demo

Hitdice führt in Roll20 ein und erklärt V5 (auf Deutsch)

Es gibt aktuell zwei spannende Themen, die Fans von Vampire: Die Maskerade sowie Neulinge interessieren dürften.

Die eine Frage ist, wie sich des Setting sowie die Welt und die Mechaniken darstellen.
Die andere Frage ist, wie man online spielen kann.
HitDice, das heißt Dustin, bietet auf seinem YouTube Kanal umfangreiche Antworten, und das auf Deutsch. Was für einige vielleicht zugänglicher ist, als vergleichbare Videos auf Englisch.

Zunächt mag ich seine Playlist zu dem Rollenspiel vorstellen.
So erklärt er in vielen, angenehm kurzen, Videos die verschiedenen Regelmechaniken der V5, stellt die unterschiedlichen Vampir Clans sowie Arten vor und geht schließlich auf Spiel-Aspekte wie Resonanz ein:

Playlist: Vampire Die Maskerade (V5)

Die Erklärung ist strukturiert, verständlich vorgetragen und ich empfehle die Videos gerne. Wenn ihr den Kanal abonniert, und an die Glocke denkt, werdet ihr über neue Einträge informiert. Aktuell erscheint etwa ein Video pro Woche.

Wenn ihr Online spielen wollt, und nach Plattform Empfehlungen fragt, wird häufig Roll20 empfohlen. Dustin erklärt in seiner Video Reihe anschaulich wie man in Roll20 eine coole Rollenspielrunde auf die Beine stellt, und geht hierbei auch spezifisch auf die V5 und die V20 ein:

Playlist: Roll20 (Anleitungen)

Die Videos sind ähnlich gut gestaltet wie die Vampire Videos, und richten sich auch an totale Anfänge in Bezug auf Roll20.

 

V5 Stand des Rollenspiels: Was gibt es, was erscheint

Mit den ganzen Ankündigungen von über einem Dutzend Videospielen, Audio Büchern, Comics, Brettspiele, Kartenspiele und mehr, kann der Eindruck entstehen, dass in Bezug auf das klassiche Pen & Paper Rollenspiel bei der 5. Edition von Vampire: Die Maskerade nichts geschieht.

In diesem Artikel, mag ich eine Übersicht geben, was an Rollenspielbüchern erschienen ist, und was noch kommt.

Zunächst hat man bei Paradox Interactive einen ansprechenden Trailer für das Tisch-Rollenspiel geschaffen, bei dem Mitglieder des L.A. by Night Cast auftauchen:

Intro to Vampire: The Masquerade

Zunächst gibt es für Vampire: Die Maskerade, dass Grundregelwerk in der 5. Edition.
Man kann dies schon bei Ulisses Spiele auf Deutsch erwerben, oder mittels Modiphius auf Englisch erstehen. Wobei ihr die Werke auch in eurem freundlichen Spieleladen mit Rollenspielsortiment erwerben könnt.

Das Grundregelwerk wurde zugleich mit einem Erzählerschirm inklusive Beiheft mit SL Ratschlägen veröffentlicht. Der Erzählerschirm, sowie das Beiheft, wurden ebenfalls auf Deutsch übersetzt.

Ebenfalls zusammen mit dem Grundregelwerk wurden die Ergänzungsbände Anarchen sowie Camarilla veröffentlicht. Die Werke wurden ursprünglich von White Wolf respektive Paradox Interactive geschaffen, sowie dann von Modiphius überarbeitet.
Beide Bänden liegen ebenfalls in einer deutschsprachigen Übersetzung vor.

Das Grundregelwerk wurde mit dem kostenloses Schnellstarter „Monster“ abgerundet. Der Schnellstarter, der alles bietet was man zum spielen braucht, ist über Modiphius erhältlich. Eine deutschsprachige Fassung wurde an die Vorbesteller ausgeliefert, und wird bald allgemein via Ulisses erhältlich sein.

Modiphius hat die Spiellinie schließlich um den Kampagnen-Band „Fall of London“ ergänzt. Der Band ist über den Webshop erhältlich, und Ulisses wird Anfang September, vielleicht schon Ende August, mit „Der Fall Londons“, eine Übersetzung des umfangreichen Szenario bieten.

Daneben bietet Modiphius mit dem „New Blood Starter Pack“ PDF ein Einstiegsszenario für interessierte Fans und Einsteiger in die Welt der Dunkelheit. Das Starter Pack ist aktuell nur als PDF erhältlich, ist dafür allerdings günstig und bietet eine zugänglichere Kampagne als der doch recht mächtige Kampagnenband.

Onyx Path Publishing wiederum bietet mit Chicago by Night einen Städteband, der mit den Lasombra einen weiteren Clan bietet, und mit einem Szenario daher kommt. Der Band wurde im Rahmen eines Crowdfundings finanziert, und erhält mehrere Begleitbücher.

So hat man mit den Chicago Folios einen Ergänzungsband für Chicago by Night geschaffen, der viele Erzähler Charaktere (NSCs) und Plotaufhänger bietet. Sowohl für Chicago, als auch für den mittleren Westen.

Es gibt daneben, noch die Möglichkeit an Loresheets für die Cast aus L.A. by Night zu kommen. Hierfür muss man bei Dog Might im Vampire: Die Maskerade Sortiment zu greifen.

Photographie meines V5 Regals

In der nahen Zukunft

Seitens Modiphius arbeitet man aktuell an der Vollendung der Disziplinskarten für das V5 Rollenspiel. Diese können schon vorbestellt werden, allerdings verzögert sich die Auslieferung wohl bis in den September hinein.

Onyx Path Publishing wird demnächst mit Let the Streets Run Red eine Kampagne im Rahmen von Chicago by Night veröffentlichen. Den Ankündigung des Kickstarters nach zu urteilen, wird der Band sehr bald erscheinen.

Ebenfalls arbeitet Onyx Path mit Hochdruck an der Finalisierung von Cults of the Blood Gods, einen Ergänzungsband der den Clan der Hecata (Giovanni, Samedi und andere) in die V5 einführt. Unterstützer des Projekts, haben bereits Zugriff auf das Manuskript.

Arkhane Asylum wiederum arbeitet an „Les Deux Reines“, einem Ergänzungsband aus Frankreich über das Maskerade Setting in Frankreich, der sowohl auf Englisch als auch Französisch erscheinen wird.

Noch diesen Monat, wird Vault Comics den Comic „Winter’s Teeth“ mit V5 Fluff sowie Crunch veröffentlichen. Man kann mindestens Charakterbögen erwarten, vielleicht auch Loresheets sowie Rituale und dergleichen.

World of Darkness News - Werewolf: The Apocalypse Heart of the Forest - Header Graphik

In der weiteren Zukunft

Modiphius hat bereits seit längeren den Ergänzungsband „Player’s Guide“ angekündigt, und er erscheint hoffentlich … bald. Der Band soll weitere Clans bieten, wobei es Gerüchte gibt, dass es erst einmal „nur“ 12 anstelle von 13 werden. Ebenso soll es darüber neue Mechaniken geben.

Ebenfalls bei Modiphius soll ein Starter Set für die 5. Edition von Vampire erscheinen. Dieses Set wurde für das Weihnachtsgeschäft angekündigt, allerdings rechne ich mit weiteren Verzögerungen durch die Pandemie. Im Gegensatz zu dem Starter Pack, soll das Starter Set ein physikalisches Produkt werden.

Es gibt seitens Modiphius die Aussage, dass für die V5 ein Ergänzungsband für die „Second Inquisition“ geplant ist. Allerdings gab es bereits vor den Verzögerungen hierfür keinen Termin.

Onyx Path Publishing arbeitet an dem Szenarienband Trails of „Ash and Bone“ im Rahmen des Cults of the Blood Gods Buchs. Hierbei bekommt man, ähnlich wie bei Let the Street Run Red, mehrere Szenarien für kultige Runden.

Darüberhinaus arbeitete OPP an dem Ergänzungsband „Forbidden Religions“ im Rahmen des Cults of the Blood Gods Buchs. Für all jene, welche die Kulte aus dem Hauptband für noch nicht abgründig genug hielten.

Die Ergänzungsbandriege für Cult of the Blood Gods wird durch die NSC-Sammlung „Children of the Blood“ beschlossen. Ähnlich wie bei den Folios, bekommt man hier sehr viele vorgefertigte Charaktere.

Es wird vom White Wolf Brand Team in den Raum gestellt das es einen Ergänzungsband zum Sabbat geben wird. Man weiß allerdings weder „wann“ es kommt, noch „wer“ ihn schreibt.

Einmal über den Vampir-Teller hinausgeschaut, arbeitet Hunters Entertainment, mit Renegade Games als Verlag, an der 5. Edition von Werwolf: Die Apkalypse. Diese erscheint vielleicht bereits im August 2021.

cropped-wodnews_header_wtaheartofforest1.jpg

In der Zukunft, in fremden Zungen

Alis Games wird mit „Serce Europy“ einen Kampagnenband für die V5 veröffentlichen. Hierbei liegt der Fokus auf dem Herzen Europas, also Polen.

Daneben veröffentlichen sie mit „Kroniki Głodu“ eine Szenario-Sammlung für die V5. Mit dem stilvollen Titel „Hunger Chroniken“.

Es gibt mit „Vanaheim“, „Pyrkon“ und „Niezatytułowany“ drei weitere Szenarien von Alis Games. Wobei „Niezatytułowany“ quasi „ohne Titel“ heißt. Die Szenarien erscheinen als eigenständige kleine(?) Werke.

Rollenspiel Zubehör

„V5 Stand des Rollenspiels: Was gibt es, was erscheint“ weiterlesen

[V5 Spielbericht] Hecata Diaries: Teil 12 – Nachbetrachtung

Die V5 Kampagne in München, mit mir als Spielerin ist weitergegangen.
Weiterhin bin ich mit Begeisterung dabei und Spielberichte geben einen Erfahrungspunkt.

Allgemein, auch wenn ich eventuell an ein paar Stellen kritische Anmerkungen mache, bedeutet dies nicht, dass mir das Spiel als solches nicht zu sagt, oder dass ich nicht mit dem Spielleiter oder der Gruppe darüber gesprochen hätte.

Das Szenario spielt in München irgendwo zwischen 2010 und Heute. Nach den Ereignissen der letzten Nacht, befindet sich der Klüngel auf dem Weg in die eigene Consulting Agentur um weitere Schritte zu planen.

Zu den Spielerfiguren:

V5 Clan Symbol Toreador auf weißen HintergrundKlara Renaud – Clan Toreador – Gesellschafterin aus New York die zugleich Kind der Toreador Primogen in München.

V5 Clan Symbol Ventrue auf weißen HintergrundYsabeau Gabrielle – Clan Ventrue – Mitglied des Circulatory Network und nach München gekommen, da die Stadt biele Möglichkeiten bietet.

VtM Lasombra V5 Symbol

Imunar – Clan Lasombra – Ehemaliges Mitglied des Sabbats, welches von den Kriegswirren genug hat, und sich in München in die Camarilla integriert.

VtM Hecata V5 Symbol (GenderQueer Pride Style)

Francesca Giovanni – Clan Hecata – Nekromantische Diplomatin, die einen einen Platz für die Hecata in München auszuhandelte und selbst Camarilla Status will.

Francesca Giovanni – Clan Hecata – Nekromantische Diplomatin, die einen einen Platz für die Hecata in München auszuhandelte und selbst Camarilla Status will.

Die Charaktere haben sich zu einem Think Tank, der in der mundanen Welt als „Vermillion Consulting“ bekannt ist, zusammengeschlossen. Man arbeitet gemeinsam daran Positionen und Status in der Camarilla zu erlangen.

Die Vampire sind alle Ancillae und existieren daher für etwa um die 150 Jahre als Vampire (200 wenn man das normale Alter mitnimmt). Man hat sich bei verschiedenen Gelegenheiten in den USA und London gesprochen.

„[V5 Spielbericht] Hecata Diaries: Teil 12 – Nachbetrachtung“ weiterlesen