Bald bei Penny Arcade: (V5) Seattle By Night auf Twitch!

Penny Arcade hat angekündigt das sie zusammen mit den Machern von L.A. by Night bald eine eigene V5 Actual Play Kampagne auf Twitch ( twitch.tv/pennyarcade ) starten werden!

Das ganze wird in Seattle angesiedelt und teilt sich den Hintergrund mit dem sehr erfolgreich laufenden L.A. by Night von Geek & Sundry. In diesem Teaser kann man einen ersten Eindruck davon gewinnen, was einen erwarten wird:

Seattle by Night Teaser – Vampire the Masquerade

Das ganze wirkd sehr humorvoll, leicht chaotisch und amüsant. Ein wenig wie „What we do in the Shadow“ mit Vampire: Die Maskerade. Ich bin gespannt und werde versuchen von Anfang an dabei zu sein.

Wann es startet?
Keine Ahnung.
Bald. Offenbar.
Ich werde Bescheid geben wenn es soweit ist.

„Bald bei Penny Arcade: (V5) Seattle By Night auf Twitch!“ weiterlesen

YouTube Kanal-Vorstellung (EN): The Primogen

Nachdem sich in meiner Liste zu schauender YouTube-Videos eine Menge Material zum schauen und für Berichte ansammelt, mag ich hiermit kurz den Kanal The Primogen vorstellen.

Wenn ihr einen eigenen Kanal habt, auf dem ihr Euch mit der Welt der Dunkelheit, Chronicles of Darkness oder einer anderen Spiellinie von White Wolf bzw. Onyx Path beschäftigt, den ihr auf diesem Blog vorgestellt sehen wollt, meldet Euch 🙂

Zurück zu The Primogen, der Kanal ist vergleichsweise neu und produziert seit etwa 2 Monaten regelmäßig englischsprachige Videos. Wobei er sich in diesem Intro kurz vorstellt:

Intro video

Wie in dem Video angekündigt, beschäftigt sich der Kanal überwiegend mit dem Hintergrund, also der Lore der Welt der Dunkelheit und konzentriert sich zunächst auf Vampire. Wobei Inhalte für Wraith und andere Linien zumindest auf lange Sicht geplant sind.

Hinsichtlich der Editionen bietet der Macher nach eigenen Angaben einen Einblick in das Setting vor der 5. Edition. Was allerdings dahingehend kein Problem ist, dass es „historisch“ gesehen durchaus noch relevant ist. Nur weil beispielweise laut der V5 ein Clan 2013 oder so Änderungen erfahren hat, negiert es nicht wie der Clan davor war.

In Bezug auf Reaktionen lädt der Macher durchaus dazu ein Kritik zu üben, Korrekturen anzubringen, Fragen zu stellen oder einfach nur zu kommentieren. Worauf er freundlich eingeht.

Allgemein ist es stilistisch so gestaltet, dass er im ruhigen Tonfall vor einer sanft animierten quasi Diashow spricht. Womit sich die Videos zum nebenher hören anbieten.
Es sollte sich sowohl für Pen & Paper Fans als auch für Larp Enthusiasten eignen.

Neues V:tM Kartenspiel: Vendetta

Horrible Games (Facebook) haben zur GenCon hin angekündigt das sie mit Vampire: Die Maskerade Vendetta an einem neuen Kartenspiel für Vampire: Die Maskerade arbeiten.

Diese Ankündigungen haben sie neben ersten Demonstrationen des Spiels an ihrem Tisch, mit einem wie ich finde ansehnlichen, Trailer begleitet:

Vampire: The Masquerade – Vendetta (GenCon teaser trailer)

Bei dem Spiel handelt es sich um ein Kartenspiel für 3 bis 5 Spieler bei dem man jeweils gegeneinander spielt und das kein Deck-Building beinhaltet sondern sich mehr auf die Kontrolle von Gebieten konzentriert.
Das Spiel selbst kommt fertig und vollständig mit einem Box-Set daher und wird zudem von Charlie Cleveland – der unter anderem Subnautica machte – und Bruno Faidutti – der unter anderem Citadels entwickelte – gestaltet.

Vampire: The Masquerade Vendetta - Horrible Games - Spielbeispiel (aus der Erklärung des YouTube Videos)
Spielbeispiel aus dem Übersichtsvideo von Board Game Geek

Wer jetzt neugierig auf das Vendetta ist, kann Horrible Games auf der SPIEL 2019 besuchen. Sie werden am Stand von Paradox Interactive (349) vertreten sein und dabei ihr Sortiment vorstellen. Es gibt bei BoardGameGeek eine Liste ihrer Spiele, und zu Venedetta sogar ein Präsentationsvideo.

Vendetta — Game overview at Spielwarenmesse 2019

Das Spiel setzt in Chicago an, man spielt jeweils einen Ahn eines Clans und versucht am Ende das Amt des Fürsten (Prinzen) zu erlangen. Hinsichtlich der Clans wird es wohl mindestens Brujah und Malkavianer geben, wobei auch drei weitere Clans aus der V5 spielbar sein werden.

Ich bin sehr gespannt und neugierig.

Vampire: The Masquerade Vendetta - Horrible Games - Vorschau Graphik mit Box-Mockup und 2020 als Release-Termin

 

WODnews war auf der NerdCon 2019!

Am Ende eines langen und durchaus auch anstregenden Con-Sommer, war ich in Schaephuysen auf der NerdCon, der Convention des Nerdpol sowie Engonien e.V..

Ich wurde auf der CCXP durch Umbreon auf die Convention aufmerksam, und beschloss kurzfristig daran teilzunehmen. Es wurden reichlich Vampire-Materialien eingepackt, insbesondere V:TES und ich machte mich in einem Mietwagen nach oben. Weil ich bereits den Verdacht hatte, dass mein eigenes Auto es nicht schaffen würde. Ein weiser Verdacht, 3 Tage später lernte ich das zwei Bremsbeläge weg waren und zwei weitere nur mehr Millimeter umfassten.

NerdCon - Vorbereitung - Mein V:TES Material
Convention Vorbereitung
Mein V:TES Material

Der Convention Ort, die Jugendbildungsstätte St. Michaelturm, war schon ziemlich cool.
Die alte Mühle hatte etwas majestätisches, die Unterbringung war durchaus angenehm. Die Zimmer recht groß, zugänglich und jeweils mit einem eigenen Bad (Dusche, Toilette) ausgestattet.

NerdCon - St Michaelturm | Jugendbildungsstätte
Ankunft beim St Michaelturm | Jugendbildungsstätte, Abends

Leicht verspätet angekommen ging ich einmal „Hallo“ sagen, und habe mich direkt in die drei Spielrunden-Slots sortiert. Hierfür lag auf einem langen Tisch die Runden aus, in die man sich eintragen konnte.

Sobald alle eingetragen waren, wurde überprüft ob es Runden ohne Mitspieler gab, wobei sich die Spielleiter danach in andere Runden eintragen konnten. Danach kamen die Runden mit nur einem Spieler*in dran. Worunter auch meine fiel. Man hatte die Wahl zwischen spontan einen weiteren Spieler rekrutieren, auflösen oder hoffen.

Ich hoffte auf das beste, konnte sie vor Ort noch auf 2 Spieler hoch stocken und endete schließlich mit ganzen 4 Spielern! YaY!

Danach wurden die Runden, inklusive Ort, neben dem weiteren Programm ausgehängt.

Es gab durchaus Kritik an dem Spielrunden-Verteilungssystem, ich persönlich finde es jedoch brilliant. Zumindest nachdem ich raus hatte, dass man sich gleich für alle eintragen muss.

Es ist stressfrei, einfach und man weiß direkt was einen erwartet.
Man hat keine fest belegten Runden und muss sich nicht vorher im Forum absprechen; was mich persönlich immer doch etwas sehr nervös macht und wenig behagt.
Das Rundenangebot war durchaus super divers.

Der Plan war soweit grosszügig, und liess Raum zum schnacken, für kurze Spiele (Everyone is John), Juggern, ein Quiz, ein Vortrag und mehr.

NerdCon - Eine Spielrunde draußen
NerdCon – Eine Spielrunde draußen

Das sonnige, nicht zu heiße, Wetter lud dazu ein die Runden am Tag auch nach draußen zu legen. Wobei auch die Spielorte drinnen sehr angenehm war.

Wie man imho an dieser engagierten D&D Runde gegen 1 Uhr Nachts – bzw. früh – sieht:

NerdCon - Die letzte D&D Schlacht am Samstag Abend
NerdCon – Die letzte D&D Schlacht am Samstag Abend

Ich dachte ja, dass meine V5 Runde die längste war, aber wie man sieht gab es solche die noch länger liefen.

NerdCon - Der Aufstieg zum KaminzimmerAllgemein hatte ich meine V5 Runde zu meiner Zufriedenheit aufgebaut, mit dem Schirm als Zierde, und das Leiten machte mir sehr viel Spaß. Die Gruppe von vier Anarchen, ein Brujah, eine Ventrue, ein Nosferatu und eine Toreador bewältigte die Herausforderung die gefährliches Blut bot gewieft und man fand sogar heraus das Dünnblütige auch nur Mensch.. Vampire sind.

Hierbei von mir aus ein Dank an die großartigen Mitspieler*innen.

Die Runde hätte fast im Kaminzimmer stattgefunden, leider gab es an dem stylischen Ort keinen Tisch. Eventuell könnte man bei weiteren NerdCons einen Tisch mit einem Feldbett improvisieren. Da der Aufgang zu steil und eng für einen normalen Tisch war.

NerdCon - Grünäugieges besessenes

Ich selbst kam in den Genuss ein V5 Szenario bei Enigmon zu spielen. Unsere Charaktere gingen Baumfällen im Garten eines verlassenen Gildehaus, was eine durchaus amüsante als auch dramatische Angelegenheit war.

So gab es ein besessene A-Hörnchen und B-Ratte. Wobei das Eichhörnchen von meiner Nossi überredet wurde, und die B-Ratte in ihr Elend geschubst.

Letztlich wurde der Baum erfolgreich gefällt, ein suizidaler Tremere davon abgehalten Suizid by Cop…errr Geister zu begehen, und eine Party mit den Baumüberresten und einem Samedi oder Kappadozianer gehalten. Leider schafften es A-Hörnchen und B-Ratte nicht „lebend“ raus.

Changeling: The Dreaming - 20th Anniversary Edition - Banner

Eine neue Erfahrung war für mich die C20 – also Changeling: The Dreaming bzw. Wechselbalg der Traum die Jubiläumsedition – Runde bei Feder.

Obwohl ich WODnews Blog führe, habe ich sehr wenig Ahnung von Wechselbalg und wollte mal herein schnuppern. Ich wählte eine vorgefertigte Sidhe, die ich aufgrund des Spinnenthema und weil ich hörte, dass sie ein wenig die adligen Drecksäcke der Feen sind, als meinen Charakter.
Zusammen mit einem Nocker, einer Boggan, einem Troll, einem Sluagh und einer Satyr machte die Truppe an Seelie sich auf zu einem Zirkus. Welcher wie sich rausstellte von einer Unseelie geführt wurde die einen Pooka und eine Selkie versklavte.

Während meine Sidhe der anderen Sidhe ein Ohr abkaute, und so tat als würde sie die Hälfte des „Klüngels“ verkaufen „Hey der Troll ist eine totale Schwarzwald Legende und ich hab da noch eine Boggan, krieg ich deinen Pooka und die Selkie?“, machte der Rest sich an das handfestere befreien. Ein Zelt wurde abgebrannt, meine Sidhe beschwatzte die andere Sidhe weiter „Öhm, ich kann die nicht einfach verkaufen, ich habe einen Bruder …. Äh, mein Traum war echt besonders“ während der Sluagh Verträge einsackte und endete mit einem Galadriel-Standoff; wo meine Sidhe sich an ihren letzten Willenskraftpunkt und eine enorme Portion Glück klammerte.

Es gab natürlich noch mehr. Kinder mit dem schnellsten Karussel ever, den Versuch den Nocker auf ein Pony zu kriegen… also Wechselbalg ist echt cool.

Alles in allem fand ich die NerdCon echt genial.
Für den Preis von 75€ fand ich das Angebot durchaus mehr als angemessen.

Man hatte zwei Nächte Übernachtung, das Zimmer war sehr grosszügig (im Vergleich zu Orten wo ich für mehr Geld schlief). Es gab 3 mal täglich essen, und ich denke das auch Vegetarier satt wurden. Man hatte Kaffee, Tee und die weiteren Getränke waren imho günstig. Die Örtlichkeit ist echt cool.

Es war eine angenehme, friedliche und familiäre Stimmung.

Das Einzige was ich anders machen werde ist, dass ich bevor ich eine V:TES Einführung anbiete, die Regeln nochmal lerne. Das ging im Stress vor der Convention etwas unter.

Gegen Ende wurde sich nochmal zusammen gefunden, Gruppenfotos gemacht – das sind keine – und das Abschiedsknuffeln ging los. Ich freue mich schon auf eine weitere NerdCons. Gerne auch wieder an der gleichen Location.

Wer Lust auf eine sehr coole, gemütliche, familiäre Convention, mit netten Leuten hat, sollte sich im Nerdpol anmelden, und nach der nächsten NerdCon, oder dann vielleicht gar NerdPolCon Ausschau halten.

NerdCon - Abschiedsfoto Gross

Nachdem der Nerdpol unter anderem für seine Videos bekannt ist, kann man sich über diese einen Eindruck verschaffen:

„WODnews war auf der NerdCon 2019!“ weiterlesen

Vampire the Masquerade Bloodlines 2: Fraktions-Vorstellung (Pioneers), RTX Gameplay Analyse und GameCom Videos

Paradox Interactive hat heute die Seite Bloodlines2.com aktualisiert, und mit den Pioneers die erste von 5 Fraktionen enthüllt:

Vampire: The Masquerade Bloodlines 2 - The Pioneers - Faction Poster
Vampire: The Masquerade Bloodlines 2 – The Pioneers – Faction Poster
(Künstler: Krzysztof Domaradzki)

Altes Geld. Vergangene Glorie. Intensive Loyalität

“Wir haben diese Stadt geschaffen und werden nicht zulassen das irgendwer es vergisst”

Nachdem ihnen die Kontrolle über die Stadt immer mehr entglitten ist, sind die Pioneers mit dem aktuellen Stand der Dinge in Seattle zunehmend unzufrieden. Während sie weiterhin davon träumen die Stadt wieder zu beherrschen, mussten sie sich selbst der Herrschaft anderer unterwerfen…

Wenn man sich auf Bloodlines2 umsieht, kann man auf der Seite in kleinen ( + ) Symbolen weitere Informationen finden:

  • Vergangene Glorie
    Während Seattle eine junge Stadt ist, waren die Vampire der Pioneers unter den ersten die sich ansiedelten und herrschten. Unter der Führung von Lou Grand, der am längsten herrschenden Fürstin der Stadt, mussten sie mit ansehen wie ihnen die Kontrolle über die Jahre entglitten ist und wurden zunehmend unzufrieden mit der Anzahl der Aussenstehenden die kamen und eigene Gebiete beanspruchten.
    .
  • Altes Geld
    Es findet sich eine Menge Reichtum darin die Stadt für mehr als ein Jahrhundert regiert zu haben. Das Geld der Pioneers würde ihn fast überall anders in der Welt einen enormen Einfluss verschaffen. In dem modernen, aufstrebenden Seattle allerdings scheint es nicht mehr zu bieten als ein bequemer Weg in die Irrelevanz.
    .
    Während sie weiterhin davon Träumen über die Stadt zu herrschen, mussten sie die Herrschaft von anderen akzeptieren. Im Gegenzug hat man ihnen gestattet ihr Gesicht zu wahren, in dem sie kleinere Teile der Stadt beherrschen.
    .
  • Der Insider’s Club (Die Klüngel-Gesellschaft)
    Eine Versammlung von Individuen verschiedener Clans, vereint durch ihre idealistische und romantische Sicht auf Seattle als die letzte Frontrier, die letzte Grenze zum Unbekannten – Die Pioneers haben Seattle für den Großteil der Existenz der Stadt beherrscht. Nachdem sie so viel in den letzten 20 Jahren verloren haben, sind sie bezüglich der sich ändernden Welt sehr skeptisch geworden, was jeden Neuling der einen beitreten mag einschließt.
    .
    Unter den Vampiren in Lou’s Gruppe finden sich Holzfäller, Fischer, Schwarzhändler, alter Geldadel, Musiker und Künstler sowie viele andere langjährige Bewohner des Puget Sound – und sie Kämpfen mit Zähnen und Klauen um was immer von der alten Welt – und von einander – übrig geblieben ist zu bewahren.

Daneben wurde der offizielle Discord entsprechend angepasst.

Daneben bieten Knur von Paradox und Ka’ai Cluney von Hardsuite Labs (Creative Director) einen intensiven, kommentierten Einblick in das fast halbstündige Demo-Video:

Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2 – E3/Gamescom Demo With Ka’ai Cluney

Man erhält hierbei sehr viele, spannende Informationen zum Hintergrund, wie man was gemacht hat, Aspekte des Spiels, dem UI und mehr.

Daneben waren auch Orkenspalter auf der GamesCom, und berichten unter anderen von ihrem Eindruck von Bloodlines 2:

„Vampire the Masquerade Bloodlines 2: Fraktions-Vorstellung (Pioneers), RTX Gameplay Analyse und GameCom Videos“ weiterlesen

Vampire: Die Maskerade – Ankündigung eines erweiterbares Kartenspiels

Renegade Game Studios (Presse-Ankündigung) hat ein Vampire: Die Maskerade Kartenspiel angekündigt. Wie auch Geek & Sundry berichtete.

Hierzu bieten sie einen üppig beziehungsweise dramatisch gestalteten Trailer:

Announcing Vampire: The Masquerade Expandable Card Game coming in 2020!

Das Spiel soll, wie man ersehen kann, nächstes Jahr im August zur GenCon 2020 erscheinen.

Über das Spiel ist noch nicht allzuviel bekannnt. Es soll um politischen bzw. handfesten Kampf sowie den Hunger gehen, was für Vampire ziemlich Standard ist. Aspekt des Ausbau des „expendable“ bezieht sich auf Erweiterungen. Hierbei kauft man feste Kartensets und keine Boostern mit zufälligen Karten.
In dem Rahmen wird es auch ein LCG – ein lebendes Kartenspiel bzw. Living Card Game – und kein TCG – ein Kartenspiel das auf Tausch basiert bzw. ein Trading Card Game.

Auch wenn die Neuigkeit mittlerweile schon ein paar Wochen her ist, gibt es noch keinen anderen Namen als „Vampire: The Masquerade Expandable Card Game“. Was ehrlich gesagt kein kluger Name wäre, da V:TES ebenfalls ein „Expandable Card Game“ ist.

Ich bin gespannt.

Bei Renegade Games scheint es sich um ein größeres Studio zu handeln, nach der Präsentation auf der GenCon mit einem eigenen großen Stadt und einem eigenem Raum zu urteilen.
Sie werden auch auf der SPIEL 2019 anwesend sein und präsentieren dort 4 neue Spiele. Letztes Jahr hatten sie dort zwei Stände in Halle 2

Ihre GenCon-Videos findet ihr hier:

Gen Con 2019 Recap – Hot Titles Coming Soon To A Table Near You!

More Exciting Boardgame Titles From Gen Con 2019 – Renegade Recap (Part 2)

Vampire erhält jeweils nur eine sehr kurze Erwähnung, mit der Aufzeichnung des Panels (Beispiel).

„Vampire: Die Maskerade – Ankündigung eines erweiterbares Kartenspiels“ weiterlesen

Patreon Vorstellung: Blood on the Thames

Blood on the Thames (YouTube, Twitch), welche ich im Rahmen englischer Let’s Plays einmal vorstellte, haben sich entschieden zur Finanzierung ihres Projekts einen Patreon zu eröffnen:

Vorschaugraphik des Blood on the Thames Patreon
Blood on the Thames
is creating Vampire: the Masquerade Livestream and Podcast

Hierfür haben sie auch ein kleines Ankündigungs-Video gemacht:

Blood on the Thames: Patreon Launch!

Der Patreon dient dazu technische Anschaffung für die Realisierung der Streams zu tätigen, wie zum Beispiel ein neues Mix-Deck oder auch die Hosting-Kosten, eine kleine Serie mit verschiedenen Themen (Rollenspiel, V5, Jaffa-Kuchen etc.) zumachen und allgemein die Kosten zu decken.

Hinsichtlich des Patreon, werden die Mäzen monatlich um Geld geben und haben die Wahl aus 9 Leveln. Von 1$ bis 1.000$. Für 1$ bekommt man Zugang zum öffentlichen Discord, ab 3$ eine Clan-Rolle im Discord sowie ein Blick hinter die Kulissen. Mit mehr Geld, darf man dann auch mehr Einfluss nehmen.
Allgemein sind die YouTube Videos und Twitch Streams aber allgemein zugänglich. Heißt, man unterstützt halt kreative Fans.

Die resultierende Serie mit Themen-Videos zur V5 kann man sich bereits anschauen.

In dem ersten Video befassen sie sich damit was Vampire: Die Maskerade eigentlich ist:

Kindred Academy – Lesson 1 | What is Vampire: The Masquerade?

Die Erklärung bietet mir persönlich nichts neues, bietet aber einen guten Überblick was es gab und was es gibt, mit einem Fokus auf dem Pen & Paper. Wobei gerade die Betrachtung der dunkleren Aspekte interessant und angenehm gut gemacht ist.

Wobei ich finde das man mit Maskerade sowohl Count Duckula (Malkavianer) als auch Twilight (Toreador) möglich sind.

In der zweiten Folgen gehen sie auf die Gestaltung des Settings für eine Runde ein:

Kindred Academy – Lesson 2 | Setting the Stage

Ich persönlich finde den Anfang interessant, da er von meiner Methode der Szenario-Gestaltung abweicht. Wo sie vorschlagen ein Thema und eine Atmosphäre auszuwählen, nehme ich mir eher ein Ereignis, und schaue was die Spieler draus machen.
Wofür die Kommunikation mit den Spielern, welche sie danach ansprechen, für Kampagnen, elementar ist. Auch so kann man hierbei Lines und Veils setzen.
Im Anschluss daran, gehen sie auf die faszinierenden Möglichkeiten der Chronicle Tenets ein sowie auf die Relationship-Map und was dies der Spielleitung bietet.
Abschließend diskutieren sie die Möglichkeiten mit einem Klüngel (Coterie) oder ohne einen zu spielen. Beides mit Beispielen, die ich spannend finde, da ich bisher nur mit Klüngel leitete.

Im aktuellsten Video, gehen sie auf die Charakter-Erschaffung ein:

Kindred Academy – Lesson 3 | Character Creation

Hierbei bieten sie vier eigene Ansätze, neben denen des Buchs, an.
Wobei der erste Ansatz ist einen sterblichen Charakter zu schaffen, und sich gar nicht um die vampirische Seite zu kümmern. Sie nehmen hierfür ihren Techie als Grundlage.
Der zweite Ansatz ist sich zuerst das Thema für den Vampir vorzunehmen. Also quasi genau anders herum. Das heißt, ob man einen Blutjunkie leitet, jemanden der sich direkt in die vampirische Politik wirft oder der mit der Entartung kämpft.
Wenn man weder einen sterblichen Charakter hat, noch ein übergreifendes Konzept, kann man auch beim Clan ansetzen (Giovanni!!!). Wofür sie einen Malkavianer bei Blood on the Thames mit einer bestimmten Herausforderung annimmt.
Letztlich kommen sie zu einem coolen Konzept. Unabhängig vom Thema oder einem normalen Sterblichen. Beispielsweise einen total genialen Rennfahrer, so Fast & Furious inspiriert. Ich würde dafür auch ein Medium nennen.
Danach kommen die Überzeugungen und der Glauben des Charakters dran, also die Convictions. Welche dann wieder in Touchstones verankert bin. Also Menschen die es repräsentieren und über die man sich damit an die Menschlichkeit bindet.
Der Predator Typ kommt im Anschluss. Das heißt, die Frage wie man bisher so an sein Blut gekommen ist. Auch die Hintergründe, in der Form von Vorteil und Nachteile, finden Erwähnungen und werden näher beleuchtet.
Zum Abschluss kommen sie hin zu den Disziplinen.