Kickstarter-Vorstellung: Deviant: The Renegades

Onyx Path Publishing (OPP) haben mit Deviant: The Renegades den Kickstarter zur Finanzierung des neusten Beitrag zu den Chronicles of Darkness gestartet!

https://www.kickstarter.com/projects/200664283/deviant-the-renegades-a-tabletop-roleplaying-game

Deviant: The Renegades – a tabletop roleplaying game

Was ist Deviant: The Renegades? 

Bei Deviant spielt man Personen, welche durch Progenitors – Menschen die auf die übernatürlichen Elemente der Chronicles of Darkness aufmerksam wurden und ein Stück vom Kuchen haben wollen – mittels Zauberformeln, langen Operationen, obskure Versuche, bizarre Unfälle, alchemistische Gifte und dergleichen in so genannte Remade verwandelt wurden.

Die Remades respektive Deviants haben es geschafft den Personen bzw. der Organisation welche sie neu geformt hat zu entkommen, und kämpfen gegen eben diese. Wenn sie sich nicht gerade damit beschäftigten Verbündete unter ihres gleichen zu finden oder mit dem neuen Seinszustand zurecht zu kommen.

„Kickstarter-Vorstellung: Deviant: The Renegades“ weiterlesen

Podcast: Pen & Problems spricht über WoD mit 10 Spielern und bietet ein „Domian für Rollenspieler“ Format

In ihrer letzten Folge hat der Pen & Podcast mit „Pen & Problems“ ein neues Format ins Leben gerufen. Hierbei kann man sich mit seinen Rollenspiel Fragen oder Themen melden, und für rund  20 Minuten mit ihnen darüber quatschen. Ähnlich wie bei Domian.

Pen Podcast - Facebook Logo

Pen & Problems – Domian für Rollenspieler – E01

In der Folge beschäftigt man sich ab 9 Minuten und 5 Sekunden mit Bibis Frage dazu, wie man sinnvoll mit 10 Spielern Vampire und Werwolf Crossover spielt.

Ich persönlich sehe ich das durchaus als Herausforderung, weniger weder der Masse an Leuten, als hinsichtlich des Zusammenspiel von Vampiren mit Werwölfen. Weniger weil ich es selbst ausprobiert habe, als mehr weil mir gesagt wurde, dass es effektiv einseitig endet.

In Bezug auf große Gruppen waren die größten, welche ich geleitet habe, 7 Spieler.
Mit einem Szenario und der Vorgabe das die Spieler eine Gruppe bilden, funktioniert es ganz gut.  Man muss halt aufpassen, dass man jeden Spieler am Tisch fragt, was sein Charakter macht. Respektive das man merkt wenn Spieler stiller sind.

In einer Convention-Runde, in der ich zusammen mit 14 Spielern spielte, formten wir drei Einsatztruppen, planten separat mit unserem Anführer und kamen dann am Tisch zusammen. Am Tisch wurde dann, was geplant war, entsprechend gespielt.

Ansonsten, was mir beim anhören des Podcasts in den Sinn kam, wäre das die Spieler der Vampire über den Tag hinweg ihre Ghule, Verbündeten oder weiteren menschlichen Kontakte spielen könnten.
Nun, oder das man den Werwolf Spielern die halt Nachts aktiv sein wollen, sagt das wenn sie den ganzen Tag zuvor aktiv waren, sie nicht die ganze Nacht durch aktiv sein können. Außer wenn Werwölfe nicht schlafen müssen. Kann ja auch sein.

Den Vorschlag, dass man jeweils NPCs übernimmt, finde ich in einem Spiel das scheinbar auf PvP angelegt ist, für sehr shwierig.

Habt ihr hierzu weitere bzw. andere Ideen?
Vielleicht mögt ihr auch den Pen & Podcast kontaktieren, damit sie weiteren P&P Domian mit WoD-Themen machen können 🙂

Red Moon Roleplaying: Chicago by Night: The Sacrifice, No Man is an Island Staffelfinale und ENnie für den Podcast

Seit rund drei Wochen, hat Red Moon Roleplaying ein neues Actual Play zur V5 gestartet. Unter dem Titel Chicago by Night: The Sacrifice leitet Klara Horskjær Herbøl für drei Spieler, darunter Matthew Dawkins ihr Szenario:.

Chigago By Night, The Sacrifice 01: Saturday Night

Chicago by Night, The Sacrifice 02: Blood is Thicker

Chicago by Night, The Sacrifice 03: Not my Scene

Das Actual Play überzeugt durch die atmossphärische Klangunterlegung und dir gute Klangqualität. Auch wenn es, meiner Meinung nach, im Standard etwas leise ist. Nichts was sich nicht durch den Lautstärkeregler beheben läßt.

Die Erzählung ist recht ruhig, und man folgt in den ersten drei Episoden drei Vampiren, welche sich erst zur dritte Episode alle an einem Ort zusammen finden. Der Stil der Spielleiterin wirkt auf mich etwas führender, als ich es von Martin gewohnt war. Es ist jedoch durchaus interessant zu verfolgen.
Zumal die Folgen mit einer Laufzeit von nur etwas mehr als einer Stunde angenehm sind. Alles in allem mag ich das Actual Play gerne empfehlen.

Das Actual Play No Man Is An Island, welches von Martin Ericsson geleitet wurde, hat derweil seine erste Season abgeschlossen:

No Man is An Island - Original V5 Chronicles - Let's Play mit Martin Ericsson
No Man is An Island
Staffel 1

Ich habe das Actual Play, als mein erstes, komplett durchgehört und mir gefiel es ausgezeichnet. Die Klangqualität ist sehr gut und die Art und Weise des leiten gefällt mir. Die Geschichte war durchaus auch sehr interessant. Wobei mein persönlicher Stil zu leiten bzw. meine Interpretation des Setting zu „etwas größer“ tendiert.

Regeltechnisch werden nimmt man sich ein wenig Freiheiten, aber es hält sich im Rahmen. Von meiner Seite aus gibt es dennoch eine sehr klare Empfehlung. Auch wenn die Staffel recht offen endet.

Daneben hat Red Moon Roleplaying bei den ENnies 2019 den silber ENnie für „Besten Podcast“ gewonnen:

WE WON AN ENNIE!

Meines Erachtens ist es sehr verdient.

Bald bei Penny Arcade: (V5) Seattle By Night auf Twitch!

Penny Arcade hat angekündigt das sie zusammen mit den Machern von L.A. by Night bald eine eigene V5 Actual Play Kampagne auf Twitch ( twitch.tv/pennyarcade ) starten werden!

Das ganze wird in Seattle angesiedelt und teilt sich den Hintergrund mit dem sehr erfolgreich laufenden L.A. by Night von Geek & Sundry. In diesem Teaser kann man einen ersten Eindruck davon gewinnen, was einen erwarten wird:

Seattle by Night Teaser – Vampire the Masquerade

Das ganze wirkd sehr humorvoll, leicht chaotisch und amüsant. Ein wenig wie „What we do in the Shadow“ mit Vampire: Die Maskerade. Ich bin gespannt und werde versuchen von Anfang an dabei zu sein.

Wann es startet?
Keine Ahnung.
Bald. Offenbar.
Ich werde Bescheid geben wenn es soweit ist.

„Bald bei Penny Arcade: (V5) Seattle By Night auf Twitch!“ weiterlesen

YouTube Kanal-Vorstellung (EN): The Primogen

Nachdem sich in meiner Liste zu schauender YouTube-Videos eine Menge Material zum schauen und für Berichte ansammelt, mag ich hiermit kurz den Kanal The Primogen vorstellen.

Wenn ihr einen eigenen Kanal habt, auf dem ihr Euch mit der Welt der Dunkelheit, Chronicles of Darkness oder einer anderen Spiellinie von White Wolf bzw. Onyx Path beschäftigt, den ihr auf diesem Blog vorgestellt sehen wollt, meldet Euch 🙂

Zurück zu The Primogen, der Kanal ist vergleichsweise neu und produziert seit etwa 2 Monaten regelmäßig englischsprachige Videos. Wobei er sich in diesem Intro kurz vorstellt:

Intro video

Wie in dem Video angekündigt, beschäftigt sich der Kanal überwiegend mit dem Hintergrund, also der Lore der Welt der Dunkelheit und konzentriert sich zunächst auf Vampire. Wobei Inhalte für Wraith und andere Linien zumindest auf lange Sicht geplant sind.

Hinsichtlich der Editionen bietet der Macher nach eigenen Angaben einen Einblick in das Setting vor der 5. Edition. Was allerdings dahingehend kein Problem ist, dass es „historisch“ gesehen durchaus noch relevant ist. Nur weil beispielweise laut der V5 ein Clan 2013 oder so Änderungen erfahren hat, negiert es nicht wie der Clan davor war.

In Bezug auf Reaktionen lädt der Macher durchaus dazu ein Kritik zu üben, Korrekturen anzubringen, Fragen zu stellen oder einfach nur zu kommentieren. Worauf er freundlich eingeht.

Allgemein ist es stilistisch so gestaltet, dass er im ruhigen Tonfall vor einer sanft animierten quasi Diashow spricht. Womit sich die Videos zum nebenher hören anbieten.
Es sollte sich sowohl für Pen & Paper Fans als auch für Larp Enthusiasten eignen.

WODnews war auf der NerdCon 2019!

Am Ende eines langen und durchaus auch anstregenden Con-Sommer, war ich in Schaephuysen auf der NerdCon, der Convention des Nerdpol sowie Engonien e.V..

Ich wurde auf der CCXP durch Umbreon auf die Convention aufmerksam, und beschloss kurzfristig daran teilzunehmen. Es wurden reichlich Vampire-Materialien eingepackt, insbesondere V:TES und ich machte mich in einem Mietwagen nach oben. Weil ich bereits den Verdacht hatte, dass mein eigenes Auto es nicht schaffen würde. Ein weiser Verdacht, 3 Tage später lernte ich das zwei Bremsbeläge weg waren und zwei weitere nur mehr Millimeter umfassten.

NerdCon - Vorbereitung - Mein V:TES Material
Convention Vorbereitung
Mein V:TES Material

Der Convention Ort, die Jugendbildungsstätte St. Michaelturm, war schon ziemlich cool.
Die alte Mühle hatte etwas majestätisches, die Unterbringung war durchaus angenehm. Die Zimmer recht groß, zugänglich und jeweils mit einem eigenen Bad (Dusche, Toilette) ausgestattet.

NerdCon - St Michaelturm | Jugendbildungsstätte
Ankunft beim St Michaelturm | Jugendbildungsstätte, Abends

Leicht verspätet angekommen ging ich einmal „Hallo“ sagen, und habe mich direkt in die drei Spielrunden-Slots sortiert. Hierfür lag auf einem langen Tisch die Runden aus, in die man sich eintragen konnte.

Sobald alle eingetragen waren, wurde überprüft ob es Runden ohne Mitspieler gab, wobei sich die Spielleiter danach in andere Runden eintragen konnten. Danach kamen die Runden mit nur einem Spieler*in dran. Worunter auch meine fiel. Man hatte die Wahl zwischen spontan einen weiteren Spieler rekrutieren, auflösen oder hoffen.

Ich hoffte auf das beste, konnte sie vor Ort noch auf 2 Spieler hoch stocken und endete schließlich mit ganzen 4 Spielern! YaY!

Danach wurden die Runden, inklusive Ort, neben dem weiteren Programm ausgehängt.

Es gab durchaus Kritik an dem Spielrunden-Verteilungssystem, ich persönlich finde es jedoch brilliant. Zumindest nachdem ich raus hatte, dass man sich gleich für alle eintragen muss.

Es ist stressfrei, einfach und man weiß direkt was einen erwartet.
Man hat keine fest belegten Runden und muss sich nicht vorher im Forum absprechen; was mich persönlich immer doch etwas sehr nervös macht und wenig behagt.
Das Rundenangebot war durchaus super divers.

Der Plan war soweit grosszügig, und liess Raum zum schnacken, für kurze Spiele (Everyone is John), Juggern, ein Quiz, ein Vortrag und mehr.

NerdCon - Eine Spielrunde draußen
NerdCon – Eine Spielrunde draußen

Das sonnige, nicht zu heiße, Wetter lud dazu ein die Runden am Tag auch nach draußen zu legen. Wobei auch die Spielorte drinnen sehr angenehm war.

Wie man imho an dieser engagierten D&D Runde gegen 1 Uhr Nachts – bzw. früh – sieht:

NerdCon - Die letzte D&D Schlacht am Samstag Abend
NerdCon – Die letzte D&D Schlacht am Samstag Abend

Ich dachte ja, dass meine V5 Runde die längste war, aber wie man sieht gab es solche die noch länger liefen.

NerdCon - Der Aufstieg zum KaminzimmerAllgemein hatte ich meine V5 Runde zu meiner Zufriedenheit aufgebaut, mit dem Schirm als Zierde, und das Leiten machte mir sehr viel Spaß. Die Gruppe von vier Anarchen, ein Brujah, eine Ventrue, ein Nosferatu und eine Toreador bewältigte die Herausforderung die gefährliches Blut bot gewieft und man fand sogar heraus das Dünnblütige auch nur Mensch.. Vampire sind.

Hierbei von mir aus ein Dank an die großartigen Mitspieler*innen.

Die Runde hätte fast im Kaminzimmer stattgefunden, leider gab es an dem stylischen Ort keinen Tisch. Eventuell könnte man bei weiteren NerdCons einen Tisch mit einem Feldbett improvisieren. Da der Aufgang zu steil und eng für einen normalen Tisch war.

NerdCon - Grünäugieges besessenes

Ich selbst kam in den Genuss ein V5 Szenario bei Enigmon zu spielen. Unsere Charaktere gingen Baumfällen im Garten eines verlassenen Gildehaus, was eine durchaus amüsante als auch dramatische Angelegenheit war.

So gab es ein besessene A-Hörnchen und B-Ratte. Wobei das Eichhörnchen von meiner Nossi überredet wurde, und die B-Ratte in ihr Elend geschubst.

Letztlich wurde der Baum erfolgreich gefällt, ein suizidaler Tremere davon abgehalten Suizid by Cop…errr Geister zu begehen, und eine Party mit den Baumüberresten und einem Samedi oder Kappadozianer gehalten. Leider schafften es A-Hörnchen und B-Ratte nicht „lebend“ raus.

Changeling: The Dreaming - 20th Anniversary Edition - Banner

Eine neue Erfahrung war für mich die C20 – also Changeling: The Dreaming bzw. Wechselbalg der Traum die Jubiläumsedition – Runde bei Feder.

Obwohl ich WODnews Blog führe, habe ich sehr wenig Ahnung von Wechselbalg und wollte mal herein schnuppern. Ich wählte eine vorgefertigte Sidhe, die ich aufgrund des Spinnenthema und weil ich hörte, dass sie ein wenig die adligen Drecksäcke der Feen sind, als meinen Charakter.
Zusammen mit einem Nocker, einer Boggan, einem Troll, einem Sluagh und einer Satyr machte die Truppe an Seelie sich auf zu einem Zirkus. Welcher wie sich rausstellte von einer Unseelie geführt wurde die einen Pooka und eine Selkie versklavte.

Während meine Sidhe der anderen Sidhe ein Ohr abkaute, und so tat als würde sie die Hälfte des „Klüngels“ verkaufen „Hey der Troll ist eine totale Schwarzwald Legende und ich hab da noch eine Boggan, krieg ich deinen Pooka und die Selkie?“, machte der Rest sich an das handfestere befreien. Ein Zelt wurde abgebrannt, meine Sidhe beschwatzte die andere Sidhe weiter „Öhm, ich kann die nicht einfach verkaufen, ich habe einen Bruder …. Äh, mein Traum war echt besonders“ während der Sluagh Verträge einsackte und endete mit einem Galadriel-Standoff; wo meine Sidhe sich an ihren letzten Willenskraftpunkt und eine enorme Portion Glück klammerte.

Es gab natürlich noch mehr. Kinder mit dem schnellsten Karussel ever, den Versuch den Nocker auf ein Pony zu kriegen… also Wechselbalg ist echt cool.

Alles in allem fand ich die NerdCon echt genial.
Für den Preis von 75€ fand ich das Angebot durchaus mehr als angemessen.

Man hatte zwei Nächte Übernachtung, das Zimmer war sehr grosszügig (im Vergleich zu Orten wo ich für mehr Geld schlief). Es gab 3 mal täglich essen, und ich denke das auch Vegetarier satt wurden. Man hatte Kaffee, Tee und die weiteren Getränke waren imho günstig. Die Örtlichkeit ist echt cool.

Es war eine angenehme, friedliche und familiäre Stimmung.

Das Einzige was ich anders machen werde ist, dass ich bevor ich eine V:TES Einführung anbiete, die Regeln nochmal lerne. Das ging im Stress vor der Convention etwas unter.

Gegen Ende wurde sich nochmal zusammen gefunden, Gruppenfotos gemacht – das sind keine – und das Abschiedsknuffeln ging los. Ich freue mich schon auf eine weitere NerdCons. Gerne auch wieder an der gleichen Location.

Wer Lust auf eine sehr coole, gemütliche, familiäre Convention, mit netten Leuten hat, sollte sich im Nerdpol anmelden, und nach der nächsten NerdCon, oder dann vielleicht gar NerdPolCon Ausschau halten.

NerdCon - Abschiedsfoto Gross

Nachdem der Nerdpol unter anderem für seine Videos bekannt ist, kann man sich über diese einen Eindruck verschaffen:

„WODnews war auf der NerdCon 2019!“ weiterlesen

Storytellers Vault: (Erste) Kreativ-Herausforderung mit „Year of the Road“-Storyline!

Man bereitet sich seitens des Storytellers Vaults vor den Schreibern eine erste Kreativ-Herausforderung bzw. Storyline-Event zu bieten. Hierbei fordern sie die Fans dazu auf Material zu ihrer Lieblingslinie rund um das Thema „Year of the Road“ (Jahr der Straße) zu verfassen.

Die Bücher sollten sich mit Reisen und Bewegung in der Welt der Dunkelheit befassten. Beispielsweise:

  • Gangrel und Ravnos die verängstigten Stadt-Vampiren eine sichere Reise verkaufen
  • Gruselige Autobahn bzw. Highway Orte die man in jeder Spiellinie einbringen kann
  • Motorrad Gangs der Traditionen gegen technokratische Cops (oder gar Fera)
  • Unbekannte Monste welche die Nebenstrassen und Autobahnen in der Nacht heimsuchen
  • Renegade-Wraiths die auf der Route 66 Zufluchten anlegen (Haunts, gruselige Orte an denen es spukt)

Was jetzt nur ein paar Beispiele sind die Matt M McElroy spontan einfallen.
Allgemein stehen alle Linien der (klassischen) Welt der Dunkelheit dafür offen. Egal ob man nun Dark Ages: Fae quasi Wechselbalg: Das Dunkle Zeitalter nimmt die sich zwischen Gemeinschaften bewegen oder ein Band zu Jäger: Die Vergeltung mit einer großangelegten Vampirjagd macht. Man darf.

Es wird nach dieser noch weitere Kreativ-Herausforderungen für die Chronicles of Darkness und Exalted geben.

Die Herausforderung selbst entweder im August anfangen, oder kurz vor Halloween. Hierbei kann man durchaus mit Matt – und anderen Kreativen – austauschen, Wünsche äußern, kommentieren und Fragen stellen.

Dafür sollte man in die Storytellers Vault Facebook Gruppe gehen.
Sobald man freigeschaltet sind, kann man in das entsprechende Thema gehen.

Storytellers Vault - Year Of The Road - Creative Challenge
Year Of The Road – Creative Challenge

Ich würde mich über Beiträge aus Deutschland zum Thema freuen ^.^