Blog-Artikel (EN): Strange Assembly über die V5 und Beckett’s Jyhad Diary

Auf Strange Assembly wurde vor kurzem eine detaillierte Besprechung des V5 Systems und ihrer Auswirkungen auf die Charaktererschaffung veröffentlicht:

MECHANICS AND CHARACTER CREATION IN VAMPIRE: THE MASQUERADE (V5)

Nachdem Hinweis an den Leser, dass eine Betrachtung des System bei einem Erzählspiel ungewöhnlich und sogar verletzend wirken kann, versichert jedoch, dass dies nicht die Intention ist. Viel mehr kann es als Hilfe dienen, dass das Charakter-Konzept auch zu dem Charakter-Blatt passt und man auch die coolen Dinge mit der eigenen Figur machen kann, die man machen möchte.

Er betrachtet hierfür grundlegende mechanische Eigenschaften und Konzepte und wie sie mit dem Charakter interagieren, bietet danach eine Analyse der verschiedenen Attribute, Fertigkeiten, Disziplinen und Hintergründe und betrachtet dies unter dem Gesichtspunkt wie wahrscheinlich sie in einer Chronik vorkommen, respektive wie man sie auf den Charakterbogen so einbringen kann das sie funktionieren.
Wobei er eine praktische tl;dr („Zu lang, lies dies“) Liste der Kernpunkte bietet.

Die Ausführungen sind sehr detailliert und ich kann ihnen soweit fast nahezu ausschließlich beipflichten. Der Artikel ist eine interessant Lektüre, egal ob man sich mit dem System vertraut machen möchte, oder ob man weitere Einblicke sucht.

„Blog-Artikel (EN): Strange Assembly über die V5 und Beckett’s Jyhad Diary“ weiterlesen

News-Happen (EN): Lateinamerika & die WoD, V:TES Karten Gestaltungsleitfaden & Neudruck, Tender-Aktivität, neues Paradox Interactive Studio und Project Diablerie

Ich hatte bereits zuvor davon berichtet, dass Fans in ganz Lateinamerika ihre Leidenschaft und die Begeisterung für die Welt der Dunkelheit feiern. Hierzu bietet Alessa Malkavian (Community Managerin für Lateinamerika) Einblicke aus Porto Alegre:

Facebook Post mit Bildern des WoD Event in Porto Alegre

Nachdem ist zuletzt über das Program zur Karten-Erstellung berichtete, hat Black Chantry Productions einen Artikel geschrieben, in dem sie den Leitfaden zur Gestaltung näher erläutern:

Vampire: The Struggle (VTES) - Black Chantry Production - Gestaltungsleitfaden - Kartenbeispiel
Black Chantry Production’s Gestaltungsleitfaden: Kartenbeispiel

Ebenso haben sie in einem kurzen Artikel erklärt, dass Ende März ein Neudruck der Karten an die Händler gehen wird:

Vampire: The Eternal Struggle (V:TES) - Ankündigung des Reprint Ende März - Black Chantry Productions
Ankündigung des Reprint Ende März von Black Chantry Productions

Zudem hat sich während meines Urlaubs, und über das Wochenende hinweg, wieder etwas bei Tender getan. Details hierzu, inklusive der Lösungswege, findet ihr auf dem:

Game Detectives Wiki – Tender

Daneben hat Paradox Interactive angekündigt, dass sie mit Paradox Tectonic ein Spiele-Entwiclklungsstudio in Berkeley, Kalifornien eröffenen:

Facebook Ankündigung von Paradox Interactive

Bisher ist noch nicht viel konkretes gesagt worden, außer das es eine brandneue IP bearbeiten wird. Hat es etwas mit der Welt der Dunkelheit zu tun? Ich weiß es nicht.
Dem ganzen wurde auch ein Artikel auf ihrer Seite gewidmet:

Rod Humble Joins Paradox Interactive as Lead of New Development Studio in California

Als letzten News-Happen, sind einige Fans des Spiels Vampire: The Masquerade Bloodlines dabei einen Nachfolger im Geiste zu schaffen.

Project Diablerie - Videospiel - Banner Graphik
Project Diablerie – Videospiel Projekt

Während die Inspiration deutlich ist, wurden wohl hinreichend viele Aspekte geändert, ich bin gespannt was bzw. ob etwas bei dem Projekt herauskommen wird.

Blog Artikel: Neu beim Vampire Live

Auf Teilzeithelden.de hat Myriam Bittner, eigentlich eine Fantasy-Larperin, den Einstieg in die Vampire Larp Domäne Neo Turicum gewagt und berichtet in einem Artikel über die Erfahrung:

Blut geleckt – ein Fantasy-Larper beim Vampire Live

Sie hebt zunächst als Unterschied zum Fantasy Larp, hervor das es im Vampire Larp mehr Konflikte unter den Spieler-Charakteren gibt, als dies wohl im Fantasy Larp der Fall ist. Ebenso, dass im Vampire Larp mitunter weniger Telling vorherrscht, wie sich verschiedene Einstiegswege gestalten können und die Herausforderung die Vorurteile bieten.

Um nicht einfach nur Vorurteile zu wiederholen, wagt sie den Einstieg und stellt das Setting und Regelwerk der neu gegründeten Vampire Larp Gruppe in Zürich vor – welche ich gleich in meine Liste der Larp/Live Gruppen in D/A/CH aufgenommen habe.

Sie beschreibt hierbei den Effekt, welche das Katharsis-Regelwerk hat, näher und führt aus wie man sich ein gutes stückweit vom „telling“ versucht fern zu halten. Das heißt, anstelle Sachen anzusagen, wird versucht alles darzustellen. Was sie anschaulich demonstriert. Ebenso gibt sie dem Leser eine Einsicht, wie sie selbst dazu steht, und in wie weit es ihre Sicht beeinflusst.

Im weiteren, erfährt man mehr zum Setting, der Einsteigerfreundlichkeit, der Atmossphäre sowie den Entwicklungen und insbesondere des Twists.
Was schließlich mit einem Fazit abgerundet wird.

Die Lektüre des Artikels war durchaus interessant und ich empfehle ihn gern.

„Blog Artikel: Neu beim Vampire Live“ weiterlesen

News-Happen (EN): Vampire in den IC2 Charts, Geek & Sundry über die Ventrue, SchreckNet Actual Play Archiv und Interviews & Artikel von Bindusura

Am 4. März hat ICv2 erneute eine Liste der erfolgreichsten Pen & Paper Rollenspiele veröffentlicht. Vampire: The Masquerade 5th Edition springt hierbei aus dem Stand auf einen soliden, fünften Platz:

ICv2 - Top 5 Roleplaying Games - Fall 2018
ICv2 – Top 5 Roleplaying Games – Herbst 2018

Die Zahlen basieren auf Gesprächen mit Retailern (Läden), Distributoren (Zwischenhändler) sowie Hersteller und bilden hierbei die klassischen Verkaufswege ab.
Vampire ist mit der V5 zum ersten mal in der Liste, der Jubiläumsausgabe bzw. V20 gelang eine derartige Platzierung nach meiner Kenntnis nicht.

Daneben beschäftigt sich Geek & Sundry noch mit den Ventrue, und stellt den Clan in einem Blog-Artikel vor:

Geek & Sundry - Ventrue Mode-Spread
UNCOVERING SOME OF THE (MANY) SECRETS OF CLAN VENTRUE IN VAMPIRE: THE MASQUERADE

Unterdessen schickt sich SchreckNet an, eine Liste aller Actual Plays respektive Let’s Plays zu bieten.

SchreckNet – Worldwide Coteries Archives

Die Seite an sich ist ein recht interessantes Fan-Projekt und die Liste, so sie den fleißig weiter wächst, sicherlich nützlich.

Zu guter letzt möchte ich noch darauf hinweisen, dass das Blog:

Bindusara’s Jyhad Diary

Eine Vielzahl von neuen, interessanten Artikeln rund um die World of Darkness aufweist, und hierbei mit unterschiedlichen Interviews Einblick hinter die Kulissen gibt.

News-Happen: Vampire Triple-A Spiel(!?), WoD Merchandise von Rusted Icon und V5 in Frankreich

In dem russischsprachigen Web-Magazin RPGNuke wurde ein Artikel veröffentlicht, der verschiedene Informationsfäden zusammenzieht, und damit ein Netz verdichtet:

RPG Nuke - Artikel Cover - Hardsuit Labs Spekulation

Расследование. Кто делает игру по мотивам Vampire: The Masquerade?
(Google Translate: Wer macht ein Spiel basierend auf Vampire: The Masquerade?)

Dieses nahelegt das Paradox Interactive zur GDC in San Francisco ankündigt das Hardsuit Labs ein Triple-A Spiel für Vampire ankündigen wird.

Man hat Informationen von LinkedIn, Twitter und anderen Social Media Plattformen zusammengetragen. Stellenausschreibungen, Pressemeldungen, Bilder und Gerüchte betrachtet. Zu guter letzt wurde das ganze in den Kontext des Tender ARGs gesetzt und sich die Aufgabenbeschreibungen verschiedener Personen angeschaut.
Damit, gelangte man zu der Idee, das Hardsuit Labs vielleicht, wahrscheinlich, eventuell oder möglicherweise an einem Computerspiel zu Vampire: Die Maskerade arbeitet.

Nachdem ich, im Rahmen der GenCon-Nachberichterstattung auf darauf hinwies, das Rusted Icon eine Lizenz für World of Darkness Merchandise hat, gibt es aktuell eine Aktualisierung der Webseite:

Rusted Icon - Screenshot der World of Darkness Seite

Rusted-Icon.net: World of Darkness Products

Es gibt verschiedene Produkte wie Vinyl Aufkleber & Decals, Dog Tags, Charakter Visiten-/Namenskarten für Larp und unterschiedlich verzierte Gläser.

Hierbei steht einem einige Anpassungsmöglichkeiten zur Verfügung, und neben Vampire gibt es auch Symbole für Werwölfe und Magier.

Während ich keine direkt neuen Produkte entdecken kann, wurde die Seite in Bezug auf ihre Nutzbarkeit und Gestaltung deutlich verbessert. Weshalb ich empfehle, einen Blick drauf zu werden.

Derweil bietet der französische Verlag Arkhane Asylum erste Demo-Runden für die V5, nachdem sie die Übersetzung angefangen haben:

Facebook Photo von Arkhane Asylum

Ich hoffe ja weiterhin, dass es eine Ankündigung für eine deutschsprachige Übersetzung gibt. Wenn ihr das ähnlich seht, vielleicht hilft es bei Verlagen nachzuhaken? Damit sie sehen das Interesse da ist.

Freie Rollen beim Novum Castrum Live und Teilzeithelden über aktives Spiel im Larp

Für die Larp respektive Vampire Live Veranstaltung Novum Castrum, ist eine Rolle freigeworden und weitere Rollen können noch bersetzt werden:

Facebook-Post der Novum Castrum Seite

Das Novum Castrum ist ein Live welches ein Dark Ages Setting bietet, und das in Tannenburg (Hessen), vom 22. bis 24. März stattfindet.
Einerseits gilt es die Rolle für eine Giovanni zu füllen, die im Facebook-Post etwas näher beschrieben ist. Andererseits wurde die Anmeldung für drei bis vier Spieler*innen geöffnet welche Gangrel, Nosferatu oder Ventrue spielen mögen. Für letztere kann man sich mittels der Anmeldeseite von Novum Castrum bewerben.

Daneben hat Frauke bei den Teilzeithelden einen neuen Artikel zum Thema Vampire-Larp befasst. Hierbei versucht sie Larp-Spieler zu ermuntern aktiver zu werden:

Konsument oder Macher? Die eigene Komfortzone verlassen

Ich finde den Aufhänger bezüglich der Komfortzone etwas merkwürdig, denke aber das ich dem Artikel generell zustimme(n kann).

Blog-Artikel (EN): Der Soziale Crawl von/mit Jon Munger

In einer kleinen Reihe hat sich Jon Munger auf seinem Blog Turpentine Mouthwash mit einem Social Crawl System befasst. Dieses soll analog zu einem Dungeon Crawl soziale Konflikte greifbarer gestalten:

The Social Crawl Part I

The Social Crawl, Part II

Allgemein geht er auf den Social Crawl als Hex Crawl mit Personen ein, wobei ein Hex-Feld, oder Marker wie er es nennt, eine Person von besonderen Interesse und deren Anhang umfasst. Die Personen sind über Verknüpfungen verbunden und man erhält somit eine Landschaft mit unterschiedlichen Eigenschaften (entfremdeter Liebhaber, verhasster Feind, etc.) die man navigieren kann.

Der erste Blog-Artikel gibt hierbei die Anleitung wie man den Social Crawl erstellt. Das bauen benötigt hierbei wesentlich mehr Aufwand als das leiten des Social Crawl.
Er bietet hierbei Anleitung von unterschiedlich großen Verstrickungen, von solchen mit 3×3 Parteien (Eine kleine Stadt oder ein Haus) bis hin zu 5×5 Parteien (eine Domäne). Die Verbindungen der Parteien kann man selbst erstellen oder anhand von verschiedenen Tabellen bezüglich ihrer Art, Intensität, Thema und dergleichen auswürfeln. Hierfür braucht man jeweils einen W6, W8 und W10 und man kann es natürlich auch mit dem Charakter-Generator kombinieren.

Der zweite Blog-Artikel geht darauf ein wie man den Social Crawl leitet, respektive im Spiel umsetzt. Hierbei beschreibt Jon zunächst eine Falle, in die man nach Möglichkeit nicht tappen sollte – das heißt die Karte wie ein Igel im Scheinwerferlicht anstarren und auf ein Wunder hoffen. Statt dessen gibt er Tipps wie man die Karte verinnerlicht und als ein Puzzle nutzt um Plot zu erzeugen. Wie man die verschiedenen Örtlichkeiten und die Nichtspieler-Charaktere nutzen kann.
Hierbei hilft die Struktur und das man den Einfluss als eine Art Wasserstrom betrachten kann. Was meines Erachtens das spannendste Konzept ist. Daneben ist die Karte reaktiv, dass heißt Spieler-Handlungen haben Auswirkungen und die Nicht-Spieler Figuren haben natürlich eigene Ansichten wie Meinungen neben der Agenda.
Auf Seite der Spieler könnten diese sich durch Gespräche mit den NSCs durch die Karte navigieren.
Hierbei gibt Jon auch konkrete Vorschläge für OSR Systeme sowie für D&D 5E wie sich Gruppen auf Gespräche und Interaktion vorbereiten respektive „scouten“ können. In Bezug auf Vampire würde es sich anbieten die vorgeschlagenen Würfe mit solchen auf die Hintergründe oder soziale Fertigkeiten abzuhandeln. Neben dem Spiel.
Daneben gibt er Vorschläge wie sich die Interaktion gestalten kann, wie man die Verbindungen aufgreifen kann und wie man mit Fallen umgeht und sie ins Spiel bringt. Fallen sind in dem Fall Verbindungen zwischen Parteien, die wenn man „drauf tritt“ eine negative Reaktion zur Folge haben. Quasi das Tabu-Thema das man nicht ansprechen sollte, aber eventuell nicht kennt.

Im Nachwort geht er nochmals darauf ein wie man das System für verschiedene Szenarien nutzen kann. Ich persönlich finde es super spannend, interessant und auch für Vampire sowie andere Spiele der Welt der Dunkelheit nutzbar.

Habt ihr ein ähnliches System? Benutzt ihr ein anderes? Oder macht ihr es eher so „aus dem Handgelenk“ heraus?
„Blog-Artikel (EN): Der Soziale Crawl von/mit Jon Munger“ weiterlesen