Ulisses Crowdfunding – Die Schwarze Katze

Ulisses Spiele hat am 16.01 ein Crowdfunding für das Rollenspiel Die Schwarze Katze gestartet:

Die Schwarze Katze - Crowdfunding - Facebook Vorschau Graphik
Die Schwarze Katze – Ulisses Spiele

Das Spiel befasst sich mit erwachten Katzen, in Aventurien der Welt von Das Schwarze Auge, die unentdeckt von den Menschen viele Abenteuer erleben.
Weniger mit schwarzen Katzen oder solchen welche sich der Gothic oder Metal Szene verschrieben haben. Wobei der Fell-Faktor von Katzen für mich Grund genug war das Projekt zu unterstützen.
Man kann mit dem finanzierten Buch „Die Schwarze Katze“ spielen und braucht DSA nicht.

Wieso erwähne ich es auf WODnews?

Mit erreichen der Summe von 60.000€ gab es Vampir Katzen als Gegner und mit 77.500€ wurden Vampir Katzen als Spieler Charaktere freigeschaltet. Was ich nicht nur cool finde, sondern auch für einen hinreichenden Themenbezug.

Crowdfunding - Die Schwarze Katze - Bestiarium und Vampirkatze
Bestiarium und eine Vampir Katze

Als wäre dies noch nicht genug, so können Katzen im allgemeinen Geister sehen und hören sowie solche die sich zu den Zerzalkinder zählen Geister beschwören, binden und befehlen.

Crowdfunding - Die Schwarze Katze - Vampir Katze (links) Zerzalkind (rechts)
Vampir Katze (links) Zerzalkind (rechts)

Ein potentielles Vampir Zerzalkind ist damit einen italienischen Akzent von einem Giovanni entfernt.

Zu der Begeisterung kommt, dass ich die Entwicklung von Die Schwarze Katze schon länger verfolge und der Entwickler auch im WoD-Fandom bezüglich kätzischen Vampiren nachgeforscht hat.

Wieviel kostet das Spiel, der Spaß?

Das Grundregelwerk ist für 40€ zu haben.
Damit habt ihr das Fundament des Setting sowie die Regeln die ihr braucht.

Das Bestiarium kostet 12€ zusätzlich.
Darin findet ihr alles zu den Vampir Katzen das es gibt.

Insgesamt wären es dann 52 für aventurische Katzen Nekromanten Vampire.

Mein Fazit

Ich empfehle Die Schwarze Katze zu unterstützen. Zumindest wenn ihr euch für Vampire auch außerhalb der Welt der Dunkelheit interessiert oder wenn ihr Katzen mögt. Wenn ihr beides mögt, ist es perfekt.

„Ulisses Crowdfunding – Die Schwarze Katze“ weiterlesen

News-Happen (EN): Jobs in der RPG-Branche, L.A. By Night Kapitel 9 auf YouTube, The Company of Death von Elisa Hansen und Cyberpunk 2020

ENWorld hat eine kleine Aufstellung bezüglich aktuellen Berufsangeboten in der Rollenspielbranche und gibt hierzu teilweise an, welche Bezahlung angeboten wird.

RPG Jobs Roundup January, 2019 – New Year, New Opportunities

Hierbei hat es natürlich auch White Wolf, respektive Paradox mit der Suche nach einem Brand Manager reingeschafft. Wobei man leider nicht erfährt, was so ein Brand Manager nun verdient.

Geek & Sundry haben zu meiner Überraschung ein neues YouTube Video zu L.A. By Night hochgeladen:

Vampire: The Masquerade – L.A. By Night | Chapter 9: Keep Us Apart

Ich kann nicht sagen, ob es das Video ist welches am Freitag gedreht wurde. Es ist auf jedenfall eine Vignette zu Jasper. Für Fans des ganzen sicherlich einen Blick wert.

Maven of the Eventide respektive Elisa Hansen stellt auf ihrem Kanal über Vampire-Reviews allerlei coole Bücher, Filme, etc. zu Vampire zu, bietet ein Let’s Play zu „Vampire: The Masquerade – Bloodlines“ und hat nun ein Buch geschrieben:

Maven of the Eventide – Death Book Release news!

Das Buch hat zwar recht wenig bis nichts mit Vampiren zu tun, es geht mehr um Tod (den Tod, personifiziert) der seine Kräfte verliert und zusammen mit einem halbtoten Charakter durch die Zombie-Apokalypse geht. Vampire gibt es auch, allerdings wohl eher als Antagonisten.
Nachdem ich ihre Videos immer gerne schaue, konnte ich dem Buch nicht widerstehen. Auch wenn es mein erstes Kindle-Ding wird.

Daneben bietet Jackalope Studios, welche mich bereits mit The Night in Question sehr begeisterten, ein offizielles LARP für Cyberpunk 2020 an.

Gruppen-Logo des Cyberpunk 2020 Larp Event von Jackalope Studios
Facebook Event: Cyberpunk: Night City, an Immersive LARP Experience

Facebook Event: Cyberpunk: Night City, an Immersive LARP Experience

Das ganze findet am 25. Mai in San Antonio statt, und wenn ich letztes Jahr nicht soviel gereist wäre, würde ich es in Betracht ziehen. Fans von Cyberpunk mag ich es jedoch herzlich empfehlen. Der Karten-Vorverkauf startet am 01. Februar.

Blog-Artikel: The Nerd Inn über Rollenspiele für Kinder und die Welt der Dunkelheit

Nachdem Killian von einem Freund gefragt wurde, ob er Rollenspiele für Kinder kenne, empfahl er unter anderem Wechselbalg: Der Traum:

Pen&Paper-Rollenspiele für Kinder

Das ganze kommt mit dem später eingefügten Hinweis, dass Wechselbalg: Der Traum mitunter doch nicht für Kinder geeignet sei. Ich würde dem zustimmen, wenn man den Fokus auf den (sicheren) Verlust des Glamour legt, dem verweckeln der Welt und dem Umstand das die Wechselbälger doch deutlich anders sind als die Welt um sie herum.

Es ist allerdings, zumindest meiner Meinung nach, eines der farbenreichsten Spiele der Welt der Dunkelheit und nachdem woran ich mich entsinne kann man es durchaus einen Kind geben, und es blättern lassen.

Zudem ist es, meiner Einschätzung nach, sicherlich möglich Wechselbalg in einer Form zu leiten, welches die schwierigen thematischen Aspekte aussen vor läßt. Ohne es gespielt zu haben, würde ich annehmen das es leichter geht als bei Vampiren, da Wechselbälger nicht von sich aus Menschen Blut oder andere wichtige Dinger rauben.

Insofern ist es keine schlechte Wahl, wenn man es schafft den Bogen einzudampfen.
Wechselbalg: Der Traum ist in der deutschen Edition leider nicht mehr erhältlich, respektive nur noch auf dem Zweitmarkt, die englische Edition gibt es jedoch auf DriveThruRPG mit Changeling: The Dreaming 20th Anniversary Edition als aktuellste Ausgabe.

Als Alternative-Linie könnte man es mit Magus: Die Erleuchtung probieren.

Wenn man sehr auf den Ton achtet und den Kindern nicht gerade das Grundregelwerk in die Hand drückt, kann man sicherlich auch eine „Der kleine Vampir“-Kampagne mit Maskerade spielen. Wobei nach den Anpassungen an Setting wie System von Maskerade vermutlich nicht so super viel übrig bleibt.

Mit dem von Killian empfohlenen So nicht, Schurke! aus dem Uhrwerk-Verlag (im Original von Monte Cook) ist man jedoch wohl deutlich sicherer und wohl auch besser beraten.

Definitiv ein Rollenspiel, Urban Fantasy, und auch ohne große Anpassungen kindgerecht ist Protektor: Das Rollenspiel. Was wohl mein go-to wäre.

Daneben wäre ggf. ein Blick auf Idee! (bzw. Idee! Szenario) der Überlegung wert. Hierbei zieht man gemeinsam Karten und erzählt basierend darauf.
Mit Lugg und Trug bietet zudem Ulisses ein Spiel das zumindest Rollenspielnah ist, und meiner Beobachtung auf Conventions allen Altersgruppen Spaß macht. Nun, und auf Cons, beim Ulisses Stand fällt häufig die Land of Og! Runden durch Spaß & Lautstärke auf.
„Blog-Artikel: The Nerd Inn über Rollenspiele für Kinder und die Welt der Dunkelheit“ weiterlesen

LARP (EN): In My Time of Dying

OmenTideGames haben ihr Larp-Event In My Time of Dying, über das ich bereits vor einiger Zeit berichtete, aufgearbeitet und bieten es in Teilen kostenlos an, sowie die vorbereiteten Charaktere zum Verkauf:

OmenTideGames – In My Time of Dying – Dokumente

Die Übersicht der allgemeinen Struktur ist Core Document kostenlos verfügbar. Für einen Obulus von 25€ erhält man Zugang zu den 25 vorgefertigten Charaktere.

Nachdem Matthew Dawkins positiv über das Larp sprach, und ich bereits zuvor interessiert war, obwohl es kein offizielles White Wolf Produkt ist und lediglich vom Setting inspiriert wurde, habe ich die Investition unternommen und mir das Dokument angesehen.

Man erhält neben den Sicherheitshinweisen, einem grundlegenden Spielsystem und einem Handout mit der Einladung die 25 Charaktere.
Jeder Charaktere hat grundlegend einen Namen, die Art und Weise seines sein (Vampir, Ghoul, Mensch), im Fall von Vampiren einen Clan, die Zugehörigkeit zu einer Sekte und eine Herkunftsstadt.

Die Werte beschränken sich auf Kräfte (sofern vorhanden), Stärke und Blut.

Jeder Charakter hat eine DinA4 lange Hintergrundgeschichte, welche die Tätigkeiten erläutert, wie die Ereignisse wahrgenommen wurden und weshalb sie im Club erscheinen.

Ich persönlich finde die Hintergründe durchaus interessant und stimmig. Die Struktur stimmt, wobei ich persönlich mehr Verknüpfungen der Charaktere untereinander bevorzugen würde. Zumal jegliche Dynamik und Entwicklung von der Interaktion der Spieler-Charaktere miteinander entspringt.
Ein Umstand der bei Nordic Style Larps respektive Bespoke Larps nicht ungewöhnlich ist, dennoch eine Herausforderung sein könnte.

Fazit

Mein Fazit ist, dass ich es sehr interessant und halte die 25€ für eine für mich gelungene, sinnvolle Investition.

Wenn ihr unsicher seit, betrachtet das kostenlose Dokument, und überlegt euch ob ihr das Geld für 25 Charaktere respektive Hintergrundgeschichten investieren wollt. Die Verteilung, sowie die verwendeten Clans, könnt ihr aus der Tabelle im kostenlosen PDF ersehen.

Anmerkungen

Die Abkürzung „FoS“ steht für „Follower of Set“ respektive Setit.
In der praktischen Anwendung, würde ich für die Spielern die Kontakte ihres Charakter, welche andere Spieler sind, hervorheben. Zwecks Kommunikation.
Es lohnt sich wahrscheinlich auch, vorher einen Workshop zu gestalten, um Aspekte wie die Consent-Techniken zu vermittelt und trainieren.

„LARP (EN): In My Time of Dying“ weiterlesen

Ein Blog Rückblick auf 2018 und ein Ausblick zu 2019

Mit dem Jahreswechsel wird auch WODnews.blog fast ein Jahr alt, weshalb ich ein Blick darauf werfen möchte, wie sich das Blog und meine Vorsätze entwickelt haben, wie es weiter geht und einen Einblick in die Statistik geben.

LARP - The Night In Question - Gruppenfoto - Quelle: http://sidequest.zone/2018/12/24/where-were-you-during-the-larp-in-question-a-vampire-the-masquerade-night-to-remember/
The Night In Question – (kleines) Gruppenfoto
Quelle: Sidequest

Rückblickend – Was lief wie gedacht

Ich habe mir im Januar das Projekt WODnews.blog vorgenommen und bin der Ansicht das ich es erfolgreich umgesetzt habe.

Die Schlagzahl von ein bis fünf Beiträgen pro Tag hat sich halten gelassen und der Schnitt blieb bei etwas über einem Beitrag. Ich zähle mich glücklich zwei weitere Autoren für jeweils einen Artikel gewinnen zu können.

Die überwiegende Anzahl der Artikel waren Neuigkeiten und Verweise auf andere Werke. Ein Aspekt der durchaus beabsichtigt war.
Wobei ich mich gegen Ende des Jahres verstärkt sowohl zu einem eigenen Artikel hinreißen ließ, als auch verschiedene Neuigkeiten meinungsstärker kommentierte.

Im Allgemeinen bin ich sehr froh, dass sich das deutschsprachige Fandom bezüglich der V5 und Ansichten zu unterschiedlichen Editionen aber auch hinsichtlich dem Umgang mit den unterschiedlichen Kontroversen überaus zivilisiert zeigte.
Das heißt, man konnte Leben und Leben lassen und die Diskussionen waren soweit angenehm zu lesen.

Hinsichtlich Bereichen die ich als dem Blog verwandt betrachte.
Die Facebook Seite Welt der Dunkelheit macht sich anständig. Sie funktioniert als News-Outlet und es kommen gelegentlich Likes wie Kommentare und kleinere Diskussionen.

Die Facebook Gruppe Welt der Dunkelheit möchte ich hiermit einmal loben. Die 357 Mitglieder sind toll, das Klima angenehm und ein besonderer Dank geht an Infernal Teddy von Neue Abenteuer, der mir bei der Moderation hilft. Wobei diese bisher hauptsächlich aus dem Sichten und Annehmen neuer Mitglieder besteht. (Das heißt, es wird gesichtet wie sehr Neue nach Bot aussehen, und die Nicht-Bots kommen rein)

Die Google+ Community Welt der Dunkelheit mit 51 Mitgliedern funktioniert eigentlich fast mehr wie die Facebook Seite. Heißt, fast alle Posts sind von mir, wobei die geführten Diskussionen durchaus angenehm waren.

Die MeWe Community World of Darkness mit 155 Teilnehmenden ist zur Abwechslung englischsprachig und läuft halt so im kleinen Stil.

Hinsichtlich weiterer WoD-Aktivitäten:

Selbstporträt mit Fängen in den USA
Ich, in Texas, mit Fängen

  • Ich habe 3 YouTube Videos produziert.
    In denen ich Pakete auspackte habe.
  • Ich habe auf 3 Conventions die V5 geleitet
    RPC: 5 Runden mit V5 Beta-Regeln am Stand von Ulisses
    KaRoTa: 2 Runden mit V5 Regeln
    SPIEL: 14 Runden mit V5 Regeln am Stand von White Wolf
  • 5xV5 Ich habe die V5 zweimal mal als Spieler gespielt
    1x GenCon, 1x Kampagne in 4 Teilen über Hangout
  • Ich war auf dem The Night in Question Larp in Austin
    Es war schon arg cool
  • Ich war auf der GenCon
    Wo ich lernte das Lisa Stevens einst bei White Wolf arbeitete und so nebenbei auch Paizo besitzt sowie meine erste V5 erwarb.
  • Ich war in Schweden auf der Knutepunkt
    Wo ich interessanten Beiträgen von PDA als auch von Martin Ericsson sowie anderen folgte.
  • Ich bin in 2 Podcasts zu hören gewesen
    Einmal aus Versehen.

Rückblickend – Was nicht so lief

Ich wollte die Seiten regelmäßig updaten. Tatsächlich braucht die Liste deutscher Bücher der WoD noch ein Update. Auch in der Liste der Larps in Deutschland und Umgebung fehlen noch zwei, sowie eine Aktualisierung.

Ich schrieb weder Berichte zu den besuchten Conventions noch dem Larp.

Ich wollte Storytellers Vault Produkte schreiben, schrieb aber keine.

Die Arbeit an Artikeln, im Gegensatz zu News-Meldungen, verlief vergleichsweise schleppend. Ebenso wurde ich von der schieren Masse an Podcasts sowie YouTube Videos komplett abgehängt.

Ausblickend

Das Blog und die weiteren Aktivitäten möchte ich zunächst so weiterführen.
Die Frequenz der Blog-Beiträge wird dabei eine Herausforderung.

Wobei ich hiermit die Einladung aussprechen möchte, das Ihr euch bei Interesse zu bloggen und hier zu schreiben meldet. Man kann sich dann in Discord, Messenger treffen drüber sprechen und vielleicht läßt sich etwas arrangieren.

Ansonsten werde ich sehen das ich die Liste der Bücher aktualisiere, die Larpe-Liste durchgehe und versprochene Artikel fertig stellen werde.
Etwas das ich zurück fahren werde, respektive schon zurück gefahren habe, ist englischsprachige Videos und Podcast als News zu verbreiten. Es sind einfach zu viele, ich kann sie nicht alle hören und es wäre ein endloses gespamme. Stattdessen werde ich die Projekte nach und nach vorstellen.
Über deutschsprachige Videos, Podcasts und dergleichen mehr werde ich natürlich weiterhin berichten. Wobei ich mich entschuldigen mag, dass bspw. die Videos von DocRattie und Podcasts von Frosty im Artikel-Stapel liegen.

Wenn ihr Artikel-Wünsche habt, wäre ich interessiert davon zu erfahren. Ebenso natürlich jedwede weitere Eurer Ideen, Anmerkungen und dergleichen.

Ein Aspekt der mir letztes Jahr super viel Spaß gemacht hat, war das leiten der V5, gerade auf Conventions. Ich persönlich genieße es immer neuen Gruppen ein Spiel zu zeigen das ich mag und mit den Fans zu reden.
Weshalb ich versuchen werde meine Support-Tätigkeiten auszubauen und vielleicht dort etwas mehr aufzubauen. Eine Gruppe ähnlich der amerikanischen Wreckin Crew wäre schon sehr cool. Wobei die Pläne noch nicht sehr konkret sind.

Ähnlich wenig konkret wie meine Pläne Szenarien, Abenteuer oder einfach nur Material für das Storytellers Vault zu schaffen. Zumindest für mein Blog. Ich nehme es mir vor, es würde mich jedoch überraschen wenn es was würde.

Als realistischeren Ausblick wiederum plane ich öfter beim Karlsruher Vampire Larp teilzunehmen und mich auch wieder in dem Rollenspielverein Thoule blicken zu lassen.

Das Blog wird weiterhin vollständig nicht-kommerziell bleiben.

Daneben habe ich ein sehr konkretes, und absolut geplantes Groß-Projekt. Nachdem ich gerne Pakete für der Handykamera entpacke, habe ich beschlossen auf YouTube Videos über die Welt der Dunkelheit, Vampire und derlei Themen zu machen.

You Tube - Meine Video Ecke

So richtig mit einem kleinen YouTube Studio, wie ihr es rechts vorbereitet seht und sowas wie rudimentären Video-Techniken. Das heißt, Schnitte, Einblendungen und eventuell Effekten.

Die Idee dazu kam mir, als ich dem DORP-Cast zu hörte, die Verwirrung bezüglich der Welt der Dunkelheit mitbekam, und mich an Fans auf der SPIEL erinnerte, die ebenfalls den Überblick verloren hatten.

Wieso also nicht sich hinsetzen, ein YouTube Video machen, und es erklären?
Millionen anderer YouTuber haben auch die Grundlagen der Videoproduktion gelernt, da sollte es gehen. Als Grundlage dient die Ecke, mein S7, VSDC/Vegas Pro 14 und eine gute Portion Chuzpe.

Hierzu würde ich auch gerne Fragen an Euch richten:
Welche Themen würdet ihr gerne auf einem Welt der Dunkelheit YT-Kanal besprochen sehen? Aktuell ist die Übersicht geplant, und auf eine Anregung hin ein Video über V:TES. Habt ihr weitere Anregungen für einen YT-Kanal?
Ich vermute, dass ich dafür einen neuen einrichten sollte, da der alte unter meinen Realnamen recht sperrig ist. Dann wiederum habe ich dort immerhin 22 Abonennten.

Statistisches

Vorne weg, da ich es häufig gefragt werde. Ein Blog-Artikel braucht etwa zwischen 15 Minuten und 2 Stunden Arbeit.
Ich setze mich manchmal hin und schreibe eine handvoll oder bis zu einem Dutzend Beiträge, die ich dann zeitversetzt veröffentlichen lasse.

Ich habe 2018 ganze 390 Posts verfasst und damit statistisch gesehen 1,07 Beiträge pro Tag verfasst. Damit habe ich eine Schreib-Frequenz erreicht, auf die ich recht stolz bin. Allerdings ist sie aufgrund einer krankheitsbedingten Auszeit geringer als ursprünglich erwartet.

Insgesamt hat das Blog 15.436 Besucher angezogen, welche mit 24.073 Views im Schnitt 1,56 Seiten betrachteten. 106 mal wurde ein Artikel geliked und es gab 87 Kommentare, wobei darin meine Antworten enthalten sind.

Der überwiegende Großteil der Views kommen aus dem deutschsprachigen Raum, so gab es 18.403 aus Deutschland, 1.022 aus Österreich und 285 aus der Schweiz.
Die weiteren Views kommen vorwiegend aus englischsprachigen Ländern, wie den USA mit 2.049, den UK mit 289 und Kanada mit 227 Sichtungen.
Danach geht es in die Hunderte pro Land, wobei mich fasziniert das über 100 Brasilianer auf meine Seite fanden und über 50 aus Schweden.

WODnews Statistik - Übersicht der Views per Land mit Zahlen zu denen mit
Übersicht der Views per Land mit Zahlen zu denen mit <200

Der populärste Artikel, mit den meisten Views, war „Vampire: The Masquerade 5. Edition – Erster Eindruck & Rezi“ von Markus W. mit 1.202 Eindrücken wobei auch Imunars „Vampire: The Masquerade 5. Edition – Die Eindrücke“ Beitrag mit 425 Sichtungen gut weg kam.
Daneben erhielt der Artikel Die Vorbestellung für die 5te Edition von Vampire: Die Maskerade! 996, Deutsche Charakterbögen für Vampire bei Mr. Gone! 528, Ulisses Vampire Crowdfunding Neuigkeiten (Start, Übersetzung und mehr) 432 und die Aufstellung LARP/LIVE Gruppen in DE/AT/CH 401 Klicks.

Die meisten Views kamen mit 6.288 Eindrücken über Facebook, mit ganzen 4.883 über Suchmachinen. Direkt danach entfallen 799 auf RSP-Blogs, 726 auf Google+, 719 auf das Tanelorn und 427 auf die WordPress Handyapp für Android. Die weiteren Quellen liegen so unter 190 Eindrücken.

Ich persönlich finde dazu noch die Monatsübersicht spannend:

WODnews Statistik - Übersicht der Views per Monat
Übersicht der Views per Monat

Die Veröffentlichung der V5 hat sich deutlich bemerkbar gemacht, ansonsten ist es für mich ein kleines Rätsel. Die Beiträge verteilen sich in ihrer Anzahl wie folgt:
Januar 38, Februar 56, März 37, April 64, Mai 40, Juni 47, Juli 25, August 13, September 10, Oktober 6, November 13, Dezember 41.

Frohe Weihnachte und schöne Feiertage

In Anbetracht der Feiertage kam ich die letzten Tage nicht zum bloggen und geplante Fan Aktivitäten stehen bei den Festlichkeiten etwas hinten an.

In diesem Sinn möchte ich allen Lesern dieses Blogs, allen Fans der World of Darkness, allen Rollenspielern und allgemein allen Menschen frohe Weihnachten, schöne Feiertage und eine angenehme Zeit wünschen.

Unabhängig davon ob ihr nun Weihnachten feiert, euch an der Jul-Zeit erfreut, noch etwas Hanukkah nachfeiert, eine andere Festlichkeit begeht oder euch einfach an den paar freien Tagen erfreut.

„Frohe Weihnachte und schöne Feiertage“ weiterlesen

Zwei dt. Let’s Plays und Tipps zum Spiel(leiten)

Clawdeen hat auf ihren Blog und ihrem Kanal zwei One Shots im Rahmen der Chronicles of Darkness veröffentlicht. Zunächst ist da Parfum de Liberté:

[Changeling, the Lost] Parfum de Liberté

Ein One-Shot Abenteuer mit Changeling the Lost das leichte Crossover Elemente haben wird. Wenn man ihrem Blog folgt, gibt es später noch Einsichten wie sie den One-Shot gestaltet hat.

Neben Changeling: The Lost hat es ihr auch Werewolf: The Forsaken (dt. Werwolf: Pariah) angetan, und sie hat sich zu einem Abenteuer mit Salonspiel hinreissen lassen:

[Werewolf, the Forsaken] Salonspiele

Auch hierzu gibt es wohl in der Folge noch einen Blog-Eintrag mit weiteren Einblicken.

Ich muss zugeben, dass ich lediglich die Changeling Runde anhörte, diese war allerdings so unterhaltsam das ich gerne beides empfehlen mag.

Daneben gibt es noch zwei weitere, deutschsprachige Blog-Artikel die mir erwähnenswert erscheinen. Auch wenn sie nichts direkt mit der Welt der Dunkelheit zu tun haben.

Spielleiter-Wissen: Wie man eine Stadt entwirft

Der Artikel auf Spielleiter-Wissen befasst sich, wie der Titel bereits sagt, mit dem erschaffen und gestalten einer eigenen Stadt für die eigenen Abenteuer und Chroniken.

Während ich persönlich dazu neige real-existierende Städte zu bevorzugen, liest es sich recht interessant und ist einen Blick bzw. die Lektüre wert.

Das Donnerhaus Blog: 6+1 Tipps für narrativen Horror

Das Donnerhaus Blog befasst sich wiederum mit Tipps und Tricks rund um das Thema wie man ansprechende Horror-Geschichten mit einer erzählerischen Herangehensweise schafft. Was auch zur Welt der Dunkelheit passt.