Blog-Artikel (EN): Die Toten gehören ins Totenreich in Geist: The Sin-Eaters 2nd Edition

Nach einer Erkältungsbedingten Pause spricht Travis erneut im Blog von Onyx Path Publishing über die kommende, neue Edition von Geist. Diesmal geht es um die Reapers:

THE DEAD BELONG BELOW [GEIST: THE SIN-EATERS]

Bei Reapers handelt sich um unmenschliche Gestalten, welche den Willen der Unterwelt selbst durchsetzen. Dabei handelt es sich bei diesen wohl um ghosts. Keine chtonic monsters, sondern normale Geister.

Was sie von normalen ghosts unterscheidet ist wohl das sie an Chthonic Gods glauben, sich im Auftrag der never-born sehen und im Grunde den Status der Unterwelt, so wie sie ist, erhalten wollen.
Während manche ghosts Kultführer bekommen, welche die Doktrine der Chthonic Gods in der Unterwelt predigen, passiert es das manchmal ein solcher Priester eine Mask am Ufer des Fluss findet.  Wenn sich dieser entscheidet die Maske aufzunehmen und sie zu Ehren der Gods Below aufzunehmen, wird dieser zum Reaper.

„Hüte dich vor Geistern die Masken annehmen“ ist eine merkwürdige Wendung. Heißt es doch Maskeren annehmen und nicht tragen. (*) Das kommt daher das mit der Maske nicht nur Macht kommt sowie die Freiheit jenseits der Unterwelt zu jagen, sondern weil die Maske eine Klarheit hinsichtlich des eigenen Zweck schafft.
Eine Reaper, die die Todesmaske aufsetzt, wird auf ihren Kern reduziert. Menschlichkeit wie Komplexität wird hinfort gefegt und es gibt nur noch eine Setzung: Die Toten gehören ins Totenreich! Ihr Corpus schwillt in eine schreckliche, unmenschliche Gestalt und ohne je vom River getrunken zu haben, ist sie in ihrer Macht den stärksten Geists gleich. Sie kann aus der Unterwelt entfliehen, ohne durch die Avernian Gates oder Anchors beeinträchtigt zu werden. Sie kann Geister verschlingen und in der Unterwelt wieder ausspeihen. Weshalb sie der Alptraum von Geistern ist, ein Schreckgespenst von welchen bei Zwilicht-Lagerfeuern gesprochen wird.

(*) Der Versuch bearing und wearing zu übersetzten

Wobei es Reapers gibt, die mit mehr Geschick als Gewalt vorgehen. Weshalb einzelne Ghosts, nacheinander, verschlingen, wenn man sich in die Gemeinschaft einschleichen kann, vermeintlich als ein Shade, einer von ihnen. Wenn man sie davon überzeugen kann zurück zu kommen.

Daneben gibt es Angelegenheiten die ein Reaper allein nicht bearbeiten kann. Ein ungebundener Geist der in einem Körper davon ist, ein Geist mit zuvielen Sin-Eater und dergleichen mehr.
Bei derlei kann es sinnvoll sein das sich mehrere Reaper zusammentun. Gemeinsam können sie nicht nur Ghosts verschlingen, sie können Teile der normalen Welt komplett in die Unterwelt reißen. Was mit spontanen Kratern (sinkholes) oder bizarrer Unfall wegerklärt wird. Gerüchteweise können hinreichend viele Reapers sogar ganze Zivilisationen versenken.

Was die Chthonic Gods betrifft.
Einerseits existieren sie nicht. Man kann sie nicht finden, sie haben keine richtige, physische Präsenz.
Andererseits existieren sie. Durch jene Tote welche sie verehren, anbeten, ihnen Opfer bringen und in ihren Namen Schandtaten begehen. Manchmal erstreckt sich der Glaube sogar bis auf die Welt der Lebenden. Nun, und was bemisst die Existenz von Göttern besser als die Taten ihrer Anhänger?

Geist: The Sin Eaters - Erste Edition | Ausschnitt aus dem Buchcover
THE DEAD BELONG BELOW [GEIST: THE SIN-EATERS]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s