World of Darkness Stories: Declan

Auf der offizielle Facebook Seite (World of Darkness Stories) sowie dem offiziellen Instagram Account (worldofdarkness) und dem offiziellen Tumbler Account (Worlf Of Darkness Stories) werden kleine Geschichten (Micro Fiction) veröffentlicht, die in der Welt der Dunkelheit angesiedelt sind. In dieser Artikelreihe, verlinke ich die Geschichten, und biete eine Übersetzung ins Deutsche.

Im Rahmen des Pride Months, werden Geschichten mit LGBTQIA+ Perspektiven veröffentlicht.
Da ich mit den Übersetzungen in Verzug kam, werden sie über den Pride Months hinaus hier erscheinen.

„Alles an uns Toreador ist das beste – unsere Schönheit und unser Talente, wie prachtvolle Blütenblätter und tödliche Dornen, einzigartig und bemerkenswert. Ich finde Schönheit in der Kunst der Keramik und der des Ruinieren von Existenzen; das berühmteste ist mein eigene. Das erste ist meine wahre Leidenschaft, und das Zweite habe ich mir erst mit meinem Unleben zu Eigen gemacht. Bei beiden geht es um eine komplexe Abfolge von formen, bilden und brennen, womit ein ein einzigartiges Kunstwerk, entsprechend deiner Handfertigkeit, und dem Lehm, den du gewählt hast, geschaffen wird.

Oh, du fragst danach, wie ich mein eigenes (Un-)Leben ruiniert habe? Vielleicht war ich ein wenig melodramatisch, als ich das so formulierte… aber es ist dennoch wahr! Am Anfang meines Lebens, nachdem mir mein Sire endgültig klargemacht hat, dass er nichts mit mir zu tun haben wollte, waren meine Ziele eitel und selbstsüchtig. Also suchte ich die gleichen Zuwendung, den ich von ihm erhielt, bei anderen Blutsverwandten. Und unglücklicherweise wurde mein Bedürfnis nach Fürsorge und Verwöhnung von zwei sehr gut aussehenden Ventrue, einem Toreador und einem Tzimisce ausgenutzt, in dieser Reihenfolge. Ich hatte die Ehre einen von ihnen selbst zu enthaupten, die anderen beiden sind jedoch noch jeweils ein Dorn in meinem Auge, sie schaffen es jedesmal wenn sie mich mit ihrer Gegenwart beehren, mich mit Leichtigkeit zu manipulieren und kontrollieren. Mein geschätzter Schwager Hector, ausgerechnet ein Nosferatu, hat alles versucht, um mir zu helfen, aber ich zu tief in den Klauen der Pseudo-Leidenschaft gefangen, um auch nur mit minimalen Menschenverstand zu handeln. Und jetzt ist er… in Ermangelung eines besseren Wortes, verdammt sauer. Manchmal frage ich mich, ob Gott selbst, in their Brillanz, auf mich herabsieht und oh so deutlich sagt: „Fick dich, Declan“.“

📍 Declan
Instagram, Facebook, Tumbler, Erfahre mehr Vampire in dem Grundregelwerk Vampire: Die Maskerade