Blog-Artikel (EN): 5 Anregungen für V:tM Städtebücher

Jim Stearns hat auf High Level Games einen Blog-Artikel geschrieben, in denen er 5 Städte listet, für welche seiner Meinung nach, ein Städtebuch im Storytellers Vault eine coole Sache wäre:

5 Locations For Your Next Homebrew Vampire: The Masquerade Chronicle

Die vorgeschlagenen Städte finde ich durchaus interessant, und ein Ergänzungsband dazu aus Fan-Feder wäre sicherlich spannend.

Den beiden Setzungen des Artikels, dass man die Ratio von 1 Vampir auf 100.000 Menschen beachten sollte, sowie dass man Rücksicht auf den Metaplot nehmen sollte, kann ich persönlich so gar nicht zustimmen.

Das Verhältnis kommt meines Erachtens allein schon aufgrund der Struktur der Camarilla nicht hin. Ein normaler Hof besteht schließlich aus einem Prinz, einem Sherrif, sieben Primogen, und einer Harpie. Für diese zehn Vampire braucht man bereits eine Millionen Stadt, und dann haben die niemanden zu regieren. Geschweige den das der Sherrif einen oder mehrere Deputies hat, es einen Hüter des Elysium gibt, mehr als eine Harpie oder die Primogen Peitschen haben, die auch wen zum „auf die Clans Linie bringen“ haben.

Der Aspekt des Metaplot respektive bestehender Städtebeschreibungen mag ein persönlicher sein. Ich habe jedoch keinerlei Problem damit Material, wenn ich leite, wahlweise zu ignorieren oder schlicht meiner Vorstellung anzupassen. Etwas das, meiner persönlichen Meinung nach, auch mir als Spieler mehr Freiheit gibt, wenn ich mich nicht durch irgendwelche Ergänzungsbände lesen muss.

„Blog-Artikel (EN): 5 Anregungen für V:tM Städtebücher“ weiterlesen

Blog-Artikel: 4Players über VtM: Redemption und Vampire

Das deutsche Spiele-Magazin 4Players beschäftigt sich einerseits mit dem im Jahr 2000 veröffentlichten Spiel Vampire: Die Maskerade – Redemption, andererseits bieten sie anlässlich des bald erscheinenden Spiel Vampyr einen Einblick in den Vampir-Mythos:

Special: Vampire: Die Maskerade – Redemption

Vampyr: Special: Einführung in die Geschichte der Vampire

Der Artikel zur Redemption beginnt mit einer Einleitung welche kurz das Pen & Paper Rollenspiel skizziert, dabei auch erklärt wie man heute noch dran kommt, und ausführt das es sich bei Redemption um die erste Computerspiel-Umsetzung von V:tM handelt.
Mir gefällt diese Art des Überblicks gut, da es den Leser einen guten Startpunkt gibt um sich weiter damit zu beschäftigen. Wenn ein Blick über den Tellerrand des Videospiel gewünscht ist.

Hernach wird auf das Spielestudio Nihilistic eingegangen und erwähnt das White Wolf selbst, in der Form von Daniel Greenberg, an der Gestaltung der Geschichte des Spiels, die sich vom Mittelalter bis in die Neuzeit (90er) erstreckt beteiligt war.

Das Spiel selbst wird wegen des ansprechenden Artwork gelobt, sowie die Rollenspiel Möglichkeiten hervorgehoben. Wobei es hinsichtlich des Kampfsystem, KI-Problemen und der Linearität etwas Kritik erfährt.
Mir persönlich gefiel das Spiel damals super. Ich mochte die Erzählung, die Gestaltung, die Wahlmöglichkeiten und war vom Netzwerk-Modus in dem man eigene Kampagnen gestalten konnte, absolut fasziniert. Das Kampfsystem habe ich nicht als allzu schlimm in Erinnerung, nur das der Tower in London mit Wraiths etwas stressig war.

Abschließend geht der Autor auf den enormen Erfolg des Spiels ein, dass es einer der Gründe war weshalb Bloodlines angegangen wurde, und führt das Schicksal des Studios aus.

Ich fand den Artikel nett, und überlege mir Redemption wieder zu installieren.

„Blog-Artikel: 4Players über VtM: Redemption und Vampire“ weiterlesen

Blog-Artikel (EN): White Wolf zur Frage ob es Bloodlines 2 geben wird

Fred Wester, Tobias Sjögren und Martin Ericsson sprechen mit PCGamesN über eine Fortsetzung von Vampire The Masquerade: Bloodlines.

Will we ever get a Vampire: The Masquerade – Bloodlines 2?

Nach dem ersten Artikel von PCGames N sowie dem Interview mit Tobias, gibt es einen neuen Artikel, allerdings ohne neue Informationen.

Das heißt, man stellt erneut fest das Bloodlines populär war und ist. Man merkt an das die Stärke von Paradox nicht die Entwicklung von Rollenspielen ist, weshalb White Wolf gegründet wurde und man nach Lizenzpartnern sucht. Es wird darauf hingewiesen, dass die Entwicklung eines Computerspiel lange dauert und man bisher noch keinen Partner für eine Fortsetzung von Bloodlines 2 hat. Zumal man hohe Anforderungen daran stellt.
Es wird darauf hingewiesen das man sich erstmal an anderen Rollenspielprojekten versuchen wird, die ein Vampir-RPG abseits von Bloodlines sind.

Halbwegs neu könnte sein das die Idee eines World of Darkness MMO mimamausetot ist und nicht einmal mehr zuckt. Einfach weil man den Gedanken aufgab das ganze Setting in ein riesiges Spiel pressen zu wollen.

Daneben wird die Aussage getroffen, dass ein neues Spiel die Settingbeschreibung der V5 und folgenden Editionen aufgreifen wird. Einen Umstand der bereits kommuniziert wurde und naheliegend ist.

Der Artikel ist jetzt nicht besonders informativ, aber nicht schlecht. Als kleine Kritik meinerseits, der Seitenhieb gegen Twilight finde ich ungünstig und misslungen.
Einerseits weil ich die Kritik an und Verdammung von Twilight unter anderen aus den von Lindsay Ellis angeführten Gründen kritisch betrachte. Andererseits weil Twilight sich durchaus an Erwachsene richtet, von solchen geschätzt wird, und die Idee „erwachsener als Twilight“ sein zu wollen respektive „von Twilight zu graduieren“, auf mich ganz persönlich, pubertär bis herablassend wirkt.

„Blog-Artikel (EN): White Wolf zur Frage ob es Bloodlines 2 geben wird“ weiterlesen

Offizielles Sabbat Larp: The Night in Question

Mit The Night in Question findet am 17. November in Austin, Texas statt und ist das erste, offizielle Blockbuster Larp Event das sich mit dem Sabbat befasst.

The Night in Question - Graue Flammen mit Sabbat Logo und Fragezeichen mit Schädel
The Night in Question

White Wolf hat in einer offiziellen Presse-Mitteilung bereits vorgestellt und ich persönlich war, respektive bin, so begeistert von der Vorstellung des Larps, der Präsentation des Konzepts, dass ich kurzerhand entschied mir Karten zu kaufen und eine Reise zu organisieren.

The Night In Question, Vampire the Masquerade Sabbat LARP – Official Trailer

Das Larp nimmt sich als Setting einen Rave in den 90ern vor, der von dem Sabbat zum Anlass einer Massen-Erschaffung genommen wurde, und von dem der Allgemeinheit nur bekannt ist das es in einem Flammeninferno endete. So das lediglich nur jene die vor Ort wissen was in der fraglichen Nacht geschah und welche schrecklichen Dinge sie selbst während der Night in Question vollbrachten.

Hierbei kann es durchaus sein, dass man als Spieler, mit einen sterblichen Charakter das Larp anfängt. Was sich dann jedoch, im Laufe der Nacht, wahrscheinlich ändern wird. Wie in einem Blog Artikel ausgeführt:

“How fun is it to start as a vampire vs. a mortal?”

In Bezug auf das Genre und den Stil, beschreibt man das ganze als Texas Splatterpunk und möchte eine durchaus dediziert amerikanischen Eindruck von Horror bieten.
Das heißt man orientiert sich an amerikanischen Haunted Houses und Scare Mazes, die wie ich persönlich anmerken mag, den Schilderungen von Freunden zu Halloween nach, relativ wenig mit harmlosen, hiesigen Geisterbahnen zu tun haben.
Hierfür hat man einerseits Experten vor Ort engagiert, die sich mit derlei Attraktionen auskennen, und andererseits SFX-Makeup Experten eingeladen.

Wie man sich bereits bei dem Begriff Texas Splatterpunk vorstellen kann, setzt man nicht auf die feine Politik der Camarilla, den Saloonspielen vieler andere Larpformen, sondern orientiert sich mehr an „handfesten“ Horror. Liegt damit von der Spielart in der Nähe von Vampir Filmen wie John Carpenter’s VampiresFrom Dusk Til Dawn, und Near Dark oder Horrorfilmen wie The Devil’s Rejects und Texas Chainsaw Massacre

Hierbei spielt die Frage wie man den Sabbat betrachtet eine große Rolle. So bietet Jackalope zwei Blog-Artikel, die sich damit beschäftigen welche unterschiedlichen Fassungen des Sabbat gibt, und welche Interpretation man selbst verwendet:

What is Classic Sabbat, Part 1: The Twisted Lineage
Der Artikel bietet eine kurze Darstellung wie der Sabbat in sechs Editionen beschrieben wurde

What is Classic Sabbat, Part 2: The Jackalope Vision
Der Artikel bietet eine Erklärung wie der Sabbat in The Night in Question dargestellt respektive interpretiert werden wird

The Night In Question - Ticket Artikel Logo
The Night In Question

Hinsichtlich des LARP-Spielstil beschreibt Jackalope Studios, das Larp als Bespoke.
Das heißt man setzt auf die gemeinschaftliche Gestaltung des Spiels.
In dem Kontext gibt es zwar natürlich Konflikte zwischen den Charakteren, allerdings wird der Ausgang und die Gestaltung der verschiedenen Szenen zwischen den Spielern verhandelt. Wie dies, in der Praxis, funktioniert wird in einem Blog-Artikel erläutert:

Killing Each Other Collaboratively: Bespoke vs. Traditional LARP

In dem Kontext des Larps sind, meiner Ansicht nach, auch die Ausführungen zu den Sicherheitsmechanismen interessant. Gerade da es sich um „Splatterpunk“ handelt und man sich im Horror-Genre bewegt.
Jackalope Studios kann hierbei einerseits auf eigene Erfahrung mit der Organization und Ausrichtung des A War of Our Own Larp zurück greifen, ein Larp welches die Thematik des Spiels This War Of Mine aufgreift, arbeitet jedoch auch mit Participation Design Agency (PDA) zusammen, welche die Vampire Larps End of the Line, Enlightenment in Blood sowie Parliament of Shadows machten.

THE JACKALOPE GUIDE TO LARPING HARD AND SAFE

Die Tickets respektive Eintrittskarten für The Night In Question kosten aktuell $189 plus $7,61 Steuern und Buchungskosten. Bis zum 31.05. ist es noch möglich die Tickets in zwei Raten zu bezahlen.

Tickets für The Night In Question

Wer sein Glück probieren möchte. Darker Days Radio verlost bis zum 31.05. noch eine Karte für die Veranstaltung:

Podcast: Darker Days Logo
Darker Days – Folge 84 Hunter vs. Hunter Ticket Gewinnspiel

Darker Days – Folge 84 Hunter vs. Hunter – Jackelope Live Action Studios Contest

Vielleicht treffe ich euch ja bei The Night In Question?!

Das Logo des The NightIn Question White Wolf LARP Events von Jackalope Studios. Es ist ein Fragezeichen bei dem der Bogen wie ein brüchiger Haken aussieht und der Punkt ein Schädel mit aufgerissenen Kiefer ist.
The Night In Question
Weitere Informationen findet ihr:

Auf der Webseite: The-Night-In-Question.Jackalope-Larp.com
Auf der Webseite: Jackalope-Larp.com

In dem Discord Channel: Discord.gg/Zfr9KrW

In der Facebook Gruppe: The Night In Question Larp
Auf der Facebook Seite: Jackalope Live Action Studios @JackalopeLARP
Bei der Facebook Veranstaltung: The Night In Question, The Immersive Sabbat Vampire Horror LARP

Auf dem YouTube Kanal: Jackalope Live Action Studios

Auf Twitter: @JackalopeLARP

Es gibt einige Podcasts sowie Videos:

Bei Twitch hat Jackalope Studios einen Live-Stream gemacht.
Ich bin dafür extra bis in die Puppen wachgeblieben und habe als Teylec auch einige Fragen gestellt.

Der Darker Days Podcast hat einerseits in der Folge 84 Hunters vs. Hunters mit Matthew Webb darüber gesprochen und bietet ein Gewinnspiel. Davor haben sie die Episode 64 des Darkling-Formats The Night In Question gewidmet.

Utility Muffin Labs sind für das Larp, aus ihrem Review-Format kurz ausgebüxt, und haben sich mit in der Episode 76 mit The Night In Question befasst

Auch der Podcast von Dark Archive hat sich in einer Folge mit The Night In Question beschäftigt.

Der neuste Beitrag ist von dem No Proscenium Podcast die The Night in Question in ihrer 149 Folge vorstellen.

YouTube (EN): Buch-Veröffentlichungen des Gentleman Gamer

In seinem neusten Video stellt Matthew Dawkins, auch bekannt als The Gentleman Gamer, Bücher der Welt der Dunkelheit und der Chronicles of Darkness vor, an denen er mitgeschrieben hat:

Zu jedem Buch, das er erwähnt, erzählt Matthew interessante Hintergrundaspekte zu dem Buch. Worum es geht, was die jeweiligen Besonderheiten sind, wie er sich diesbezüglich fühlt, für wen es weshalb geeignet ist.

Das ganze ist interessant, und ich persönlich bin danach versucht mir das Pentex Employee Indoctrination Handbook zu holen. Auch Half Damned wirkt weiterhin spannend.

Er ruft in dem Video auch zu Reviews, insbesondere YouTube-Reviews auf. Bestünde eurerseits daran Interesse?

Blog-Artikel: Teilzeithelden besprechen die WoD-Dokumentation und bieten ein Gewinnspiel

Teilzeithelden.de hat anlässlich dessen, das Mindjazz Pictures die Vorbesteller mit der DVD der World of Darkness Dokumentation belieferte, die Dokumentation besprochen und veranstaltet ein kleines Gewinnspiel:

Angeschaut: The World of Darkness Documentary – Horror neu definiert

Sebastian Meusel skizziert in dem Artikel den Inhalt der Dokumentation und beschreibt was den geneigten Zuschauer hinsichtlich des Themenfokus sowie der verschiedenen Inhalte erwartet. Hierbei gibt es auch eine kleine Schilderung wie Mark Rein-Hagen seinerzeit die Idee zu Vampire: Die Maskerade kam.

Hinsichtlich des Themenfokus würde ich lediglich ergänzen, dass sich die Dokumentation mehr auf den Werdegang und die Entwicklung White Wolfs konzentriert, als auf die Spiellinie Vampire: Die Maskerade.
Auch wenn diese stets prominent als eine Art Leitfaden im Vordergrund und Fokus steht.

Der Artikel von Sebastian Meusel schließt letztlich mit einem kleinen Gewinnspiel ab. Bei dem man, mit einer Antwort auf eine nicht allzuschwere Frage, eine Kopie der DVD gewinnen.

Die DVD World of Darkness – Die Dokumentation könnt ihr auch bei Mindjazz Pictures vorbestellen.

„Blog-Artikel: Teilzeithelden besprechen die WoD-Dokumentation und bieten ein Gewinnspiel“ weiterlesen

Blog-Artikel (SE): Interview mit Tobias Sjögren

Das schwedische Webmagazin GamingAktier hat ein Interview mit Tobias Sjögren, dem CEO von White Wolf, geführt:

Intervju med White Wolf och VD Tobias Sjögren (Paradox Interactive)

Google Translate: Interview mit White Wolf und CEO Tobias Sjögren (Paradox Interactive)

Das Interview ist, auf Schwedisch. Weshalb ich hiermit meine grobe Interpretation des Inhalts anbieten mag. Das heißt ich spreche kaum Schwedisch und habe hauptsächlich Google Translate sowie mein Sprachgefühl zu rate gezogen.
Insofern, viel Spaß, aber nehmt meine Wiedergabe als eine freie Interpretation. nicht als „Fakten, Fakten, Fakten“.

„Blog-Artikel (SE): Interview mit Tobias Sjögren“ weiterlesen

Podcast (EN): Drei Gespräche mit Storyteller Vault Autoren

Travis Legge stellt auf seiner YouTube Podcast Reihe verschiedene Fan-Autoren vor, die auf verschiedenen offiziellen Plattformen von White Wolf, WotC und andere Verlage Produkte veröffentlichen.  Darunter auch solche die im Storytellers Vault tätig sind.

In den hier vorgestellten Folgen spricht er mit Rachel Judd, Josh Heath und Jacob Klünder:

The DM’s Guildhall Episode 8 – Rachel Judd – Part 1

The DM’s Guildhall Episode 8 – Rachel Judd – Part 2

The DMs Guildhall Episode 11 – Josh Heath REDUX

The DMs Guildhall Episode 12 – Jacob Klünder

Die Autoren sprechen über Projekte, was sie gemacht haben, weshalb sie es taten, was sie planen und man thematisiert unterschiedliche Fragen. Wie beispielsweise die Frage der Preisgestaltung, wie man Szenarien respektive „Chronik-Starter“ schreibt und weitere.

Die Videos sind jeweils etwa eine Stunde lang, und meiner persönlichen Meinung nach recht spannend.

YouTube Video (EN): Mummy: The Curse bei Crit or Miss

Tanner Bivens stellt in seinem YouTube Video in seiner „Crit or Miss“ Reihe Mumien: Die Wiedergeburt vor:

Crit or Miss: Mummy the Curse

In der Besprechung widmet sich Tanner dem titelgebenden Spiel. Welches seiner Meinung nach mehr Aufmerksamkeit verdient hat, als es bisher bekam.
Er stellt hierbei zunächst den Autor (CA Suleiman) vor und gibt hiermit eine Referenz für seine Vorstellung bzw. Besprechung. Tanner geht danach auf die Unterschiede zwischen dem Spiel der Chronicles of Darkness und seinem World of Darkness Vorgänger ein und stellt anschließend das Spiel bzw. das Setting von Mummy vor.
Hinsichtlich der Wertung erhält das Spiel von Tanner ein Crit.

Das ganze läuft lediglich 8 Minuten 21 und ist meiner Meinung nach sowohl kurzweilig als auch informativ.

Blog-Artikel (EN): Charaktererstellung mit Onyx Path für Exalted, Scarred Lands und Pugmire

Onyx Path Publishing hat für drei ihrer Spiele einen Blog-Artikel geschrieben, in dem sie innerhalb der Spielreihe, die Charakter-Erschaffung durchgehen und einen Charakter erstellen:

CHARACTER CREATION: EXALTED 3RD EDITION

CHARACTER CREATION: SCARRED LANDS 5E

CHARACTER CREATION: PUGMIRE

Exalted 3rd bietet einen durchaus interessanten Einblick in die neuste Edition des Storytelling Systems und sticht für mich daher gegenüber den D&D 5E Variationen hervor. Die Beschreibung ist recht auf den Punkt gebracht, und die Darstellung übersichtlich.

Scarred Lands bietet eine Erschaffung im Rahmen der D&D 5E Regeln. Die einzelnen Punkte werden hierbei recht ausführlich beschrieben und lesen sich ‚üppiger‘ als bei Exalted. Der Stil ist sicherlich Geschmackssache, allerdings bekommt man doch einen interessanten, knappen Einblick in das Setting.

Pugmire ist eine weiteres Spiel das auf den D&D 5E Regeln basiert. Die Schreibweise ist eine angenehme Mischung aus dem Artikel zu Exalted und dem zu Scarred Lands. Auch die Struktur ist angenehm. Allerdings ist das Spiel schon sehr nahe an D&D 5E dran. Dennoch ist die Lektüre angenehm.

„Blog-Artikel (EN): Charaktererstellung mit Onyx Path für Exalted, Scarred Lands und Pugmire“ weiterlesen